Die Füße sind ja so eine Sache. Gerade im Sommer, wenn es darum geht, diese in schicken Sandalen auszuführen. Ich muss gestehen, dass meine Füße, die mich schon fast 55 Jahre herumschleppen, meine Problemkinder sind und sehr viel Pflege bedürfen. Sie haben es auch nicht immer leicht mit mir.

Daher freue ich mich, dass ich heute Delia als Gast-Autorin auf meinem Blog begrüßen darf. Delia hat Tipps und Tricks rund um die Fußpflege mitgebracht.

Fuß-Peeling selbst gemacht

Liebe Leser,

mein Name ist Delia, ich komme aus Linz (Ö) und bin begeisterte Hobbybloggerin (wellness-kosmetik-beauty.de). Meine Liebe zur Kosmetik kommt nicht von Ungefähr. Meine Mama ist selbstständige Kosmetikerin und daher beschäftige ich mich Tag für Tag mit dieser Materie. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen.

Der Sommer steht vor der Tür. Ein Grund für jede Frau, den Körper nach den langen und kalten Wintermonaten wieder in Topform zu bekommen. Nicht nur Sport, sondern auch die richtige und sorgsame Pflege der Haut ist hierfür Grundvoraussetzung.

Hier einige Tipps und Tricks für selbstgemachte Peelings, damit die Füße weich und makellos schön werden.

Handtuch-Zahnbürsten-Trick

Wer von euch kennt nicht diese ärgerlichen, harten Handtücher? Normalerweise sorgen diese nur für ein unangenehmes Feeling, doch dieser borstige und kratzige Zustand ist perfekt für eine neue Art des Peelings. Zuallererst solltet ihr eure Füße in heißem Wasser aufweichen und dann anschließend mit dem harten Handtuch abreiben. So werden eure Füße weich und von überschüssigen, unerwünschten Hautschuppen befreit. Diese Anwendung funktioniert ebenso mit einer Zahnbürste.

Zutaten-Mix

Für eine selbstgemachte Peeling-Creme bedarf es nur wenige Lebensmittel. Mischt Honig, grobes Meersalz, Olivenöl und Pfefferminze in ein Gefäß und reibt mit dieser Paste dann eure Füße ein. Durch das grobe Meersalz wird die Haut gepeelt, der Honig und das Olivenöl machen die Haut schön geschmeidig und die Pfefferminze sorgt dann schlussendlich für die Frische der Füße. Dieses Peeling auf keinem rutschigen Boden anwenden!

Weitere Peeling-Mischungen können auch aus Kaffeesatz und Olivenöl oder aus Sand und Senf hergestellt werden. Der Kaffeesatz entfernt Hornhaut und abgestorbene Hautzellen, ebenso fördert er die Durchblutung. Wer vom letzten Urlaub noch Sand hat, kann diesen nicht nur als Dekoration verwenden, sondern auch für einen Frühjahrsputz der Haut. Dieser sorgt ebenso wie das grobe Meersalz und der Kaffeesatz für die Reinigung der Haut. Senf erweicht die Haut und macht sie geschmeidig. 

Ihr seht also, es gibt verschiedene DIY-Methoden um eure Füße selbst zu peelen. 

Für all jene, die trotzdem auf die Pediküre durch den Kosmetiker des Vertrauens nicht verzichten wollen, sollten sich unbedingt den nächsten Termin ausmachen. Ich persönlich habe die Pediküre während eines Wellnesswochenendes im wunderschönen Mühlviertel (OÖ) schon hinter mich gebracht und war sehr zufrieden. Wer also noch auf der Suche nach einem Kosmetiker oder einem ganztägigen Verwöhnprogramm ist: HIER ein Tipp meinerseits.
Denkt daran – der Sommer steht vor der Tür…

Anmerkung der Redakton:

Wir hatten bereits ein paar richtig schöne Sommertage. Während in einigen Regionen richtig viel Regen fiel war es in der Umgebung von Kiel bisher relativ trocken – trotz Kieler Woche.

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter