50 ist nicht das neue 30

 

Bevor ich mit meinem Reisebericht weiter mache, möchte ich ein anderes Thema ansprechen: Mal wieder das Alter. Über die Wechseljahre habe ich bereits hier im Blog geschrieben. Das Thema wurde aktuell bei Susanne alias “Texterella” und der “Schminktante” Anja aufgegriffen.Ehrlich gesagt: Ich kann es nicht mehr hören. 50 ist das neue 30. So ein Bullshit!

50 ist 50.
Es mag ja sein, dass wir heute jünger aussehen als die Generationen vor uns. Möglicherweise tickt die biologische Uhr anders und wir altern nicht mehr ganz so schnell wie früher. Das macht aber keine 20 Jahre aus. Wir haben heute einfach bessere Bedingungen, müssen nicht mehr so hart körperlich schuften, die Wäsche wäscht die Waschmaschine und die Wohnung wird mit Fernwärme geheizt. Die medizinische Versorgung ist ebenfalls gewährleistet.
Ich kenne keine einzige Frau mit 30, die bereits in den Wechseljahren war. Im Gegenteil: Mit 30 ist frau im besten gebärfähigen Alter und gründet eine Familie. Die hormonellen und körperlichen Veränderungen beginnen in der Regel erst um die 50. Das war früher nicht anders.
Jung ist man im Herzen. Vielen 50ern sieht man das Alter einfach nicht an. Sie wirken wesentlich jünger als sie sind. Das liegt an der inneren Einstellung. Ich kenne durchaus 30-Jährige, die viel älter rüberkommen.
Das hat anscheinend die Modeindustrie noch nicht richtig kapiert und nicht nur die Modeindustrie. Wir sind nämlich eine kaufkräftige Generation, stehen voll im Saft und im Berufsleben. Wir ziehen uns gerne schick modern an. In den meisten Geschäften findet man allerdings nur richtig coole Klamotten für die jüngere Generation bis Kleidergröße 38, eher darunter.
Wir gehen gern ins Kino, ins Theater oder auf den Swutsch, wie man hier in Norddeutschland sagt. Wir reisen gern und lassen uns ab und zu in einem Restaurant mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen.
Sprich, wir sind auf dem Vormarsch. Der demografische Wandel lässt sich nicht aufhalten.Ich kann allen Mädels über 50 nur eins raten: Steht zu eurem Alter und sprecht darüber.

 

Sabine Gimm
Sabine Gimm

34 Kommentare

  1. Anonym
    21. November 2014 / 12:54

    Applaus!!!! Stehende Ovationen!!! Danke liebe Sabine!!! Viele Grüsse, Heike

    • 21. November 2014 / 15:04

      Danke dir liebe Heike und viele Grüße zurück ♥

  2. Anonym
    21. November 2014 / 13:06

    Hallo Sabine, schöner Beitrag. Mir fehlen zwar noch gute drei Jahre bis zur Fünzig, aber ich merke jetzt schon, dass es langsam losgeht. Und wie dreißig fühle ich mich leider auch nicht mehr.

    Liebe Grüße, auch von einer Heike

    • 21. November 2014 / 15:06

      Liebe Heike, das Alter lässt sich nicht aufhalten, aber wir können das Beste daraus machen.

  3. 21. November 2014 / 13:18

    Liebe Sabine, also mir geht es so wie dir und ich kann diese komischen Vergleiche auch nicht mehr hören. Vor allem interessieren sie mich nicht. Ich mag mich ehrlich gesagt auch nicht auf mein Alter reduzieren lassen und schon gar nicht erklären müssen, was ich denn noch alles kann, mache, wofür ich mich interessiere. Ich lebe einfach! Und kümmere mich um die Klischees in den Köpfen anderer Leuten herzlich wenig. Schönes Wochenende nach Kiel aus dem sonnigen Frankfurt sendet dir Sabina @Oceanblue Style

    PS: Wo das Alter allerdings interessant wird, ist auf unseren Ü40 Blogs, denn die Modeblogs erwachsener, selbstbewusster und entspannter Frauen unterscheiden sich doch ganz erheblich von den Jüngeren.

    • 21. November 2014 / 15:08

      Liebe Sabina,
      unsere Modeblogs sind tatsächlich etwas anders "gestrickt" als die von den Jüngeren. Das ist auch gut so. Wir würden unglaubwürdig sein, wenn wir so tun als wenn wir 20 sind.
      Liebe Grüße nach Frankfurt.

  4. 21. November 2014 / 13:57

    Toller Beitrag! Danke fürs Verlinken!
    Und Du hast soooo recht! :-)
    Liebe Grüße
    Anja

    • 21. November 2014 / 15:09

      Gerne doch, dein Beitrag gefällt mir ebenfalls ♥

  5. 21. November 2014 / 13:59

    das hast du schön geschrieben :)
    ich bin ja genau in der mitte, zumindest fast und geniesse es sogar :)
    hab ein schönes wochenende!

    • 21. November 2014 / 15:10

      Liebe Jenny,
      genau so ist es: Das Leben genießen ♥♥♥

  6. 21. November 2014 / 14:24

    Liebe Sabine,

    die Unterschiede sind sichtbar.
    Man kann 15 Jahre rauf und runter gehen.
    Bei 50 bedeutet das 35 und 65. – Das sind im Extremfall 30 Jahre.
    Aber es gibt sie.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    • 21. November 2014 / 15:10

      Das ist dann aber wirklich extrem, liebe Elisabeth.

  7. 21. November 2014 / 14:43

    Applaus…Applaus ;)
    So ist es … punkt aus, 50ig ist nicht 30ig und wird es auch nicht, die Zeiten sind vorbei, man ist so alt wie man ist auch wenn man sich Jünger fühlt, sind doch nur Zahlen auf Papier … wen interessiert´s ?

    LG Kerstin

    • 21. November 2014 / 15:11

      Genau, ohne Punkt und Komma, liebe Kerstin. ♥

  8. 21. November 2014 / 17:29

    Ich sehe weder aus wie 30 noch fühle ich mich wie 30 , aber dennoch fühle ich mich gut und genieße das Leben und das Frau-sein

    lg und einen guten Start ins WE
    gabi

    • 22. November 2014 / 0:08

      Dem ist nichts mehr hinzuzufügen liebe Gabi ♥

  9. ClauDia
    21. November 2014 / 18:27

    Mich interessiert das Alter eines Menschen nicht wirklich. Er/Sie muss Herz und Verstand haben, da ist es mir ganz egal, welches Geburtsdatum im Pass steht. Ein gepflegtes Äußeres gefällt mir immer gut. Die Mode- und Kosmetikindustrie will verkaufen und dafür wird ganz schön dick aufgetragen. O.k., beleidigt bin ich nicht, wenn jemand meint, ich wäre erst 55, wo ich doch schon bald 62 bin :-). Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir und den Deinen, LG ClauDia.

    • 22. November 2014 / 0:22

      Das Alter interessiert mich nicht (mehr) liebe Claudia. Ich habe ältere Freunde, die jung durchaus geblieben sind. Natürlich freue ich mich darüber, wenn mich jemand jünger einschätzt als ich bin.

  10. 21. November 2014 / 18:52

    Toller post… liebe Sabine. Obwohl ich ja gerade erst 40 geworden bin – dieser 40 ist das neue 20, aka 50 ist das neue 30-Quatsch geht mir schon lange auf den Zeiger… Ich will das nämlich auch nicht. 40 ist 40 und das ist auch gut so und ich finde es toll und sehr nachahmenswert, dass Du das mit 50 auch sagst…
    Und ich kenne 30-Jährige die sind alt im Kopf… da nützt es auch nicht, wenn man wie ein frischer Pfirsich aussieht.
    Lieber Gruß – Conny
    A Hemad und a Hos

    • 22. November 2014 / 0:23

      Genau liebe Conny, du bringst es auf den Punkt ♥

  11. 21. November 2014 / 21:34

    Hmmmm. Ich glaube schon, dass die Mütter und Omas heute "jünger"sind, als vor 30-40 Jahren. Wenn nicht an Lebensjahren, dann in ihrem Verhalten, ihrer Kleidung und vermutlich auch in Ihrer körperlichen und geistigen Fitness/Gesundheit.
    50 jährige können, wenn sie können UND wollen, das Selbe tun wie mit 20. Und das ist auch gut so.
    LG Suny

    • 22. November 2014 / 0:26

      Hmmmm, das wäre schön liebe Sunny, aber das Selbe tun wie mit 20 kriege ich nicht ganz hin, auch wenn ich mich so fühle. Die Zeiten sind einfach vorbei…

  12. Heidi
    21. November 2014 / 22:50

    Ich muss grad so Grinsen . Recht hast Du , genau so ist es .
    Ich finde alt werden ist Heute kein Thema mehr . Kommt eh alles wie es muss . Wer sich ein wenig um sich kümmert . Kann mit Ü50 genau so viel vom Leben haben , wie die jüngeren … man muss es einfach nur tun ;)
    Wünsche Dir ein fabelhaftes Wochenende

    LG heidi

    • 22. November 2014 / 0:30

      Wat mut, dat mut, hat meine Oma immer gesagt liebe Heidi. Es kommt wie es kommt.
      Dir ebenfalls ein wunderbares Wochenende ♥

  13. Nicole´s buntes Haus
    22. November 2014 / 7:11

    Man (Frau) kann sein Alter nicht vertuschen und man kann auch nichts daran ändern.Man ist so alt wie man sich fühlt und daraus macht.
    LG
    Nicole

    • 22. November 2014 / 11:55

      So ist es liebe Nicole ♥

  14. 22. November 2014 / 15:48

    Hallo Sabine,
    das unterschreibe ich dir.

    Viele Grüße
    Silvia

    Liebe Grüße
    Silvia

    • 22. November 2014 / 20:06

      ♥♥♥

  15. 22. November 2014 / 18:47

    Hallo Sabine,
    seltsamerweise finde ich die 50 jetzt nicht so schlimm wie ich vor 10 Jahren die 40 fand. Damit hatte ich damals WIRKLICH Probleme. Jetzt geht's. Aber mit 30 habe ich mich in der Tat komplett anders (und wohler!) gefühlt – die körperlichen Veränderungen werden mit zunehmendem Alter doch sehr deutlich! Mit 30 war noch alles super – jetzt nicht mehr so richtig.

    Toll finde ich es also nicht, Ü50 zu sein, zumal irgendwie mein inneres Denken + Fühlen nicht so recht zu der Zahl passen mag, aber das mag auch typbedingt sein.

    LG
    Gunda
    Hauptsache warme Füße!

    • 22. November 2014 / 20:09

      Liebe Gunda,
      ich glaube nicht, dass es typbedingt ist. Wer wird schon gerne alt? Natürlich überkommt es uns immer wieder. Ich hüpfe auch nicht den ganzen Tag vor Jugend strotzend herum. Aber ich habe mich damit abgefunden, dass ich daran nichts ändern kann und nehme es wie es kommt.

      LG

  16. 23. November 2014 / 11:32

    Liebe Sabine,

    Du bringst es auf den Punkt: Dass 50 die neuen 30er sind, ist natürlich Quatsch – und jede Frau, die in den Wechseljahren ist, wird über so einen Spruch lachen.

    Was viel wichtiger ist – und zwar in jedem Alter! – ist, dass man den Herausforderungen des Lebens positiv begegnet, dass man darauf achtet, was Körper und Geist gerade gut tut und vor allem dass man sich sein Leben so gestaltet, dass es erfüllt und sinnvoll ist. Dabei ändert sich mit dem Alter höchstens die Art, wie man mit den Herausforderungen des Lebens umgeht, was Körper und Geist genau gut tut und was tatsächlich Erfüllung bringt. In diesen "Disziplinen" gibt es tatsächlich von Frau zu Frau große Unterschiede, die für eine jugendliche Ausstrahlung letztendlich entscheidend sind. Ach ja, und Humor und Neugierde können auch nie schaden…. ;-)

    Dir ganz liebe Grüße sendet
    Stephanie alias die Modeflüsterin

  17. 23. November 2014 / 14:42

    Hi Sabine,

    wo Du recht hast, hast Du recht. Ich kann's auch nicht mehr hören. Zumal es – zumindest im beruflichen Bereich – schonmal gar nicht stimmt. Da gehört man heutzutage gern schonmal ü40 zum "alten Eisen", ich glaube (soweit ich mich erinnern kann), das war zu meiner Jugendzeit noch anders. Da hat man zu den älteren Kollegen und ihrer Erfahrung noch irgendwie bewundernd aufgesehen (ging mir jedenfalls so). Wenn dann die Medien sowas schreiben wie "50 ist das neue 30", dann kommt mir das ziemlich schizophren vor…

    Lg, Annemarie

  18. Frau Agathe
    2. Dezember 2014 / 16:12

    Hallo Mädels, ich hoffe, dass diese Anrede nicht zu respektlos ist, aber ich bin so froh Bloggerinnen in meiner Altersgruppe gefunden zu haben. Bloggen finde ich toll, aber bei den jungen Frauen fühle ich mich nicht so zugehörig. Sie haben einfach andere Themen und das ist ja völlig normal.
    Sabines Blog ist wirklich toll und ein Ansporn für mich, an meinem weiter zu werkeln.
    Ich bin schon länger über 50 und habe noch viel Spaß, mich mit Mode auseinanderzusetzen. Seit meine Figur nicht mehr in die Konfektionsgrößen reinpasst, habe ich meine alten Nähkünste wieder aktiviert und schneidere meine Garderobe selber. Mit zunehmendem Alter verlor ich auch das Bedürfnis nach Anpassung und lernte zu überwinden, dass ich "anders" aussehe und die Menschen mir nachguckten. Manchmal habe ich sogar Spaß daran, komisch auszusehen.
    Jetzt werde ich mich erstmal in Eure Blogs vertiefen
    Grüße an Alle von Agathe

  19. Anita
    9. Dezember 2014 / 11:03

    "Jung ist man im Herzen" Großartig! Wie auch "50 ist das neue 30. So ein Bullshit!
    50 ist 50." Genau, so ist es. Nun ich bin zwar erst 40 aber ich stelle mich darauf ein und ich finde diesen Artikel einfach nur Großartig!!! Schöne Weihnachtstage & viele Grüße Anita


Etwas suchen?