Kurzbeschreibung
“Die Maybachs: Eine Ur-Kölner Familie, stolz auf ihre Stadt und sich selbst, behütet und bürgerlich, geprägt vom Krieg und beschwingt vom Wirtschaftswunder der 60er-Jahre. Regina Maybach, Lenas Mutter, lebt und liebt ihr Leben in vollen Zügen.

Für Lena ist Regina schön, eigentlich zu schön und unschlagbar.
Lenas Vater, August Maybach, der Inbegriff eines “herzallerliebsten Daddys”, wie sie ihn nennt. Er nennt sie Prinzessin, wenn er am Herd steht und die weltbesten Reibekuchen* mit Rübenkraut und Schwarzbrot macht. Wer hätte diesen “staatse Kääl**” nicht gerne als Daddy, geschweige denn als Mann?
Doch dann scheint Lenas Familienbild zusammenzubrechen. Und das auch noch in der Vorweihnachtszeit, als Regina mehr als einen heißen Flirt anfängt. Ausgerechnet mit einem Kunden ihres Vaters, einem Fleischgroßhändler. Warum nur? Tut Daddy nicht alles für sie?
Lena beschließt in ihrer pubertären und naiven Art, sich lieber selbst zu “opfern” und Daddy zu rächen. Sie inszeniert eine Verführung in Etappen, bei der sie die typisch weiblichen Waffen mit den ersten amourösen “Gehversuchen” einer Heranwachsenden kombiniert. Es ist wie ein Rausch. Plötzlich fühlt sie sich mächtig und als Heldin. Und bald wird sie Daddys Nebenbuhler ebenso in der Hand haben wie ihre schöne Mutter. Lenas Plan scheint aufzugehen …”
(Quelle: editionfredebold)

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 869 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 293 Seiten
Verlag: editionfredebold (20. November 2014)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00PIXT7JE
In diesem Buch dreht sich alles rund um Lena (richtig Magdalena), die mitten in der Pubertät steckt. Lena hat gerade vom Internat auf eine andere Schule gewechselt und will unbedingt zur angesagten Mädchen-Clique gehören. Sie verknallt sich in den Sohn des Chauffeurs ihres Vaters, den angeblichen “Sexkönig von Köln”. Der soll als Gast auf dem Schulfest die Mädels ein wenig unterhalten. Nicht nur dafür “opfert” sich Lena als Vermittlerin. Zu ihrem “Dad” hat sie ein besonders inniges Verhältnis, während ihre Mutter genug mit sich und ihrer Etikette zu tun hat. Lenas Welt gerät aus den Fugen, als es in der Ehe der Eltern kriselt. Ihr Dad hat angeblich eine Affäre. Die Mutter flüchtet derweil in die Arme von Helmut, einem Kunden des Vaters.
Ich musste mich zunächst ein wenig in die 60 er Jahre hineinversetzen. Ansonsten habe ich mich schnell in das Buch eingelesen. Es ist ein typisches Buch, aus dem man eine Komödie verfilmen könnte.
Fazit: eine nette, kurzweilige Familiengeschichte.
Das Buch wurde mir als Datei von fredebold&partner gmbh zur Verfügung gestellt. Erhältlich ist es für das Kindle bei Amazon.

 

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter