Der letzte Sonntag im März war ein traumhafter Frühlingstag. Nichts hielt mich drinnen. Ich musste raus in die Natur. Also schnappte ich mein Fahrrad und machte mich auf den Weg zum ehemaligen Marinegelände in Kiel.

Das Marinefliegergeschwader (MFG 5) hatte auf dem Gelände an der Kieler Förde bis November 2012 seinen Standort. Es wurde gut 100 Jahre genutzt. Danach lag es mehrere Jahre brach. Planungsideen für die anschließende Nutzung gab es bereits im Jahr 2008.

Im August 2014 wurde ein Verbindungsweg von Kiel-Pries nach Holtenau über das Marinegelände frei gegeben. Der größte Teil des ehemaligen Areals ist abgesperrt. Einige Baracken sind von außen zugänglich.

Wer in Baracke Nr. 27 wohl gewohnt hat?

Jeans: Mac – Longshirt: Cecil – Shirt: Tchibo – Sneaker: Adidas – Tasche: Kipling – Uhr: Mody Watch – Ohrringe: selfmade

Mein Outfit ist sportlich. Jeans, Longshirt, Sweater, Sneaker. Am Wochenende mag ich es gern praktisch – wie Steffi von The blonde Lady Lioness. Vor allem, wenn ich mit dem Rad unterwegs bin, darf nichts zwicken!

In den ehemaligen Kasernen auf dem Gelände sind Flüchtlinge untergebracht. Es herrschte ein reges Treiben. Hunderte sonnenhungrige Ausflügler waren am Sonntag unterwegs. Es war etwas schwierig, “ein stilles Örtchen” ohne Menschen zu erwischen.

Die ehemalige Friseurstube der Soldaten. Das Schild mit den Öffnungszeiten ist noch vorhanden. Das Bild hatte ich bereits gestern auf Instagram gepostet. Liebe Ines, jetzt weißt Du, was das für eine “Stube” ist. Nicht mein neuer Frisör. Den muss ich noch finden 😉

Am Ende des Geländes sind moderne Eigentumswohnungen mit Blick auf die Förde entstanden. Ansonsten hat sich nicht viel auf dem ehemaligen Marinegelände getan.

Das Ziel ist die Erschließung des gesamten Areals mit Wohnungen und Tourismusangeboten.

Weiter geht es zur Schleuseninsel in Holtenau. Von dort hat man einen wundervollen Blick auf die Kieler Förde.

Das Kanalufer beherbergt gefühlt tausende Gänse. Nur nicht zu nah heran gehen.

Schau mir in die Augen Kleines!

Die letzen blühenden Krokusse in strahlendem Licht. Den Ausflug habe ich sehr genossen.

Ich hatte folgendes Equipment dabei:

Kamera: Nikon D5300

Objektiv: Nikon AF-S DX Nikkor 35mm Festbrennweite

Stativ

Fernauslöser

Die Bilder von mir sind – wie immer – SELFIES.

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter