Hey, so war das nicht abgemacht! Nachdem sich die ersten Krokusse als  Frühlingsboten ans Licht wagten, kehrte tatsächlich der Winter zurück. Schnee mag nun wirklich keiner mehr sehen. Ist aber nicht ungewöhnlich zur Osterzeit. Wir hatten bereits sämtliche Wetterkapriolen. Von Winter bis Hochsommer Ende März/Anfang April.

Ich hoffe doch sehr, dass es ein letztes Aufbäumen war und dass ich meinen Wintermantel endgültig bis zum nächsten Winter in den Kleiderschrank hängen kann. So kuschelig warm meine Mütze auch ist. Die darf gern in die Ecke der hintersten Schublade. Drücken wir uns mal die Daumen. Jetzt fehlt nur noch der Hauptakteur, der Frühling.

Als ich mit meinem zweiten Sohn 1990 schwanger war, der Mitte Mai geboren werden sollte, gingen mir die Umstandsklamotten aus. Es war im April so heiß wie seit zig Jahren nicht mehr. Ich hatte mich kleidungstechnisch voll auf Winter eingestellt. Im Mai war es in dem Jahr wieder kühl. Tja, so ist das. Auf das Wetter konnte man sich noch nie verlassen.

Jetzt genieße ich die Feiertage, egal wie es wird. Soll ja besser werden, das Wetter. Wir können es eh nicht ändern.

Der Tisch beim Lieblings-Griechen ist für heute reserviert. Die Kinder werden da sein. Ich freue mich auf die kleine Runde mit der Familie. Ansonsten ist es eher ruhig.

In diesem Sinne allen frohe Ostern. Die Osterglocken wollen nicht so richtig. Sie brauchen noch ein bisschen mehr Wärme. Wenn Dir der ein oder andere Schneehase begegnet: Schöne Grüße an den Osterhasen.