Kennt ihr den Blog-Zug? Das ist ein Portal, auf dem man sich mit seiner Blog-URL einloggen kann und schon springt man als Passagier auf den Zug. Nach 600 Sekunden ist die Fahrt zu Ende. Danach muss man einen Zahlencode eingeben, um erneut auf den Zug zu springen.
Dabei sammelt man Punkte. Je höher die Punktzahl, je höher die Wertung. Der Sinn und Zweck des Blog-Zugs ist, dass man mitreisende Blogs besucht und somit neue Blogs kennen lernt. Angeblich bekommt man bis zu 150 neue Blog-Abonnenten am Tag. Man kann 1. Klasse-Tickets buchen (kostenpflichtig). Dann steht der Blog in der 1. Reihe und wird somit mehr angeklickt.Das Konzept ist natürlich reine Geschmackssache. Ich glaube, dass dieses Portal von vielen – hauptsächlich jüngeren – Bloggern genutzt wird.

Eine Zeit lang habe ich das aus Spaß mal mitgemacht. Allerdings habe ich keine Tickets und dergleichen gebucht. Mich nervt es, dass man ständig einen neuen Zahlencode eingeben muss. Außerdem gefällt mir das Forum nicht, weil es oft um Ranking geht und wie man mehr Leser gewinnen kann. (Folge den letzten 5 Blogs über dir).Also war ich lange nicht auf dem Blog-Zug und hatte ihn schon fast vergessen.

Seit einiger Zeit sehe ich in den Zugriffsquellen meines Blogs auf der Seite der Statistiken die URL von blogzug.com. Außerdem bekam ich Mails in mein hinterlegtes Email-Konto (hatte mich mal im Forum angemeldet) mit dem Hinweis, dass ich lange nicht mehr mit dem Blog-Zug gefahren bin – nach dem Motto: “Besuche uns doch mal wieder!”
Also bin ich auf den Bahnhof, um mir ein aktuelles Bild zu verschaffen. Im Forum habe ich zwar gelesen, dass die Mail-Verschickung ein Fehler im System war. Aber wisst ihr was? Der Zug ist längst abgefahren – ohne mich.Den reisenden Blog-Zug Passagieren wünsche ich selbstverständlich weiterhin viel Spaß.

 

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter