Im Winter gibt es für mich nichts Kuscheligeres als wärmende Pullover. Dabei bevorzuge ich Naturmaterialien von einer hochwertigen Qualität. Ich habe festgestellt, dass Billigware oft nicht lange hält. Nach einigen Wäschen verzieht sie sich und sitzt nicht mehr gut. Dann kann man die Sachen nur noch entsorgen oder als “Schlunzen” bei der Gartenarbeit anziehen.

Pullover aus Polyacryl mag ich überhaupt nicht. Ich besitze zwar einige Exemplare. Diese werden von mir nicht bevorzugt getragen. Im Gegenteil: sie fristen ein klägliches Dasein in meinem Kleiderschrank. Wenn man die Dinger über den Kopf zieht, laden sich die Haare statisch auf und knacken erbärmlich. Das mag ich überhaupt nicht. Mir stehen so schon die Haare zu Berge.

Den Kapuzenpullover Rim von Deerberg bekam ich im letzten Jahr gesponsert. Er erfreut sich bei mir immer noch großer Beliebtheit. Auch nach diversen Wäschen ist er gut in Form. 100 % Baumwolle. Was will man mehr?

Ich kann mich mit ihm aufs Sofa lümmeln oder den Pullover im Büro tragen. Er hat den gewissen Kuscheleffekt und fühlt sich einfach nur toll an auf der Haut.

Wenn es mir auf dem Kopf kalt wird, setze ich einfach die Kapuze auf. Im tiefsten Winter bei Minusgraden ziehe ich gern meine Daunenweste darüber. Ich bin nämlich eine große Frostbeule.

Pullover: Deerberg – Hose: THE2STYLE – Schuhe: Bronx

Elwood ist zwar ziemlich neugierig. Ich musste ihn allerdings zur Session überreden und habe ihn quasi aufs Foto gezwungen.

Die vielen Tipps in meinem letzen Post über Perspektiven und Bildbearbeitung habe ich mir sehr zu Herzen genommen. Links neben dem Schrank steht mein Schreibtisch. Den habe ich noch weiter nach links verschoben, sodass mir ein wenig mehr Raum bleibt. Außerdem wurde für die Zeit des Shootings das Netzwerkkabel vom Computer herausgezogen und aus dem Sichtfeld entfernt.

Jetzt muss ich nicht mehr viel retuschieren. Nur die störende Steckdose wurde entfernt.

Mein ganz besonderer Dank gilt Christa vom Blog What I Love. Christa ist nicht nur passionierte Fotografin, sondern auch eine engagierte Tierschützerin. Sie setzt sich vor allem für Wildvögel ein. Christa sagte in ihrem Kommentar:

“Nimm das alles nicht zu ernst! 🙂 “

Recht hast Du liebe Christa!

Auch Dr. Nessy möchte ich danken. Man merkt, dass Du Model-Erfahrung hast meine Liebe 🙂

Für die vielen anderen tollen Tipps bedanke ich mich ebenfalls sehr herzlich.

Wie war das noch? Locker bloggen.

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter