Mode und Meer. Das passt wunderbar zusammen. Wenn man an der Küste lebt, kommt man auch an maritimen Accessoires nicht vorbei.

Und jetzt weiß ich gar nicht, was ich Euch zuerst zeigen soll – meine neuen selbstgemachten maritimen Anhänger für die Ohrringe oder meine neue Tasche. Ich fange mal mit den Anhängern an. Zwei Paar habe ich mir gebastelt. Das Prinzip mit den wechselbaren Anhängern für Ohrringe kennt Ihr bereits.

Sabine-Gimm-maritim-5

Die Ohrringe
1. Den Anker werfen

Ich finde, diese Anhänger mit dem Anker sehen aus wie kleine Matrosen mit einem Hut. Die Perlen sind aus Edelstein (Lapislazuli).

Sabine-Gimm-maritim-3

2. Blasen blubbern lassen

Das zweite Änhänger-Paar besteht aus kleinen Metallfischen und Polaris Perlen. Man hat den Eindruck, als würden die Fische Blasen blubbern lassen 🙂

Sabine-Gimm-maritim-4

Die Uhr

Die Uhr ist eine Mody Watch mit silbernem Ziffernblatt + Wechselarmband in Dunkelblau (die Uhr habe ich zusammen mit einem roten Armband bei Ela gewonnen).

Sabine-Gimm-Mody-1

Die Streifentasche

Die gestreifte Tasche von Kipling hatte ich schon länger im Visier. Nun war sie endlich heruntergesetzt. Da musste ich zuschlagen. Mittlerweile besitze ich drei Taschen dieses Schnitts (Defea) und insgesamt vier Taschen von Kipling.

Sabine-Gimm-maritim-2

Der Elbsegler

Berühmt wurde die Elbsegler-Mütze oder einfach “der Elbsegler” durch den Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt. Die echte Schiffermütze ist aus schwerem Material wie Wolle und hat eine Wasser abweisende Beschichtung. Ich habe mich für die leichte Variante aus Baumwolle entschieden, die ich auch im Sommer für unsere Paddeltouren gut gebrauchen kann, ohne all zu sehr darunter zu schwitzen.

Sabine-Gimm-elbsegler-1

Ihr seht, ich bin bestens ausgerüstet für ein maritimes Outfit.

Am Freitag seht Ihr mich dann in einem kompletten maritimen Outfit – von Kopf bis Fuß. Bis dahin wünsche ich allen eine Hand breit Wasser unter dem Kiel 🙂

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter