Momentan ist bei mir High Life und dicke Füße angesagt! Beruflich gesehen. Es ist nicht ganz so stressig wie der Dauerstress in der vorherigen Abteilung. Die Welle ebbt wieder ab. Das ist sicher. Dennoch bin ich momentan ziemlich eingespannt. So hatte ich in der letzten Zeit kaum Gelegenheit, meine Gedanken zu sortieren. Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps.

Soll heißen, dass ich momentan weniger Zeit habe, meine Blogrunden zu drehen und Kommentare zu hinterlassen. Social Media wird ebenfalls vernachlässigt.

Facebook? Pfft. Instagram? Geht so gerade. Man merkt es sofort an den Followern. Die klinken sich mal eben aus. Sei es drum. Ich kann und will mich deswegen nicht verbiegen.

Manchmal frage ich mich, wie es berufstätige Menschen in Vollzeitbeschäftigung schaffen, “nebenbei” zu bloggen. Dabei arbeite ich “nur” in Teilzeit.

Können sich Menschen klonen?

Geklonte Blogs gibt es reichlich. Geklonte Blogger (noch) nicht.

Wie machen es andere Blogger, überall präsent zu sein, ohne sich dabei zu verrenken? Klont Ihr Euch? Das würde mich brennend interessieren. Für Tipps und Tricks bin ich dankbar.

So trifft man diverse Blogger auf diversen Veranstaltungen, Events und Bloggertreffen. Ja, ich war in Köln beim Treffen der Blogs 50plus am 28. April. Dafür nahm ich mir ein paar Tage Urlaub. So viel Urlaub für die vielen Veranstaltungen hat kein berufstätiger Mensch. Man kann nicht auf allen Hochzeiten tanzen.

Ich bin rulaubsreif!

Eigentlich hätte ich am 30. April und 1. Mai arbeiten müssen. Es gab eine Migration der Software, für die ich als Administrator in unserem Unternehmen tätig bin. Der Test nach der Migration begann erst am 1. Mai. So hatte ich einen Tag zur Erholung.

Die Lage beruhigt sich langsam. Ich bin guter Dinge.

Die Kehrseite der Medaille: ich bin nicht so oft online. Da kann es schon mal passieren, dass Kommentare nicht sofort beantwortet werden. Oder ein Kommentar, der versehentlich im Papierkorb “gelandet” ist, wird erst abends befreit.

Große Blogrunden sind zurzeit selten drin.

Ein paar Tage Urlaub reichen nicht, um sich zu erholen. Ich könnte einige Wochen Urlaub vertragen. Bis dahin dauert es ein wenig. Im Juni habe ich eine Woche, im August ist der lang ersehnte Jahresurlaub fällig. Drei Wochen! Darauf freue ich mich schon wie Bolle.

Bist Du auch urlaubsreif? Wie sortierst Du Deine Gedanken?

Gibt es Burnout bei Bloggern?

Anscheinend stehe ich momentan nicht allein da. Es ist ja nicht nur berufliche Anspannung, die einen müde werden lässt. Das ganze Drumherum kommt zusammen. Gerade bei Bloggern, die sehr unter Druck stehen, ist irgendwann Ende im Gelände. Burnout.

Bevor gar nichts mehr geht, sollte man lieber kürzer treten, wie meine Blogger-Kollegin Sabina eindrucksvoll schildert.

Es ist leicht gesagt. Einfach mal Pause machen. Viele Blogger setzen sich selbst zu sehr unter Druck. Das ist nicht gut.

Manchmal ist weniger mehr!

Klasse statt Masse.

Ich glaube, dass es wichtiger ist, auf Inhalte zu setzen. Nicht unter Druck zu schreiben. Es fließen zu lassen.

Es klappt noch nicht so, wie ich es mir wünsche. Weil ich denke, ich MUSS drei Beiträge in der Woche veröffentlichen. Schließlich wartet der Leser darauf. Dabei ist das völliger Quatsch. Ich muss gar nichts.

Was ich will, ist eine andere Frage. Die kann ich mir momentan nicht beantworten.

Wie bloggst Du?

Wie bloggst Du?

  • Ich blogge ohne feste Termine - so wie es kommt (50%, 9 Votes)
  • Ich blogge 2 bis 3 x pro Woche (39%, 7 Votes)
  • Ich blogge 1 x pro Woche (6%, 1 Votes)
  • Ich blogge 3 bis 5 x pro Woche (6%, 1 Votes)
  • Ich blogge täglich (0%, 0 Votes)

Total Voters: 18

Loading ... Loading ...
Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter