Der Titel an sich hätte mich vermutlich nicht dazu bewegt, das Buch zu lesen, der Untertitel schon eher. Als ich die Review über das Buch “Goldschnitte” von Sabina Wachtel bei Ines Meyrose gelesen hatte, landete es direkt auf meinem Kindle.
 
Worum es hier geht, liegt auf der Hand: um Frauen, die sich mit 40 plus noch nicht erschießen wollen. “Mensch, die fängt aber früh damit an, über das Alter zu grübeln”, dachte ich spontan. Da bin ich mit meinen über 50 Lenzen vielleicht schon einen Schritt weiter, quasi im Platin-Stadium.
Das Buch ist herrlich erfrischend. Ich mag Menschen, die sich selbst auf die Schippe nehmen und nicht alles so verkniffen sehen. In unserem Alter sollte frau sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen. Das haben wir gar nicht nötig, egal wie viele Ecken und Kanten an uns sind. Von Falten ganz zu schweigen.
Ich werde mir auch künftig nicht sagen lassen, dass pechschwarze Haare für mein Alter vielleicht zu krass sind und ein bisschen weniger bunte Klamotten angebracht wären.
Für diese Erkenntnis hätte ich das Buch sicherlich nicht benötigt, auf jeden Fall aber für den Spaß beim Lesen. Ich habe mich nämlich köstlich amüsiert.

 

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter