Es ist Montagmorgen, der Wecker hat schon vor einer halben Stunde geklingelt. Als du aufwachst, hättest du schon längst im Büro sein müssen. Ein wichtiges Meeting. Voll verpennt. Schöner Mist! Eine SMS an den Teamleiter: “Bin gleich da!” Das Frühstück fällt heute aus. Auf dem Weg zu deinem Auto bricht der Absatz deiner Lieblings-Pumps. Jetzt ist ein Bein 8 cm kürzer.
 
Der Verkehr ist wieder heftig heute. Montags sind die Menschen besonders gereizt. Auf dem Firmengelände findest du kaum einen Parkplatz. Egal. Auf die 5 Minuten kommt es jetzt auch nicht mehr an. Du humpelst aus der letzten Reihe ins Gebäude. Als du endlich im Meeting eintriffst, sehen dich alle angesäuert an. Du sagst kurz: “Guten Morgen”, holst die Unterlagen aus deiner Tasche. Die Unterlagen? War da nicht noch eine wichtige Mappe auf dem Sideboard? Du möchtest am liebsten im Erdboden versinken. Der Tag ist gelaufen!
Ist der das wirklich? Du könntest jetzt den Kopf in den Sand stecken. Tust du aber nicht. Du entschuldigst dich in aller Form und bietest eine Lösung an. Dein Chef weiß, dass du eine zuverlässige Mitarbeiterin bist und wird dir sicherlich nicht gleich den Kopf abreißen.
Egal, was dir im Leben widerfährt, verliere dabei nicht deinen Humor. Ich meine damit nicht, dass man lachen soll, wenn einem zum Heulen zumute ist. Es gibt Situationen, in denen man glaubt, es geht nicht weiter. Aber es gibt immer einen Weg. Humor ist, wenn man trotzdem lacht.
Aktion “Rettet die Lachfalte!” bei Rostrose

 

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter