Eis Meyer – jetzt in Altenholz

Eis Meyer – jetzt in Altenholz

☕ Werbung für leckeres Eis aus der Region

“Juhu, Eis Meyer kommt nach Altenholz!” Das waren meine ersten Gedanken, als ich die Information im Schaufenster eines leeren Geschäftes las. Ein Eiscafé mitten im Dezember zu eröffnen erfordert schon einiges an Mut. Eis geht bekanntlich immer, auch im Winter. Also jedenfalls bei mir.

Wilhelm und Natascha Karnatzki betreiben das Café Eis Meyer in Altenholz. Vater und Tochter kommen ursprünglich von der Westküste aus Husum und “strandeten” in Kiel an der Ostsee.

“In Schleswig-Holstein geht nur Meer”

sagte Wilhelm Karnatzki während unseres angeregten Gesprächs. Das stimmt. Immerhin ist Schleswig-Holstein das einzige Bundesland an zwei Meeren.

Eis mit Tradition

Eis Meyer hat in Kiel eine lange Tradition. Karl Meyer eröffnete seine erste Eisdiele bereits 1927 im Hasseldieksdamer Weg. Vor fünf Jahren übernahm Wilhelm Karnatzki die Firma, die zu dieser Zeit in Kiel-Gaarden ein Eiscafé betrieb. Der “Laden” wurde von ihm damals komplett umgebaut und im Stil der 50er Jahre eingerichtet. Eine Mischung aus American Diner und Milchbar.

Ende letzten Jahres bot sich die Möglichkeit, das leer stehende Geschäft in Altenholz zu übernehmen. Familie Karnatzki zog kurzerhand mit der gesamten Einrichtung um.

Ich ließ mich nach der Eröffnung nicht lange bitten und besuchte das Eiscafé im Stil der 50er Jahre zusammen mit meinem Mann. Einen “kleinen” Rocher-Becher bestellte ich mir – und ich schmolz sofort dahin. Das war sooo lecker! Willst Du Beweise? Hier ein Foto auf Instagram (klick mal auf den Pfeil im Foto – es sind mehrere Bilder vorhanden).

Spontan kam mir die Idee. Darüber will ich unbedingt im Blog berichten. In meinem Wohnort gibt es nämlich wenig solcher originellen Einrichtungen. Am Sonntag war es endlich soweit. Ich machte mich mit meinem Equipment auf den Weg und war sehr neugierig, wie es den beiden Newcomern im ersten Monat erging.

So viel vorweg: Das Eiscafé wurde gut angenommen. Wundert mich nicht. Am Schluss beantwortet mir Natascha Karnatzki einige Fragen im Rahmen eines Interviews.

Eis ohne künstliche Zusatzstoffe

Das Eis wird in alter Tradition aus überlieferten Rezepten hergestellt. 50 verschiedene Rezepturen sind vorhanden. 24 Eissorten befinden sich jeweils im Eistresen. Es gibt ebenfalls veganes Eis, welches aus Sorbet hergestellt wird. Im Sommer soll ein veganes und laktosefreies Schokoladeneis aus Sojamilch angeboten werden.

Natürlich bekommst Du auch Kaffee, Kuchen, Torten und selbst gebackene Waffeln.

Die neueste Kreation: Muffin und Eis. Hier die Variante Schoko Overkill. Drei Mal darfst Du raten, wer das anschließend verputzt hat. Das ist übrigens die Premiere. Ich durfte die Kreation als Erste testen.

Die Kaffeetassen mit Untertellern werden immer bunt gemischt. Es soll Lebensfreude vermittelt werden.

Design im Stil der 50er Jahre

Besonders ansprechend finde ich die Einrichtung. Nicht nur die Jukebox aus den 50er Jahren ist ein Original. Sie ist übrigens voll funktionsfähig. Einzig der Münzzähler wurde umgebaut. Auch sonst achtet man hier auf viel Liebe zum Detail, wobei die Einrichtung noch nicht komplett ist.

Foto: Natascha Karnatzki

Mir hat es jedenfalls sehr gemundet – wie man sieht. Fatalerweise liegt das Café auf meinem Weg zur Arbeit. Ich muss mich schon arg zurückhalten. Solltest Du eines Tages in der Nähe von Kiel nördlich des Kanals sein, dann mache doch einmal einen Abstecher nach Altenholz ins Café Eis Meyer (unbezahlter Werbelink). Wer weiß, vielleicht triffst Du mich dort.

Interview mit Natascha Karnatzki von Eis Meyer

Was hat Euch veranlasst, mit dem Café Eis Meyer von Kiel nach Altenholz umzuziehen?

Als das Ladenlokal frei wurde haben wir nicht lange gezögert, um unser Konzept hier in Altenholz umzusetzen. Wir haben uns bereits sehr gut eingelebt.

Wurdet Ihr in Altenholz gut aufgenommen?

Wir wurden in Altenholz sehr gut aufgenommen und möchten uns für die Herzlichkeit nochmals bei allen Altenholzern bedanken. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten Jahre.

Eis Meyer hat in Kiel eine lange Tradition. Stellt Ihr das Eis selbst her?

Die Tradition führen wir natürlich weiter und seit mehr als 90 Jahren ohne künstliche Zusatzstoffe. Somit zählt Eis Meyer zu den ältesten Eisherstellern in Deutschland.

Was – außer Eis – gibt es noch auf der Speisekarte?

Wir haben für jeden etwas dabei.

Ein wechselndes Kuchen- und Tortenangebot und natürlich unsere frisch gebackenen Waffeln. Der Teig wird von uns selbst frisch hergestellt mit Eiern, Milch und Mehl, wie man es kennt.

Wir sind gerade dabei, unser Kuchenangebot, wozu auch Donuts, Muffins und Macarons gehören, zu erweitern. Unsere Gäste können sich in Kürze auf leckere Kombinationen aus Muffins und Eiscreme freuen.

Wenn die Tage wieder länger werden, gibt es auch eine Smoothie Auswahl.

Kann man die Räumlichkeiten für bestimmte Anlässe (wie Geburtstag) mieten?

Man kann die Räumlichkeiten natürlich auch mieten. Ob Geburtstag oder ein Treffen mit Freunden. Wir sind da!

Sabine Gimm
Sabine Gimm

Autorin von Bling-Bling over 50

Mehr von mir: Web

40 Kommentare

  1. 23. Januar 2018 / 7:33

    Das ist hart, da jeden Tag dran vorbei zu müssen … da hilft es nur, eine Extrarunde zu strampeln mit dem Rad und natürlich vorher zwei Kugeln zu kaufen …

    Die Muffinkreation sieht sooo köstlich aus. Die könnte ich jetzt sofort als Nachtisch zum Frühstück verputzen.

    Wenn ich Dich mal besuchen Komme, gehen wir da bitte hin!!!

    • 23. Januar 2018 / 9:02

      Das machen wir. Es gibt nämlich keinen Ruhetag :) Die Muffin-Kreation war richtig köstlich.

  2. LoveT.
    23. Januar 2018 / 8:17

    Hach was für eine entzückende Eisdiele! Die Kuchenauswahl sieht einladend aus. Und der Muffin mit Eis erst .. ganz toll. <3

    Liebe Grüße!

    • 23. Januar 2018 / 9:03

      Das dachte ich auch sofort liebe Andrea ;)

  3. 23. Januar 2018 / 8:40

    Immer klasse wenn man eine gute Eisdiele direkt vor Ort hat, vor allem wenn es dann auch noch selbst hergestellt wird und nicht von gewissen Unternehmen angeliefert wird.

    Ich gönne mir, wenn ich in Puerto bin, hin und wieder ein Eis an der Plaza del Charco. Da kann ich auch nicht vorbeigehen ohne ;-)))

    Wünsche Fam. Meyer weiterhin viel Erfolg und dir viel Vergnügen bei den Besuchen und vor allem dem Versuch immer vorbeizufahren *fg*

    Liebe Grüsse

    N☼va

    • 23. Januar 2018 / 9:05

      Danke Dir. Ich kann “leider” auch nicht an einer Eisdiele vorbei. Im Sommer wird’s richtig schlimm. Familie Meyer betreibt die Eisdiele übrigens nicht mehr. Die Firma ist komplett auf Wilhelm Karnatzki übergegangen. Nur der Name ist geblieben und die Rezepte. Der Name hat immerhin Tradition.

  4. Tina von Tinaspinkfriday
    23. Januar 2018 / 10:50

    Hach Sabine das sieht so lecker aus! Ich verstehe Dich total, ich würde mir auch ein schönes Eiscafe an unserem zentralen Platz wünschen…. wird wohl eher eine Arztpraxis werden, wenn ich den Gerüchten glauben schenke.
    Ich mag solche Cafés total gerne, Detailverliebt und sehr hübsch. Gefällt mir gut.
    Liebe Grüße Tina

    • 23. Januar 2018 / 11:30

      Wer weiß liebe Tina. Vielleicht geschieht noch ein Wunder und Du wirst erhört ;)

  5. 23. Januar 2018 / 11:25

    Ohhhhhhhhhhhhhh lecker! Für Eis sterbe ich! Konnte erst letzten Freitag nicht an einer Eisdiele vorbei gehen, ohne mir eine Kugel zu holen.
    Das Eiscafé sieht schön aus, ich mag den 50er-Jahre-Stil. Eis mit Kuchen ist auch so toll, mag ich gerne.

    Na dann sei tapfer und esse nicht jedesmal Eis. Hihi.
    Aber da das Eis kalt ist, verbrennt man dabei auch Kalorien, hebt sich also “alles” wieder auf. ;-)

    Liebe Grüße,
    Moppi

    • 23. Januar 2018 / 11:32

      Na, wie gut, dass Eis Kalorien verbrennt. Ich werde trotzdem tapfer sein. Jeden Tag verkraftet das meine Figur nicht ;)

  6. 23. Januar 2018 / 12:34

    Für Eis lasse ich alles andere stehen. Allerdings erst, wenn es warm ist. Dafür begeistern mich echt die Farben. Was für ein einladendes Ambiente.Für mich gibt es das leckerste Eis auf Amrum. Hab ich sonst noch nirgendwo gefunden: ist lila und schmeckt nach Lavendel :)))

    Noch viele schöne Nachmittage wünsche ich dir. LG Sabina

    • 23. Januar 2018 / 13:32

      Hört sich auch gut an. Anrum ist nämlich für dieses Jahr schon gebucht, kein Scherz!

  7. Gisi
    23. Januar 2018 / 13:29

    Ohhhh, wenn ich in der Nähe wohnen würde – da wäre ich Stammgast! Das sieht ja toll aus! Die Einrichtung….das Eis…. ahhhh….tolle Fotos!
    Lieben Gruß
    Gisi

    • 23. Januar 2018 / 13:33

      Danke liebe Gisi. Das sieht nicht nur toll aus. Dann müsst Ihr wohl mal Urlaub im Norden machen. Sag Bescheid ;)

  8. 23. Januar 2018 / 13:44

    Liebe Sabine,
    das ist ein wunderschönes Eiscafe. Die Einrichtung gefällt mir super, ich liebe diese pastelligen Farben und den American Style.

    Toll finde ich, dass das Eis ohne Konservierungsstoffe hergestellt wird. Und es sieht total lecker aus.

    LG
    Birgit
    fortyfiftyhappy

    • 23. Januar 2018 / 17:59

      Ich mag das auch gern liebe Birgit. Da fühlt man sich sofort wohl. Das Eis ist richtig lecker.

  9. 23. Januar 2018 / 14:11

    Ich liebe Eis , leider bietet nur eine Eisdiele ein Schokoladeneis in Laktosefrei an . Und auch das ist selten vorhanden. Von daher gibt es für mich immer nur Sorbet oder Kaffee schwarz. Ich bedauer das wirklich sehr . . Aber so kann ich mir extra Sporteinheiten auch sparen . Wo bei ich einiges dafür geben würde wenn ich es vertragen würde .
    LG heidi

    • 23. Januar 2018 / 18:00

      Das ist schade liebe Heidi. Vielleicht wird es einfach nicht so oft verlangt. Dann lohnt sich die Produktion einfach nicht.

  10. 23. Januar 2018 / 18:25

    Das Design gefällt mir, der 50er Stil und ist Mal was anderes. Wenn man dann auch noch leckeres Eis bekommt, super. Ich bin aber jemand der fast nur im Sommer Eis isst, keine Ahnung warum, da schmeckt es mir einfach am besten und hab Lust darauf.
    Liebe Grüße

    • 23. Januar 2018 / 22:09

      Das Design ist wirklich klasse. Ich mochte als Kind schon im Winter gern Eis essen ;)

  11. 23. Januar 2018 / 19:44

    Das Café ist ja wirklich ein Traum und die Leckereien sehen sooo gut aus!
    Liebe Grüße!

    • 23. Januar 2018 / 22:10

      Danke liebe Jenny ;)

  12. 23. Januar 2018 / 21:43

    Mein Dad erzählt immer gut, von den vielen Milch-Bars, die er zwischen 1957 und 1965 besucht hat. Als er von Leer über Köln, Karlsruhe, München bis Garmisch beruflich in ganz Deutschland unterwegs war. Die Einrichtung ist so, wie ich sie mir immer vorstelle, wenn er davon schwärmt. Und mir gefällt dieser Diner-Stil auch sehr gut.
    Lass Dir dort Dein Eis schmecken Sabine, der Laden ist eine Perle.
    LG Sunny

    • 23. Januar 2018 / 22:11

      Das finde ich auch liebe Sunny. Ist echt gelungen ;)

  13. 23. Januar 2018 / 22:02

    Was für ein tolles Eiscafé! Sollte ich mal nach Altenholz kommen, futtere ich mich durch die Karte :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    • 23. Januar 2018 / 22:12

      Wenn Du kommst, sag bitte Bescheid. Ich bin da ;)

  14. 24. Januar 2018 / 14:06

    Hallo Sabine, das ist ja ein tolles Eiscafe. Ich bin begeistert. Richtig schön, man fühlt sich in die 60-er Jahre versetzt. Schade, dass ich so weit weg wohne. Viele Grüße, Michaela von Wiggerls.World

    • 24. Januar 2018 / 20:50

      Wirklich schade liebe Michaela. Ich würde gern mit Dir dort Eis essen ;)

  15. 24. Januar 2018 / 19:36

    Sehr ansprechend, dieses Eiscafé und im Sommer würde ich sicher für ein Eis dort anhalten :) Glücklicherweise mag ich Eis nur, wenn es richtig warm ist. Ist besser für meine Figur :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    • 24. Januar 2018 / 20:50

      Das geht vielen so liebe Andrea. Mir ist es egal. Ob kalt oder warm. Eis geht bei mir immer ;)

  16. 24. Januar 2018 / 20:12

    Was mir besonders gut gefällt, ist die bunte Einrichtung im 50er Jahre-Stil, da steh ich total drauf! Echt bezaubernd. Und dieser Schoko-Overkill – tja, was soll ich sagen. Esse zur Zeit keinen Zucker. Gibt’s auch zuckerfreies Eis? Wär doch mal der Renner! ;-DD
    Liebe Grüße
    Maren

    • 24. Januar 2018 / 20:51

      Es gibt ja auch herzhafte Eissorten. Aber in dieser Hinsicht bin ich eher eine Süße ;)

  17. 24. Januar 2018 / 20:12

    Liebe Sabine,
    das ist ja mal ein cooles Eiscafé. Die Einrichtung gefällt mir extrem gut. Dort würde ich mich auf anhieb wohl fühlen.
    LG Natascha

    • 24. Januar 2018 / 20:52

      Das glaube ich auch liebe Natascha ;)

  18. 24. Januar 2018 / 21:33

    :-) Liebe Sabine,
    ich kann zu jeder Tages- und Jahreszeit Eis essen! Ich liebe Eis!
    Am besten schmeckt mir frisch gemachtes Eis. Natürlich gibt es auch ein paar Klassiker aus der Gefrierkühltruhe beim Kaufmann um die Ecke. Aber gegen ein leckeres Himbeer- oder Kirscheis kommt so schnell nichts an. Deshalb wundert mich auch nicht, dass Eure neue Eisdiele so gut angenommen wurde.
    Dann weiterhin fröhliches Eis-Essen!
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

    • 24. Januar 2018 / 22:44

      Frisch hergestelltes Eis mag ich am liebsten. Das ist lange nicht so süß wie aus der Tiefkühltruhe ;)

  19. 25. Januar 2018 / 18:02

    Ein toller post, liebe Sabina und du hast das neu eröffnete Eiscafé perfekt vorgestellt und präsentiert.:-)
    Bei so leckerem Eis und kreativen Ideen wie Muffin und Eis wird der Erfolg garantiert nicht ausbleiben.
    Auf jeden Fall wünsche ich den neuen Besitzern, dass ihr Laden richtig brummen wird und solle ich mal wieder im Kieler Raum sein, ich werde auf ein Eis vorbei schauen. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    • 25. Januar 2018 / 23:35

      Das würde mich freuen liebe Christa. Sag Bescheid, wenn Du in der Nähe bist ;)

  20. Bluhnah
    28. Januar 2018 / 10:15

    Super schönes Café :-)

    • 28. Januar 2018 / 17:41

      Gefällt mir auch sehr gut ;)


Etwas suchen?