Woran merkt man am ehesten, dass man abgenommen hat? Richtig, die Hosen passen wieder. Das ist ein tolles Gefühl. Eine Chinohose muss nämlich locker sitzen. Und das tat diese bis vor kurzem nicht. Im Gegenteil. Sie saß ganz schön knapp.

Jetzt ist sie fast schon ein bisschen zu weit. Ich bin mit meiner Ernährungsumstellung auf dem richtigen Weg. Ob sie die gewünschte Cholesterinsenkung bringt, wird sich zeigen. Viel wichtiger ist, dass ich mich wohlfühle.

Die Kombination der Chinohose mit dem Streifenpulli hatte ich HIER im Blog bereits vorgestellt. Diese Kombination trage ich gern in der Übergangszeit. Endlich werden die Pullover und Shirts etwas dünner.

Um das Outfit ein bisschen aufzulockern, trage ich heute meine silbernen Chucks dazu.

Magst Du Streifen und Chinos?

Sabine-Gimm-Streifen-02

 

Sabine-Gimm-Streifen-03-1

Shirt: Tchibo – Hose: Gerry Weber, Chucks: Converse – Ohrringe: selfmade

Sabine-Gimm-Chucks-01

Ohrringe und Uhr sind ebenfalls silber. Das macht ein stimmiges Finish. Wie Du weißt, bin ich ein großer Fan von den Mody Uhren, die man sich individuell zusammenstellen kann. Die Uhr habe ich übrigens bei Ela gewonnen, das Armband stammt aus einer Kooperation mit Mody Watch. Ich besitze mittlerweile 6 Uhren und 11 Armbänder von Mody. So habe ich für jedes Outfit eine passende Uhr.

Ja, in dieser Hinsicht bin ich ein Freak oder Uhren-Junkie. Nenne es wie Du willst. Ich trage auch eine Nerd Brille 😀

Zeit zum Einkaufen #modywatch #watches #time @modywatch heute ganz in Silber

Ein von Sabine Gimm (@blingblingover50) gepostetes Foto am

Am Sonntag erwartet Dich hier übrigens ein ganz besonderer Post. Dann habe ich eine Gastbloggerin zu Besuch. Mehr wird aber noch nicht verraten. Lass Dich überraschen!

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter