Kategorien
DIY Fashion

Happy – ich habe den Schnitt gewagt

⚓ Werbung [Markenkennzeichung]

Nachdem ich vor kurzem noch eine dicke Lippe riskierte, habe ich jetzt den Schnitt gewagt. Jawoll! Das hatte ich schon lange vor, mich aber nicht getraut. Jetzt bin ich richtig happy.

Gekürzte Sweatshirts – vornehmlich Hoodies – sind zurzeit groß angesagt. Sowas nennt sich

“Oberteile customizen”

(hab ich in der aktuellen Ausgabe der Instyle gelesen). Dazu wird das Kapuzenshirt auf UNTERBRUSTHÖHE abgeschnitten.

Darunter trägt man ein längeres Oberteil oder eine Business-Bluse.

Nun bin ich weder ein Freund von Hoodies, noch mag ich zu stark gekürzte Oberteile. Was mich allerdings oft nervt, sind Bündchen – vor allem am unteren Saum. Ein Bündchen in Hüfthöhe lässt mich oft breiter aussehen.

Also griff ich zur Stoffschere und schnitt von einem Sweatshirt zunächst nur das Bündchen am Saum ab. Das sah irgendwie unvollständig aus. Kurzerhand ging es den Ärmel-Bündchen ebenfalls an den Kragen. Das Bündchen am Kragen durfte bleiben.

Unter dem Shirt trage ich ein Sommerkleid aus Baumwoll-Strick und eine schmale Jerseyhose. Dazu Stiefeletten mit Nieten und Schnallen.

Sweatshirt: Bonprix – Kleid: Benetton – Hose: Tchibo – Schuhe: Bronx

So sah das Shirt vorher aus. Das Bündchen an der Hüfte macht breit. Überhaupt ist Weiß für mich eine schwierige Farbe, die ohne Muster und witzige Details nicht funktioniert.

49 Antworten auf „Happy – ich habe den Schnitt gewagt“

OK…also soweit ich mich noch erinnern kann hat man es früher doch irgendwas mit “Lagen” genannt, also kurz über lang (weisst ja, ich hab es nicht so mit diesen Bezeichnungen in der Mode) ;-)))

Gefällt mir jedenfalls jetzt, nach deiner Änderung, wesentlich besser Echt klasse und auch mal eine Inspiration, denn solche Shirts mit Bündchen trage ich ansonsten wirklich nur im Haus als Freizeitklamotte.

Haste echt klasse hinbekommen und steht dir auch super.

Wünsche dir noch einen wundervollen Sonntag und ehtschuldige mich nochmals für den Aussetzer am Birthday. Hoffe du hattest einen tollen Tag.

Herzliche Grüsse

N☼va

Hallo, finde ich schön, wie du das abgeschnitten hast. Tolles Outfit. Mir geht es auch so mit den Bündchen an der Hüfte, da sieht man immer breiter aus als man ist.
Gefällt mir der Trend.
Liebe Grüße Bo

Gut, dass Du dich getraut hast, Sabine, So sieht das Shirt richtig klasse aus. Das ganze Outfit ist prima!
Ich mag auch keine Strickbündchen, sie haben so was kindliches. Das geht gar nicht. Hast Du den Saum umgenäht, oder offen gelassen?
Liebe Grüße
Sabine

Liebe Sabine, ohne Bündchen sieht das Sweatshirt wirklich viel stylischer aus! Ich wünsch dir einen schönen Sonntag. LG Birgit
Fortyfiftyhappy

Ich bin gerade dabei, meinen Schrank zu sortieren. Gute Idee, das eine oder andere Dingsda bekommt nun doch eine Chance, entweder als Ober- oder hervorschauendes Unterteil ;-). Bin ja sowieso auf Minimalismus-Trip;-). Schönen Sonntag und Liebe Grüße, Petra

Liebe Sabine, wow das sieht viel besser aus! Das hast Du super gemacht. Ich hab auch Sweats mit Bündchen, deshalb trag ich sie nicht. Ich könnte ja mal eines probieren… bei Gelegenheit :)
Danke für den Tipp, ich hab zwar die Instyle gelesen, das auch gesehen, aber die Beispiele haben mich dort nicht so angesprochen wie Deins.
Liebe Grüße Tina

Der Pulli sieht jetzt viel schöner aus, liebe Sabine. Wie gut, dass du zur Schere gegriffen hast. Bündchen stehen mir übrigens auch Nichtsnutz ich lasse solche Pullis in der Regel im Laden, da mir die Zeit zum Ändern fehlt.
Der gesamte Look passt gut zu dir.
Liebe Grüße
Andrea

:-) Liebe Sabine,
das sieht so was von gut aus!
Super Idee, macht Dich viel schlanker als die Variante mit Bündchen!
Schönen Sonntag und liebe Grüße
Claudia :-)

Ich finde, der Kapuzenpulli sieht nun viel besser aus und du machst darin eine gute Figur. Ich aendere auch permanent Sachen. Erst trage ich sie wie sie sind. Wenn ich dann sicher bin, was mir auf die Ketten geht, geht’s ran. Haha. Oft bekommt man einfach nicht, was man sich vorstellt und dann heisst es, selbst ist die Frau.

Klasse sieht das aus. Und beide Schuhpaare passen super dazu. Ich schnipsle auch auf die Bünder ab. Trägt sich angenehmer und passt besser zu meiner Figur.
LG Sunny

Das ist eine super Idee und ich habe von dem Trend auch schon gehört. Aber ich hätte Dein Shirt noch kürzer geschnitten, damit es noch ein wenig auffälliger ist.

Mit den Bündchen ist das bei mir so eine Sache. Mal machen sie mich richtig schlank, mal richtig breit. Seltsam. ;-)

Liebe modische Grüße,
Moppi

Hallo Sabine! Dein Outfit fand ich gestern schon richtig klasse! Heute habe ich endlich Zeit dir das auch zu schreiben. :) Die neue Länge vom Sweater ist perfekt.

Liebe Grüße <3

Das sieht richtig toll aus, ich mag auch keine Bündchen und kaufe mir auch nichts damit, man sieht damit immer etwas breiter aus, als man eigentlich ist!
Liebe Grüße an dich
Nicole

Huhu Sabine,
das kann ich prima nachvollziehen. Bei mir sitzt die Schere ziemlich locker, und bereits beim Kaufen überlege ich, ob man dem einen oder anderen Stück durch radikales Wegschneiden nicht noch besser machen kann. Dir ist das prima gelungen. Bündchen unten gehen absolut gar nicht! Meistens öffne ich auch den Kragen, damit der etwas lockerer sitzt, so dass das Oberteil etwas “wandern kann”.
Herzlich grüßt Dich Edna Mo

Wow, das sieht super aus und steht Dir auch echt toll!
Du hast ein “Händchen” für die Mode, das stell ich immerwieder fest.
Ich würde nicht auf sowas kommen, es mich dann gar nicht machen trauen!
herzliche Grüsse
Elisabeth

Ja, manchmal muss man sich so einen Schritt zu gehen wirklich trauen.
Aber das resultat ist wirklich ein traum, das shirt sieht wirklich toll aus.
Und natürlich hast du es auch traumhaft kombiniert :)

schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

Thanks for linking up to Top of the World Style. The cut sweater looks so much better after the cut! You look stunning in the cut sweater.

Kommentare sind geschlossen.