Auch im Sommer bleibe ich  als Wintertyp meinem Farbtyp und meinen Farben treu. Schwarz gehört für mich ebenfalls zum Sommer. Meine Kleidung muss fest und griffig sein, klare Formen und Strukturen haben. Chiffon und Tüll steht mir nicht.

Top: C & A – Rock: CECIL – Schuhe: Ernstings Family

Rüschen sind ebenfalls nichts für mich, obwohl ich romantische Kleider mit Rüschen bei anderen Frauen todschick finde.
In diesem Jahr sind Pastelltöne in und gedeckte Farben. Nichts für mich. Glücklicherweise habe ich einige Sommersachen gefunden, die zu meinem Stil passen. Den Rock habe ich im Frühjahr gekauft, das Top ist schon einige Jahre alt und genau das Richtige für tropische Temperaturen.
Mit Accessiores halte ich mich meistens zurück. Ohrringe, Armband und Uhr, vielleicht noch ein passender Gürtel, dafür aber gern bunte Schuhe. Überhaupt lässt sich ein gewisser “Knall-Effekt” nicht leugnen,Ein weiterer Kontrast sind die schwarz gefärbten Haare, die von Natur aus dunkelbraun sind.

Ich bin im Sommer fast so blass wie im Winter, obwohl ich viel an der frischen Luft bin. Meistens halte ich mich im Schatten auf.
Meinen Stil würde ich als eine Mischung aus  Hippie und casual bezeichnen. Auf jeden Fall muss er straßentauglich sein und bequem.
Welchen Stil bevorzugt ihr?
Zu dem Thema “So finden Sie Ihren Stil” gibt es übrigens eine tolle Blogaktion bei Stephanie alias “Die Modeflüsterin”.
Allerdings habe ich mich bisher noch nicht so intensiv damit auseinandergesetzt wie die Teilnehmerinnen dieser Aktion.Heute begrüße ich euch wieder aus Bremen. Leider verschwindet hier ab und zu das Netz.

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter