Geht doch! Ich war auf der Suche nach einem klassischen blauen Hemdblusenkleid. Ohne viel Schnickschnack. Ein nicht so leichtes Unterfangen. 

Dieses Kleid ist kein Kleid für den Sommer. Jedenfalls nicht für den Hochsommer. Für kühle Sommertage geht das. Manchmal frage ich mich, warum ich so wenig Sommerkleider habe. Das hat einen einfachen Grund. Sommerliche Temperaturen von 30 Grad und mehr herrschen bei uns im Norden nur selten. Daher kaufe ich wenig Sommerkleidung. Es lohnt sich einfach nicht.

Wenn es bei uns richtig heiß ist, herrscht gleichzeitig eine hohe Luftfeuchtigkeit. Zwischen den Meeren ist das Klima im Winter rau, im Sommer oft subtropisch. Die Sommerzeit ist kurz. Für die Zeit bin ich natürlich ausgestattet, aber nur mäßig. Oft braucht man Ende Juni eine Daunenjake zur Kieler Woche.

Das Blusenkleid fand ich im SALE bei s.Oliver. Zusätzlich hatte ich einen Rabatt von 20 %. Ursprünglich kostete das Kleid 129,99 €. Inklusive SALE und Rabatt bekam ich es für 79,99 €. Es gab nur noch wenige Kleider in Blau in Größe 40. Die anderen Größen sind ausverkauft. Das Kleid ist ebenfalls in den Farben Schwarz und Sand erhältlich – ebenfalls ziemlich ausverkauft.

Schafft die Centbeträge ab!

Was bringt das? Ein Preis von 79,99 €? Online ist das noch okay. Wenn ich in ein Geschäft gehe und einen Artikel bezahlen soll, dann finde ich Centbeträge einfach nur hinderlich. Also einfach auf den nächsten Zehner aufrunden. So machen es andere Länder auch. Ich brauche auch keine 5 Cent Münzen!

80 Tacken für das Kleid und gut is (t) das …

Zurück zum Outfit:

An dem Kleid gefällt mir besonders der leicht taillierte Schnitt. Der Stoff besteht aus 97 % Baumwolle und 3 % Elasthan. Der Rockteil ist gefüttert. Für mich ein weiteres Kaufkriterium. Ungefütterte Röcke bleiben gern an Strumpfhosen hängen. Zu dem Kleid trage ich eine rote Strumpfhose von Falke. Ja, Strumpfhosen trage ich auch im Sommer. Nackte Beine mag ich bei mir überhaupt nicht. Es lohnt sich übrigens, in gute Strumpfhosen zu investieren.

Flache Schuhe zum Kleid

Eines Tages hatte ich mir geschworen, dass ich NIEMALS wieder (für mich) unbequeme Schuhe trage. Heels sind einfach nicht mein Ding. Darauf kann ich nicht laufen.

Da ich mich nicht für Germanys next Topmodel bewerben muss, werde ich weiterhin auf flachen Sohlen wandeln.

Blaues Kleid, rote Strumpfhose und weiße Schuhe

Geht das überhaupt? Das geht gut, wenn die Farbklammer stimmt.

Weiß – Ohrringe – Uhr – Schuhe

Blau – Brille – Kleid – Uhr – Schuhe

Rot – Lippen – Uhr – Fingernägel – Strumpfhose – Schuhe

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter