Ärmel krempeln war gestern – die moderne Bluse hat Bündchen

Ärmel krempeln war gestern – die moderne Bluse hat Bündchen

⚓ Werbung [Markenkennzeichung]

Ständig krempel ich die Ärmel hoch. Ob es Blusen sind, Sweatshirts oder Pullover. Lange Ärmel stören mich. Oft sind sie zu lang und hängen über die Hände. Das ist ein Grund, warum ich selten Blusen mit langen Ärmeln trage. Wenn die Ärmel der Bluse mehrfach umgeschlagen werden, rutschen sie oft.

Doch das hat jetzt ein Ende. Die moderne Bluse hat Bündchen.

Inspiriert wurde ich durch meine Bluse von Cecil, die ich hier bereits mehrfach vorgestellt habe. In meinem Beitrag über #ModeMut fiel mir auf, dass ich auch bei dieser Bluse die Ärmel nach oben geschoben habe. Die Bündchen finde ich modern und richtig genial.

Wie aus einer Bluse mit langen Ärmeln ein Haweiihemd wurde

In einer nächtlichen Nacht-und-Nebel-Aktion überkam es mich plötzlich. Die Ärmel der Blusse mussten gekürzt werden, und zwar sofort!

Ich fackelte nicht lange und schnitt mutig drauflos. Mehr als schiefgehen konnte es schließlich nicht. Bitte gucke nicht auf die zotteligen Haare. Ich lasse sie momentan gerade ein bisschen wachsen. Die Frisur ist noch nicht komplett. Da muss ich jetzt durch.

Zum Vergleich. So sah die Bluse vorher aus. Man sieht ganz deutlich, dass ich mit zu langen Ärmeln kämpfe. Das “Problem” hat sich somit erledigt. Aus einer Bluse wurde ein Hawaiihemd :D

Die Katzenbluse hat jetzt auch Bündchen

Bluse Nummer eins war fertig. Ich hatte eine weitere Bluse im Visier. Die Katzenbluse. Vielleicht erinnerst Du dich. Die Ärmel nervten mich auch hier. Obwohl die umgeschlagenen Ärmel mit einer Lasche und einem Knopf fixiert sind, passt die Länge von den Proportionen nicht.

So sah die Bluse vorher aus.

Ich kaufte mir Bündchenstoff, schnitt bei der Katzenbluse die Ärmel ab und versah die Bluse mit schwarzen Bündchen an den Ärmeln.

Nach der Änderung fühle ich mich wie befreit. Die Krempelei hat endlich ein Ende!

Das Outfit

Bluse von Bonprix – geändert
Hose aus Lissabon
Schuhe von Gabor
Uhr: Mody Watch
Ohrringe: Creolen gekauft – Anhänger selbst hergestellt.

Wie findest Du Bündchen an Blusen?

Den Beitrag verlinke ich bei Rostrose – ANL

Tinaspinkfriday

High Latitude Style

Sabine Gimm
Sabine Gimm

Autorin von Bling-Bling over 50

Mehr von mir: Web

38 Kommentare

  1. 10. September 2017 / 7:02

    Eine tolle Idee, liebe Sabine. Werde ich mir merken, denn bei mir sind Ärmel auch gerne mal zu lang, und gerade, wenn die Ärmel dann weit sind, ist es einfach zu viel. Deshalb verzichte ich meist auf solche Modelle.
    Die Blusen stehen dir jetzt erheblich besser, weil die Proportionen stimmen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • 10. September 2017 / 21:02

      Vielen Dank liebe Andrea. Ich bin richtig glücklich damit ;)

  2. 10. September 2017 / 7:48

    Supertoll! Ich hätte auch sehr gern Blusen mit Bündchen. Aber ich befürchte, ich würde mich das Selbernähen nicht trauen. Die Katzenbluse, die mir sowieso schon so gut gefällt, sieht mit den Bündchen noch mal toller aus und steht dir mit dem vorgestellten Style richtig gut.

    Liebe Grüße
    Anja

    • 10. September 2017 / 21:03

      Danke Dir liebe Anja. Für das Annähen der Bündchen benutze ich eine Overlock-Maschine. Das klappt super ;)

  3. 10. September 2017 / 9:17

    Ich finde es klasse!! Trage hier ja auch seltener langärmelige Blusen, aber kenne das Problem auch. Meist sind die Ärmel zu lang bei mir. Von daher habe ich mich inspirieren lassen und werde mich auch mal ausprobieren.

    Schaut jedenfalls bei dir klasse aus.

    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag und sende herzliche Grüsse

    N☼va

    • 10. September 2017 / 21:04

      Das kriegst Du hin. Du bist eh sehr kreativ. Liebe Grüße auf die Insel ;)

  4. 10. September 2017 / 9:37

    Das sieht um Längen besser aus Sabine und wirkt auch sofort peppiger. Die Katzenbluse uiui die ist ja sowas von niedlich
    Liebe Grüße

    • 10. September 2017 / 21:04

      Danke Dir liebe Tanja. Die Katzenbluse mag ich auch total gern ;)

  5. Bluhnah
    10. September 2017 / 9:49

    Tolle Idee!
    Ich liebe 3/4 Ärmel :-)

    • 10. September 2017 / 21:04

      Ich auch :)

  6. 10. September 2017 / 11:26

    Gratulation zu dem Mut, die Ärmel einfach abzuschneiden. Das würde ich mich nie trauen – Kunststück, ich kann ja auch nicht nähen ;-)
    Bei meinen Blusen bleiben die Ärmel, wenn ich sie kremple, eigentlich immer da, wo ich sie haben will. Das Problem, dass sie rutschen, habe ich nur bei dünnem Blusenstoff. Und den mag ich sowieso nicht so gern. Dann müsste ich ja nähen lernen *grins*
    Liebe Grüße
    Fran

    • 10. September 2017 / 21:05

      Der Stoff bei den Blusen ist eher dünn. Daher hält das Gekrempel nicht. Bis vor zwei Jahren konnte ich auch noch nicht nähen. Hab mir einfach ne Maschine gekauft und einen Nähkurs besucht ;)

  7. 10. September 2017 / 12:10

    Das mit den Bündchen sieht super aus. Zum Glück habe ich diese Probleme nicht, denn wenn ich einen Blazer anziehe, dann habe ich doch gerne eine Manschette die aus den Ärmeln raus schauen soll.
    LG Petra

    • 10. September 2017 / 21:06

      Bei klassischen Blusen mag ich die Manschetten auch. Die würde ich nicht abändern, sondern so lassen wie sie sind ;)

  8. 10. September 2017 / 15:52

    :-) Liebe Sabine,
    klasse Idee! Ich kenne das Thema mit den zu langen Ärmeln nur zu gut. So ist das halt, wenn man kein Gardemaß hat. Ich trau mich nicht selber abzuschneiden und kremple dann wohl lieber weiter… (oder ich gehe zum Schneider).
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Claudia :-)

    • 10. September 2017 / 21:08

      Ich dachte mir: “Wer nicht wagt, der nicht gewinnt” :) Im Zweifelsfall lasse ich es den Schneider machen.

  9. 10. September 2017 / 16:05

    Hey, ich trage ja gerne etwas längere Ärmel, das macht es für mich kuschelig :).
    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir!

    • 10. September 2017 / 21:08

      Kuschelig ist es auf jeden Fall liebe Jenny ;)

  10. 10. September 2017 / 19:34

    Das sieht ausgesprochen pfiffig aus und macht sich richtig gut, liebe Sabine! Genial gelöst – und passt sogar zu ANL, weil du ja quasi “aus Alt neu” gemacht hast – selbst wenn diese speziellen Blusen jetzt noch nicht alt waren. Es ist aber bestimmt eine tolle Anregung für andere, die deine Verlinkung sehen und vielleicht wirklich eine ältere Bluse, die sie nicht mehr mochten, nun mit den Bündchen neu stylen und plötzlich zu lieben beginnen!!!
    Herzliche Rostrosen-Sonntagsgrüße,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/09/enkelkatzen-efeu-und-selbstgefarbe.html

    • 10. September 2017 / 21:09

      Danke liebe Traude. Auch dieser Beitrag ist dann dabei ;)

  11. 10. September 2017 / 19:52

    Wow Sabine, das sieht so viel besser aus! Echt klasse. Wenn ich meine Blusen wieder trage, werde ich mal kritisch schauen ob ich auch Bündchen brauchen könnte. Ich bin auch ein Fan von Dreiviertel-Ärmeln.
    Schönen Sonntag Abend, liebe Grüße Tina

    • 10. September 2017 / 21:09

      Danke liebe Tina. Wir haben ja die gleiche Bluse. Du weißt, hab sie bei Dir im Blog entdeckt, die Katzenbluse ;)

  12. Gisi
    11. September 2017 / 9:17

    Klasse, liebe Sabine! Ab jetzt bin ich wieder zurück im Lande….und komme regelmäßig bei Dir vorbei! :-)
    Lieben Gruß
    Gisi

    • 11. September 2017 / 20:25

      Schön, dass Du wieder da bist liebe Gisi ;)

  13. 11. September 2017 / 9:37

    klasse idee, da hast du jetzt zwei tolle neue stücke. mir gefällt das sehr gut, weil die kontrastbündchenfarbe auch noch an anderer stelle auftaucht. bei mir sind sie ärmel selten zu lang und viele meiner blusen haben nur halbe oder 3/4 ärmel. sollte mir jetzt mal ein super schönes teil mit “schmucklänge” begegnen, weiss ich ab jetzt, wie man abhilfe schaffen kann.
    liebe grüsse
    bärbel

  14. 11. September 2017 / 11:30

    Liebe Sabine ein Glücksgriff deine Entscheidung (finde ich) die beiden Blusen sehen ohne “lang” sondern mit dem Bündchen bedeutend schicker und lässiger aus, steht dir ausgesprochen gut, ich bin begeistert.
    Auf die Idee die Ärmel einfach zu kürzen und zu vervollkommnen indem man einfach passende Bändchen ansetzt bin ich von alleine bisher nicht gekommen, finde sie aber genial wenn es dann so aussieht wie bei dir.
    Lange Ärmel sind hübsch und auch schmeichelnd in der passenden Bluse wenn man – wie schon erwähnt,möchte dass die Ärmelcheln hervorblitzen, dazu suche ich mir oft weiße seidenblusen aus, aber bei den “bunten der bund untenan – wunderbar und sooo praktisch, ausserdem flott und schön.
    Gratuliere dir zu deiner Kombi schwarz mit Katzenbluse sieht nämlich entzückend an dir aus!
    lieben Gruß
    angelface

  15. 11. September 2017 / 12:07

    Liebe Sabine,
    die Katzenbluse sieht super aus, vor allem nach deinen “Umbauarbeiten”.
    Mich stören lange Ärmel auch sehr, so dass ich diese bei Blusen hochkrempel und bei Pullis hochschiebe. Was zur Folge hat, dass die Bündchen ausleiern :(
    Das Outfit mit der schwarzen Hose und der weißen Bluse steht dir wunderbar.
    Herzliche Grüße
    Birgit
    fortyfiftyhappy.de

  16. 11. September 2017 / 20:50

    Das ist eine super Lösung, Sabine! Beide Blusen haben dadurch gewonnen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    • 11. September 2017 / 21:56

      Vielen Dank liebe Sabine ;)

  17. 12. September 2017 / 8:14

    Tolle Lösung, wenn man nähen kann! Dreiviertel-Ärmel sehen meistens besser aus, finde ich, besonders wenn die OrginalÄrmel zu lang sind und wenn man die Bluse “solo” trägt! Deine Variationen sind super geworden und stehen Dir sehr gut.
    Liebe Grüße, Maren

  18. 12. September 2017 / 10:42

    Die Bündchen sehen viel viel besser aus liebe Sabine, hast du wirklich toll gemacht, ich könnte das nicht, nähen ist sowieso nicht mein Ding!
    Süße Katzenbluse!
    Herzliche Grüße
    Nicole

  19. 12. September 2017 / 16:08

    Liebe Sabine,
    da hattest Du wirklich eine gute Eingebung in Nacht und Nebel :)
    Ich kenne das nämlich auch gut, wenn die Ärmel zu lang sind, daher finde ich Deine Idee klasse und das Resultat gefällt mir!
    xx Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  20. 12. September 2017 / 17:50

    Ganz tolle Idee und klasse umgesetzt, liebe Sabine! Die schönen Blusen sehen jetzt noch einmal besser aus und lassen sich auch viel angenehmer tragen. Die beiden Outfits stehen Dir großartig!

    Alles Liebe, Nadine

    https://nadinecd.blogspot.co.at

  21. 12. September 2017 / 19:37

    Ich liebe so geknotete Blusen einfach.
    Vor allem die mit dem Katzenprint gefällt mir. Einfach toll :D
    Ich habe zwar selbst unzählige, aber man kann nicht mehr als genug haben.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

  22. 12. September 2017 / 21:26

    Tolle Idee. Von zulangen Ärmeln kann ich auch ein Lied singen :-) Leider bin ich nicht so geschickt. Aber ich werde mal darüber nachdenken!
    LG Natascha

  23. Gerda Kienhöfer
    14. September 2017 / 13:34

    Hallo Sabine,

    tolle Blusen. Habe selbst die Bluse mit den Katzenmotiven.
    Für zu lange Ärmel nehme ich die elastischen Armhalter. Habe sie in
    Schwarz, Silber und Gold.
    Liebe Grüße Gerda

  24. 14. September 2017 / 22:50

    Ich persönlich mag lange Ärmel und lasss sie auch gern aus der Jacke rausgucken. Statement Ärmel sozusagen. :) Aber das hast du mit dem Bündchen für dich gut gelöst. LG Sabina

    • 14. September 2017 / 23:08

      Mag ich auch liebe Sabina. Bei mir stimmen die Proportionen meistens nicht, weil meine Arme etwas zu kurz geraten sind ;)


Etwas suchen?