Die Optimierung der vertikalen Proportionen in einem Outfit

Als Stephanie, alias “Die Modeflüsterin” ankündigte, dass sie in ihrem nächsten Artikel über die vertikalen Proportionen und den Goldenen Schnitt schreiben will, war ich sehr gespannt. Mir kam spontan in den Sinn, dass ich meinen Körper beim Kauf meiner Kleidung anscheinend instinktiv in vertikale Linien unterteile.

Meine Arme und Beine sind im Verhältnis zum Körper etwas zu kurz geraten. Außerdem gehöre ich zu den Menschen, die schnell einmal einige Kilos zu viel auf den Rippen haben.

Dieses Shirt gehört mit zu meinen Lieblingen im Kleiderschrank, obwohl es einen engen Schnitt hat, was für meine Figur nicht immer optimal ist. Es ist auffällig gemustert, aber nicht zu schrill. Außerdem wird es in der Taille durch ein Strickbündchen unterteilt.

Und damit kommen wir zur Optimierung der vertikalen Proportionen eines Outfits.
Das Taillen-Bündchen teilt den Oberkörper optisch.
Würde das Shirt einfach nur gerade herunterhängen, würden die Proportionen nicht mehr stimmen, zumal das Shirt Raglanärmel hat.

Ich mag nicht lange herumrechnen, um mir ein perfekt geschnittenes Outfit zusammenzustellen, habe für mich aber einige Grundregeln gefunden. Vielleicht ist es ja bereits der Goldene Schnitt.

Wie für Stephanie ist meine ideale Rocklänge kurz über dem Knie.

Meine Jacken dürfen nicht zu lang sein. Meine Taille lässt sich gut durch breite Stretchgürtel mit einer schönen Schnalle betonen und vom Unterkörper trennen. Schals und Tücher trage ich nicht so gern, dafür Rollis und immer Ohrringe. Am liebsten mag ich gerade geschnittene Hosen, Röcke mit leichter A-Linie und Schnürschuhe mit etwas Absatz, maximal 8 cm.

Ein weiteres Beispiel für vertikale Proportionen in einem Outfit seht ihr HIER.

Es handelt sich um mein Strickkleid, das ich euch Anfang der Woche vorgestellt habe.

Liebe Stephanie, dein Artikel ist wieder sehr gelungen.

Achtet ihr beim Kauf eurer Kleidung auf den optimalen Schnitt?

 

Sabine Gimm
Sabine Gimm

24 Kommentare

  1. 19. Januar 2014 / 16:12

    Liebe Sabine,

    die Hinweise sind sehr gut.
    Im Gegensatz zu dir habe ich lange Arme und Beine.

    Alles Liebe
    Elisabeth

  2. 19. Januar 2014 / 16:14

    Ich achte beim Kauf schon darauf, dass die Kleidungsstücke an mir vorteilhaft aussehen. Gerade bei 1,63m kann man schnell mal zu klein oder zu pummelig aussehen ;-).
    Ich mag Dein Outfit sehr gerne leiden. Enge Jeans mit Stiefeln stehen Dir gut. Das bunte (aber nicht zu bunte) Oberteil passt auch perfekt zu Dir.
    LG
    Ari

  3. 19. Januar 2014 / 17:24

    Sehr schick! Ich selber bin auch sehr klein also nur 1,60 da muß ich auch immer aufpassen was ich trage. Deine Outfit ist toll, sieht aus wie für dich gemacht.
    Lieben Gruß, Michaela

  4. Wetterhexe1112@blogspot.com
    19. Januar 2014 / 17:28

    hallo,
    ja, man sollte schon aufpassen. ich bin gottseidank größer geraten und kann so ziemlich alles tragen,
    gottseidank. wenn man größer ist, dann verteilt sich alles besser. wenn man auch kleiner ist
    sollte man auch drauf achten, dass die kleidung nicht aufträgt und nicht zu bunt ist.
    querstreifen manchen auch etwas fülliger. ich habe zu dem thema morgen einen bericht auf meinem blog.

    lg eva

  5. 19. Januar 2014 / 17:28

    Liebe Sabine – ja, ich habe auch das Gefühl, dass man instinktiv zu Kleidungsstücken greift, die eher vorteilhaft aussehen (das hoffe ich zumindest ;-)). Und wenn alles passt, hat man ihn wohl berücksichtigt den goldenen Schnitt :-) Das beweist Dein Outfit heute auch. Die Artikel von Stephanie finde ich auch immer so toll und informativ – man lernt wirklich einiges über Styling. Einen schönen Abend wünsche ich Dir noch, lieber Gruß Conny
    A Hemad und a Hos

  6. Sonja Zimmer
    19. Januar 2014 / 17:30

    Mönsch, soviel Gedanken mache ich mir darüber gar nicht. Aber cool, wenn man´s dann eh automatisch macht, ohne das die ganze Sache einen Namen hat.
    Man ist doch meist selber der beste Kritiker :-)

    LG Sonja

  7. 19. Januar 2014 / 17:55

    Όμορφη, κομψή και χαμογελαστή!!!!!
    Πολλά φιλιά!

  8. sabine
    19. Januar 2014 / 18:28

    Liebe Sabine,
    mit diesem Styling ist es Dir die Umsetzung wirklich gut gelungen. Mit dem Strickkleid neulich auch. Ich hab eine ganz ähnliche Figur, kurze Beine, kurze Arme, von den Kilos ganz zu schwiegen :-) und ich bin auch nur 1,63 cm groß. Und ich stelle wie Du fest, dass engere, längere Oberteile sehr vorteilhaft sind. Meist, wenn ich die Fotos sehe. Allerdings denke ich nicht immer dran und vergreife mich schon mal. Aber das gehört bei mir wohl auch dazu.
    Der Pulli hat ein wunderschönes Muster und klasse finde ich, dass die OHrringe das Rot nochmal aufgreifen.
    LG Sabine

  9. Isabella M.
    19. Januar 2014 / 19:14

    Liebe Sabine
    wow,Deine Outfit ist toll,Pulli gefehlt mir sehr.
    Ich hab eine ganz ähnliche Figur, kurze Beine, kurze Arme, und etliche Kilos und ich denke nicht immer über Proportionen nach.
    LG Isa

  10. (◔‿◔)
    19. Januar 2014 / 19:53

    Liebe Sabine (◠‿◠)
    zwar bin ich froh, dass ich keine Optimierung benötige, aber deine Hinweise sind sehr interessant. Dein Outfit ist schön.
    Ich sende dir liebe Grüße zum Wochenstart, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

  11. 19. Januar 2014 / 20:51

    Klar versuche ich drauf zu achten. Das klappt aber meist nicht so problemlos. Ich denke meine Proportionen haben die Designer selten vor Augen…. :-(
    LG Sunny

  12. Flausenfee
    20. Januar 2014 / 7:43

    Tolles Outfit, das Dir sehr gut steht! Und auch die Hinweise zum goldenen Schnitt finde ich sehr interessant. Ich achte beim Kauf vom Kleidung auch auf den Schnitt, habe dafür allerdings nicht so feste Regeln sondern einige Lieblings-Schnitte und andere Schnitte, die ich gar nicht mag.

    Liebe Grüße
    Anja

  13. 20. Januar 2014 / 8:15

    Ich gucke in den Spiegel ob ich es leiden mag….aber darüber vorher nachdenken…neee.

    Liebe Grüssle
    (^_^)/"

  14. 20. Januar 2014 / 10:54

    Toller Post ,Danke für den Link! Wußte das gar nicht ,es war daher sehr interessant das zu lesen.
    Dein Outfit gefällt mir sehr gut ,du siehst hübsch darin aus!

    LG <3

  15. Dana Jo
    20. Januar 2014 / 13:38

    Das ist ja mal sehr interessant!
    Also ich denke über sowas eigentlich nicht weiter nach. Auch nicht was darf ich mit meiner Größe, Gewicht nicht tragen oder sollte ich verstärkt tragen.

    Ich mache das ganz einfach so.
    Ich probiere etwas an und dann sagt mir mein Geschmack/Bauchgefühl.. aha das sieht gut aus oder ohnein DAS geht gar nicht. Ich weiß dann oft nicht warum es so ist (will es eigentlich auch gar nicht genau wissen) aber ich lass dann einfach die Finger davon.
    Nur nach "Vorschrift" könnte ich mich niemals ankleiden.

    Liebe Grüße
    Dana

  16. 20. Januar 2014 / 18:02

    Hi Sabine,

    nö, auf sowas hab ich noch nie geachtet. Ich hab halt so meine Vorlieben wie z.B. längere Röcke und Mäntel, aber das ist nicht bewusst überlegt. Und manche Sachen, das weiß ich halt, dass die mir nicht so gut stehen. Z.B. keine Tubetops, oben dunkler als unten usw. (alles was meine Hüften betont). Das kommt aber eher so aus der jahrelangen Erfahrung, das geht Dir vermutlich nicht anders, schätze ich. Frau lernt ja mit den Jahren dazu :-)
    Übrigens habe ich festgestellt, dass wir schon wieder etwas gemeinsam haben. Ich trage z.B. auch lieber Rollkragen und Ohrringe und dafür weniger gerne Tücher.

    Lg, Annemarie

  17. 20. Januar 2014 / 18:07

    Meistens sehe ich einem Teil an, ob es mir steht oder nicht. Spätestens, wenn ich es anprobiert habe, weiß ich es. :-)

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche für dich
    Christa

  18. 20. Januar 2014 / 19:54

    Natürlich schaue ich darauf, ob mir ein Teil passt oder nicht, es gelingt mir durchaus aber beileibe nicht immer :) Wobei ich das Glück habe, dass mir Standardkonfektionsgrößen in der Regel ohne Änderungen passen, ich weiß das natürlich zu schätzen!

    Und Dein Lieblingsshirt ist wirklich etwas ganz besonderes und macht durch das Muster richtig gute Laune :)

    Alles Liebe und eine tolle Woche wünscht Dir von Herzen, Rena

    http://www.dressedwithsoul.blogspot.de

  19. 20. Januar 2014 / 21:30

    bei mir muss alles immer bequem sein :-)

    Das Shirt steht dir wirklich sehr gut Sabine.
    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

  20. 20. Januar 2014 / 22:37

    Liebe Sabine,
    seit ich nicht mehr im Beruf bin, liebe ich es etwas legerer.
    Dein Outfit gefällt mir sehr gut.
    Einen schönen Abend wünscht
    Irmi

  21. Joanna - ThePlusSizeBlog
    20. Januar 2014 / 23:55

    Das hast du sehr gut umgesetzt, mir gefällt wie sich deine Figur präsentiert.
    Das Shirt finde ich wunderschön :)

  22. 21. Januar 2014 / 21:11

    Amazing sweater. I really like the print Sabine. Love this effortless chic yet casual look on you.
    hugs
    Lenya

  23. Heidi
    21. Januar 2014 / 21:55

    Der Pulli steht Dir super :) Echt Klasse

    LG heidi

  24. Vanessa P
    21. Januar 2014 / 23:22

    Das Shirt streckt aber wirklich sehr schön! <3

    Liebe Grüße aus München,

    Vanessa
    http://www.pureFASHION.tv


Etwas suchen?