Es gibt selten Posts, die mich so berühren, dass es mir Pipi in die Augen treibt, ganz ehrlich. Der Post von Sabine  – acht Stunden sind kein Tag – ist einer dieser selten Momente, in denen ich mich einfach nur verstanden fühle.

(klick hier)

Denn ich möchte keine Heldin sein, sondern einfach nur so  wie ich bin – mit allen Ecken und Kanten.

Und während ich diese Zeilen schreibe, wird mir bewusst, wie sehr wir uns Zwängen unterwerfen, indem wir meinen, perfekt sein zu müssen. Ich werde nie ein Topmodel sein, und das ist gut so.

Liebe Sabine, ich danke dir für diesen Post, ich mag dich und deinen Blog – bleib wie du bist ♥

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter