Hemdblusenkleid

Hemdblusenkleid

⚓ Werbung [Markenkennzeichung]

Geht doch! Ich war auf der Suche nach einem klassischen blauen Hemdblusenkleid. Ohne viel Schnickschnack. Ein nicht so leichtes Unterfangen. 

Dieses Kleid ist kein Kleid für den Sommer. Jedenfalls nicht für den Hochsommer. Für kühle Sommertage geht das. Manchmal frage ich mich, warum ich so wenig Sommerkleider habe. Das hat einen einfachen Grund. Sommerliche Temperaturen von 30 Grad und mehr herrschen bei uns im Norden nur selten. Daher kaufe ich wenig Sommerkleidung. Es lohnt sich einfach nicht.

Wenn es bei uns richtig heiß ist, herrscht gleichzeitig eine hohe Luftfeuchtigkeit. Zwischen den Meeren ist das Klima im Winter rau, im Sommer oft subtropisch. Die Sommerzeit ist kurz. Für die Zeit bin ich natürlich ausgestattet, aber nur mäßig. Oft braucht man Ende Juni eine Daunenjake zur Kieler Woche.

Das Blusenkleid fand ich im SALE bei s.Oliver. Zusätzlich hatte ich einen Rabatt von 20 %. Ursprünglich kostete das Kleid 129,99 €. Inklusive SALE und Rabatt bekam ich es für 79,99 €. Es gab nur noch wenige Kleider in Blau in Größe 40. Die anderen Größen sind ausverkauft. Das Kleid ist ebenfalls in den Farben Schwarz und Sand erhältlich – ebenfalls ziemlich ausverkauft.

Schafft die Centbeträge ab!

Was bringt das? Ein Preis von 79,99 €? Online ist das noch okay. Wenn ich in ein Geschäft gehe und einen Artikel bezahlen soll, dann finde ich Centbeträge einfach nur hinderlich. Also einfach auf den nächsten Zehner aufrunden. So machen es andere Länder auch. Ich brauche auch keine 5 Cent Münzen!

80 Tacken für das Kleid und gut is (t) das …

Zurück zum Outfit:

An dem Kleid gefällt mir besonders der leicht taillierte Schnitt. Der Stoff besteht aus 97 % Baumwolle und 3 % Elasthan. Der Rockteil ist gefüttert. Für mich ein weiteres Kaufkriterium. Ungefütterte Röcke bleiben gern an Strumpfhosen hängen. Zu dem Kleid trage ich eine rote Strumpfhose von Falke. Ja, Strumpfhosen trage ich auch im Sommer. Nackte Beine mag ich bei mir überhaupt nicht. Es lohnt sich übrigens, in gute Strumpfhosen zu investieren.

Flache Schuhe zum Kleid

Eines Tages hatte ich mir geschworen, dass ich NIEMALS wieder (für mich) unbequeme Schuhe trage. Heels sind einfach nicht mein Ding. Darauf kann ich nicht laufen.

Da ich mich nicht für Germanys next Topmodel bewerben muss, werde ich weiterhin auf flachen Sohlen wandeln.

Blaues Kleid, rote Strumpfhose und weiße Schuhe

Geht das überhaupt? Das geht gut, wenn die Farbklammer stimmt.

Weiß – Ohrringe – Uhr – Schuhe

Blau – Brille – Kleid – Uhr – Schuhe

Rot – Lippen – Uhr – Fingernägel – Strumpfhose – Schuhe

Sabine Gimm
Sabine Gimm

Autorin von Bling-Bling over 50

Mehr von mir: Web

48 Kommentare

  1. 7. Juni 2017 / 7:48

    Guten Morgen, bei den Cent-Beträgen stimme ich Dir zu, vor allem bei diesen Beträgen. Wahrscheinlich die psychologische Wirkung – Eur 80,- würde möglicherweise zu teuer wirken. 😊 Das Kleid gefällt mir gut, ich mag Kleider. Leider sind Sommerkleider zur Zeit durchwegs ärmelfrei und das geht in meiner Größe gar nicht – finde ich für mich. Mir wurde mal erklärt, frau könne ja eine Weste drüber tragen. Geht’s noch? Bei 30 Grad eine Weste/ein Bolero? Mit wem sprechen Modemacher, wenn sie neue Teile kreieren? Sorry, etwas vom Thema abgekommen. Einen schönen Tag mit tollem Outfit.

    • 7. Juni 2017 / 9:12

      Ich kann Dich verstehen. Ich trage ebenfalls ungern ärmellose Kleidung. Zumindest ein bisschen Arm muss dran sein.

  2. 7. Juni 2017 / 7:59

    Klar geht das!

    Kannst Du den Gürtel auch in der Taille tragen? Gerade bei dem taillierten Kleid würde das bestimmt gut aussehen.

    Viel Freude am schönen Neuzugang wünscht Dir
    Ines

    • 7. Juni 2017 / 9:13

      Danke liebe Ines. Der Gürtel ist in der Tat etwas zu tief gebunden. Ist mir auf den Fotos auch aufgefallen. Etwas höher sieht es bestimmt besser aus ;)

  3. Heidi
    7. Juni 2017 / 8:05

    Ich hätte jetzt keine rote Strumpfhose dazu gewählt … aber ich mag solche Kleider total gerne . Und das blau steht Dir super gut :))
    Falke Strümpfe kommen übrigens aus dem Sauerland ;)
    LG heidi

    • 7. Juni 2017 / 9:18

      Danke liebe Heidi. Ich mag gerade die rote Strumpfhose dazu – jedenfalls bei mir. Falke kenne ich aus Schmallenberg. Dort war ich schon beim Fabrikverkauf.

  4. Bluhnah
    7. Juni 2017 / 8:11

    Gefällt mir – auch wenn ich weder Kleider noch Röcke trage :)
    Ich bin auch dafür Cent-Münzen abzuschaffen.

    • 7. Juni 2017 / 9:23

      Danke Dir ;) Finde auch, die Centmünzen können weg. Jedenfalls 1 und 2 Cent.

  5. 7. Juni 2017 / 10:13

    Hohe Schuhe liebe Sabine sind wirklich reine Übung. Du musst nur ein bequemes Modell finden. Vielleicht wählst du für den Anfang einen breiteren Absatz oder Keil. Ein Versuch ist es Wert, denn höhere Schuhe machen ein schöneres Bein.
    LG Petra

    • 7. Juni 2017 / 22:51

      Danke liebe Petra. Ich hab es wirklich immer wieder versucht. Plateau geht vielleicht noch. Aber ich mag keine hohen Absätze. Ist auch nicht gut für den Rücken ;)

  6. 7. Juni 2017 / 12:01

    Liebe Sabine,
    ich bin auch gerade auf der Suche nach einem Hemdblusenkleid. Deines gefällt mir sehr gut, aber ich hätte doch gerne etwas luftigeres. Bei uns im Südwesten kann es manchmal ziemlich heiß im Sommer werden.
    Das Styling mit den roten Strümpfen finde ich cool, und auch die weißen Flats passen prima!
    Herzliche Grüße
    Birgit
    von fortyfiftyhappy

    • 7. Juni 2017 / 22:53

      Vielen Dank liebe Birgit. Ich kann verstehen, dass Du etwas Luftiges für den Sommer suchst. Wir haben gerade 11 Grad und Dauerregen…

  7. 7. Juni 2017 / 16:45

    Bei hohen Schuhen kommt es bei mir auf die tatsächliche Höhe an. Auf die Dicke der Sohle, den Querschnitt des Asatzes, die Flexibilität der Sohle. Außerdem muss ich den Fuß fixieren können. Und ja, flache Schuhe sind deutlich einfacher. S. Oliver mag ich ebenfalls gern, mit entsprechenden Punkten und Rabatten geht da auch beim Preis immer noch was.
    Gut siehst Du aus, die rote Strumpfhose ist ein spitze Hingucker. LG Sunny

    • 7. Juni 2017 / 22:54

      Danke liebe Sunny. Ich finde Schuhe generell schwierig. Sie sollen bequem sein und gleichzeitig gut aussehen…

  8. 7. Juni 2017 / 17:15

    Das sieht super aus Sabine! Ein guter Kauf, da wirst Du echt Freude dran haben denke ich. Grade mit dem Elastananteil. Ich finde die rote Strumfhpse super dazu, das wirkt super peppig.
    Ich verstehe Deine Entscheidung für die bequemen flachen Schuhe. Meine Füße gehen einfach nicht schmerzfrei in höheren Schuhen. Schon gar nicht bei meinem Gewicht.
    Liebe Grüße Tina

    • 7. Juni 2017 / 22:56

      Danke liebe Tina. Ich hatte schon als junge Frau Schwierigkeiten mit hohen Absätzen, unabhängig vom Gewicht ;)

  9. 7. Juni 2017 / 19:03

    Hallo Sabine, Farbklammer hin oder her …… das Kleid finde ich toll, die Strumpfhose ist mir zuviel des Guten, für mich lenkt sie zu sehr vom wesentlichen ab! Das ist meine persönliche Meinung und wenn DU dich wohlfühlst ist alles perfekt! Liebe Grüße Patricia

    • 7. Juni 2017 / 22:57

      Vielen Dank liebe Patricia. Ich fühle mich sehr wohl mit der Farbkombination. Als Wintertyp brauche ich Kontraste ;)

  10. 7. Juni 2017 / 19:45

    Liebe Sabine, das finde ich sehr schick, vor allem die knallrote Hose dazu macht echt was her!
    Liebe Grüße!

    • 7. Juni 2017 / 22:57

      Danke Dir liebe Jenny ;)

  11. 7. Juni 2017 / 21:12

    Liebe Sabine,
    es gab eine Zeit, da waren Hemdenblusenkleider sehr in. Ich habe
    sie immer sehr gern getragen.
    Deine Errungenschaft ist sehr schön – die Kombi mit den roten Strümpfen
    finde ich etwas gewagt. aber du kannst es so tragen.
    Einen guten Wochenteiler wünscht dir
    Irmi

    • 7. Juni 2017 / 22:58

      Vielen Dank liebe Irmi. Wünsche dir eine schöne Restwoche ;)

  12. 7. Juni 2017 / 21:24

    Hallo Sabine
    Ein schönes Kleid und die rote Strumpfhose ist der Knaller.
    Liebe Grüße

    • 7. Juni 2017 / 22:58

      Danke Dir liebe Tanja ;)

  13. 7. Juni 2017 / 22:39

    Na bitte, das sieht doch super aus. Ich hab ein ähnliches Modell allerdings von H&M. Dein Kleid ist ein kleines Kombitalent.

    Liebe Grüße aus der Edelfabrik
    Chrissie

    • 7. Juni 2017 / 22:59

      Das glaube ich auch liebe Chrissie. Ebenfalls liebe Grüße ;)

  14. 8. Juni 2017 / 9:12

    Damit hast Du genau meinen Geschmack getroffen! Du siehst natürlich klasse aus! Hemdbusenkleider gehen für mich schon auch im Sommer! Man kann die Ärmel doch einfach nach oben schoppen! Okay, wenn es ganz heiß ist, eher nicht! Aber sonst gehen sie doch fast immer! Übrigens trage ich meine auch mit Shorts offen als ,,Mantel”…
    Alles Liebe, Nessy

    http://www.salutarystyle.com

    • 8. Juni 2017 / 22:23

      Die Blusenkleider als Mantel zu tragen finde ich genial. Bei Meinem Kleid funktioniert das leider nicht, da der Rockteil geschlossen ist.

  15. 8. Juni 2017 / 9:50

    Ich bin für den Cent. Wenn man ihn auch bei uns abschafft (Italien hat es wohl vor und Finnland hat gar nicht erst damit angefangen) ist es bis zur Bargeldabschaffung vielleicht auch nicht mehr weit.

    Ausserdem zahlen wir alle auch noch kleinere Beträge als Cent – jedenfalls wir tankenden Autofahrer ;-)

    Dein Kleid ist toll, ich hatte mir bei asos zwei bestellt, die waren mir aber für’s Büro zu kurz und für die Freizeit habe ich genug Sommerkleidchen.

    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    • 8. Juni 2017 / 22:35

      Danke liebe Bärbel. Die Länge vom Kleid finde ich für mich super. Die Centbeträge für die Autofahrer kann ich nachvollziehen. Bei der Endsumme sollte nur aufgerundet werden auf den nächsten Zehner. Statt 9,95 € zahle ich auch 10,00 €.

  16. 8. Juni 2017 / 11:11

    Siehst toll in dem Kleid aus, mir wäre es sicher zu kurz, ich bin sehr groß, aber mit einer tollen Hose würde es mir gut gefallen!
    Liebe Grüße
    Nicole

    • 8. Juni 2017 / 22:49

      Vielen Dank liebe Nicole. Ich würde auch eine Hose dazu tragen, alternativ zur Strumpfhose.

  17. 8. Juni 2017 / 14:07

    Liebe Sabine,

    auch ich habe mir dieses Jahr ein blaues Hemdblusenkleid zugelegt. Du wirst es kaum glauben, aber meins ist noch schlichter, da es keinen Gürtel und eine verdeckte Knopfleiste hat.
    Im Sommer trage ich fast nur Kleider. Das Klima in Freiburg ist halt ein anderes. Im Winter meide ich Kleider der Strumpfhosen wegen.

    Liebe Grüße aus dem Südwesten

    Beate

    • 8. Juni 2017 / 22:50

      Liebe Beate, ganz schlichte Kleider finde ich sehr schön. Ich kann mir vorstellen, dass es in Freiburg im Sommer um einiges wärmer ist als bei uns im Norden. Da braucht man luftige Kleidung. Viele Grüße in den Südwesten :)

  18. 8. Juni 2017 / 15:08

    Tolles Kleid und mit der roten Strumpfhose ein super Kontrast. Steht dir gut. Hier kann es im Sommer auch schon mal ziemlich heiß sein. Im Moment hat es 22 Grad. Das ist ganz gut auszuhalten. Wenn hinter dem Gedanken Centbeträge abzuschaffen allgemein die Abschaffung von Bargeld steckt, dann sollen die Centbeträge bleiben. Darauf jeden Kleckerbetrag mit EC- oder Kreditkarte zu zahlen, habe ich keine Lust. Liebe Grüße Ursula

    • 8. Juni 2017 / 22:52

      Danke Dir liebe Ursula. Bargeld abschaffen würde ich nicht begrüßen. Mir geht es nur um die Aufrundung der “Kleckerbeträge”. Das wird in vielen Ländern schon lange so gehandhabt.

  19. 9. Juni 2017 / 12:20

    Dein Colorblocking ist supermutig und hat was!
    Du musst nicht traurig sein, wenn du kaum Gelegenheit hast, Sommerkleider zu tragen. Denn im Moment ist es sehr schwierig, was zu finden, was nicht entweder maxilang ist oder nach Schulmädchen aussieht.

    Trotzdem würde ich im Sommer manchmal lieber an die Küste ziehen. Hier steht die warme Luft im Maintal einfach nur so rum und klebt dann auf der Haut.
    LG
    Sabienes

    • 9. Juni 2017 / 12:36

      Kann ich mir vorstellen. Wenn die heiße Luft steht, ist das auch nicht schön. Dann lieber eine steife Brise ;)

  20. 9. Juni 2017 / 17:43

    Ich mag das Kleid ebenfalls – und das mit den Farbklammern ist Dir wieder mal super gelungen. Auf so etwas achte ich irgendwie nie.

    Ich bin eigentlich auch pro Cent. Ich mag Kleingeld. Erinnert mich an Zeiten, wo man noch sparen konnte/durfte – das war irgendwie schön.

    Bei Deinem Link zur Daunenjacke (Kieler Woche) hast Du wohl schon wieder an Deinen Kater gedacht, was? ;)

    Liebe Grüße
    Gunda

  21. 9. Juni 2017 / 18:13

    Tolles Kleid, liebe Sabine! Und die rote Strumpfhose ist “megacool”. Du siehst klasse aus!
    Schade, dass Ihr im hohen Norden so wenig Möglichkeiten habt, luftige Sommerkleider zu tragen. Ich hoffe, dass es im Juli halbwegs warm wird, denn dann komme ich endlich auch einmal nach Norddeutschland ;-)

    Liebe Grüße,
    Nadine

  22. 9. Juni 2017 / 22:28

    Du bist hier genau richtig – knallige Farben im Frühling/Sommer!
    Ich glaube, dass du das richtige Hemdblusenkleid gewählt hast, schlicht, einfach, aber dennoch sehr chic!
    Liebe Grüße und schönes Wochenende!
    Claudia

  23. 10. Juni 2017 / 7:23

    Ich mag das Kleid und mindestens genauso toll finde ich den Vorsatz, nie wieder unbequeme Schuhe zu tragen!
    Liebe Grüße
    Fran

  24. 10. Juni 2017 / 10:28

    :-) Liebe Sabine,
    ich liebe Hemdblusenkleider – und habe kein einziges davon! Mir sind die Dinge zu wenig beweglich, der Stoff zu steif, ich fühle mich eingeengt.
    ABER: Frau sieht immer richtig gut angezogen darin aus. Auch Du! Super!
    Ganz liebe Grüße :-)

  25. LoveT.
    10. Juni 2017 / 18:07

    Du siehst toll aus Sabine, deine Haare liegen richtig gut! Die Brille steht dir ebenfalls super, die Fotos sind schön <3
    Das Hemdblusenkleid passt gut zu deinem Stil.

    Liebe Grüße!

  26. 10. Juni 2017 / 21:05

    Ich bin auch kein High Heel Fan. Aber für meinen Mann ziehe ich welche an :-) Was tut man nicht alles aus Liebe :-)
    Ich finde das Kleid übrigens toll allerdings hätte ich eine unauffälligere Strumpfhose gewählt.
    Zu den witzigen Centbeträgen, da stimme ich dir voll zu. Wer braucht das?
    LG Natascha

  27. 13. Juni 2017 / 6:11

    Daunenjacke für die Kieler Woche? Meine Güte. Das klingt kalt und windig. Dein Hemdblusenkleid gefällt mir gut! Die rote Strumpfhose sieht gut dazu aus. Sehr schick. Danke für’s Linken.

    • 13. Juni 2017 / 21:23

      Sommer-Daunen, liebe Nicole. Aber immer noch kalt und windig genug ;)

  28. 16. Juni 2017 / 10:12

    “Es lohnt sich übrigens, in gute Strumpfhosen zu investieren.” – das unterschreibe ich so, wenn man Strumpfhosen “draußen” trägt. Für zu Hause tuen es auch No Name Strumpfhosen. Bei mir ist es so, daß, wenn ich unterwegs bin und bsw. durch einen Rock viel von einer Strumpfhose zeige, setze ich meist auf ein gutes Modell. Zu Hause ziehe ich die immer gleich aus – aus Angst vor Laufmaschen, kann zu Hause sehr schnell passieren. Wechsle dann zu Hause zu einem billigen Modell.

    Tut mir Leid, aber deine rot/blau Kombi beißt sich für mich – rote Strumpfhosen sind so und so immer eine Sache: sehr auffallend und leider zu wenig passend zu Oberbekleidung. Würde ja auch mal gerne rote Strumpfhosen tragen, aber finde keine Kleidung zu der diese passen. Wechsle dann immer zu meinen weinroten – dunkles, gedecktes rot sieht sehr schön aus – besonders in Kombi zu schwarzer Kleidung.

    Liebe Grüße

    Jennifer
    http://jennifer-femininundmodisch.blogspot.de/2017/06/unterwegs-gefahrenpunkt-gehweg.html


Etwas suchen?