Instagram Hacker und sonstiger Datenklau

Am Wochenende war ich mit meinen Cousinen in Bremen. Wir machten die Gegend unsicher und hatten jede Menge Spaß. Unterwegs war ich ständig auf Instagram und postete die Bilder aus Bremen.

Obwohl mich Instagram manchmal nervt, bin ich auf dieser Plattform am meisten unterwegs.

Sonntagmorgen öffnete ich Instagram wie gewohnt, um zu schauen, was los ist bei den Accounts, denen ich folge. Das mag ich total gern. Ein bisschen zappen. Anschließend schloss ich die App auf dem Handy. Und dann ging es los…

Instagram Hacker

Nachdem ich Instagram erneut öffnete, wurde von mir plötzlich und unerwartet ein Verifizierungscode für die hinterlegte Handynummer verlangt. Das kam mir ein wenig spanisch vor. Zu diesem Zeitpunkt konnte ich mich nicht darum kümmern. Ich wollte nicht unüberlegt einen Code eingeben. Ich wollte mich zunächst informieren, was das Ganze auf sich hat.

Die Recherche ergab, dass Instagram grundsätzlich eine Verifizierung bei einer Registrierung verlangt. Ich war mutig und gab den Code ein. Schwupps war ich wieder drin in meinem Instagram.

Bei meinen “Ermittlungen” im Internet stieß ich auf wenig erfreuliche Nachrichten: Anscheinend wurden kürzlich 6 Millionen Instagram-Accounts gehackt. Es betrifft nicht nur Prominente, sondern diverse Nutzer.

Dann las ich auf Facebook von einer bekannten Bloggerin, dass ihr Account ebenfalls gehackt wurde. Das ist echt übel!

Bei Instagram gibt es die Möglichkeit für eine zweistufige Authentifizierung. Wenn ein Fremder versucht, sich auf Deinem Account anzumelden, bekommst Du eine SMS auf die hinterlegte Handynummer. Diese Option ist nun in meinem Instagram-Account aktiviert.

Datenklau ist Scheiße!

Das musste ich am eigenen Leib erfahren. Im letzten Jahr wurde mein Blog geklont. Das war nicht lustig. Wochenlang bangte ich darum, den Klon wieder los zu werden. Als ich meinen Blog “hässlich” machte, hatte er anscheinend kein weiteres Interesse daran.

Datenklau wird stetig weiter betrieben. Erschüttert bin ich darüber, dass eine Bloggerin ihren Blog lahm legen musste, nachdem ihre Bilder auf übelste Weise missbraucht wurden. Da fehlen mir die Worte.

Virenschutz-Software auf dem Handy

Wer denkt, ohne Schutz auszukommen, der irrt sich. Ohne entsprechenden Virenschutz würde ich mein Handy niemals einschalten.

Das gilt ebenfalls für den Computer. Ohne entsprechenden Schutz geht es nicht. Also sichert Euch ab Leute!

 

34 Kommentare

  1. 7. September 2017 / 6:42

    Liebe Sabine,
    das ist echt schlimm was Du berichtest. Ich bin zwar nicht viel auf Insta unterwegs, nur ab und zu, aber natürlich möchte ich meinen Account für mich selbst und niemand anderen. Mal schauen wie das klappt mit dem Code eingeben. Danke für den Hinweis.
    Was mich wirklich treffen würde wäre der Blog. Natürlich möchte ich nicht dass meine Bilder anderweitig zweckentfremdet werden. Was meinst Du mit übelst? Mit was muss man da rechnen? Absichern kann man da ja nichts oder? Bei den Blogbildern?
    Nachdenkliche Grüße , einen schönen Donnerstag für Dich, Tina

    • 7. September 2017 / 11:09

      Liebe Tina, das ist wirklich schlimm. Du kannst die Blogbilder mit einem Copyright versehen. Manche Blogger machen das. Wenn Bilder einmal im Netz sind, lassen sie sich kaum endgültig entfernen. Wer sich Bilder klaut, kann sie für alles Mögliche verwenden.

  2. 7. September 2017 / 7:57

    Liebe Sabine,
    Danke für deinen informativen Beitrag.
    Darf ich dich fragen, welchen Virenschutz du auf deinem Handy nutzt?
    Danke und Life einen schönen Tag.
    Birgit
    Fortyfiftyhappy.de

    • 7. September 2017 / 11:12

      Ich benutze B Antivirus.

  3. 7. September 2017 / 9:25

    Liebe Sabine,
    ja, ich bin auch eine BETROFFENE – 2 Jahre Arbeit sind weg – knapp 10.000 Follower sind irgendwo gelandet – 830 Beiträge schwirren im Nirgendwo. Ich gebe aber die Hoffnung noch nicht auf. Wenn es aber wirklich für immer verschwunden sein sollte, bin ich schwer am überlegen, ob ich Instagram nochmals aktivieren werde.
    Danke für Deinen informativen Beitrag. Wenn der Kopf wieder klarer denkt, werde ich alle Maßnahmen einsetzen, die so einen CRASH verhindern. Na ja, aber wer weiß schon, ob das auch alles sicher ist.
    Beste Grüße Martina
    http://www.lady50plus.de

    • 7. September 2017 / 11:14

      Das ist echt schlimm liebe Martina. Ob das alles sicher ist, weiß keiner. Man kann nur versuchen, sich zu schützen. Alles Gute für Dich ;)

  4. Heidi
    7. September 2017 / 10:10

    Ich glaube ich wäre ganz schön sauer. So was geht für mich gar nicht. Vermutlich fallen mir auch nicht genügend Schimpfwörter ein . Wenn so was passiert wüsste ich gar nicht was ich machen sollte . Vermutlich blogge ich deshalb nur. Alle anderen Plattformen besuche ich nicht .
    Daumen drück das uns so was nicht passiert .
    LG heidi

    • 7. September 2017 / 11:18

      Da ist was dran. Je mehr Accounts man hat, desto mehr muss man absichern ;)

  5. 7. September 2017 / 11:47

    Was für ein Ärger. Werde gleich mal schauen, wie ich meinen Insta-Account besser absichern kann und auch sonst mal schauen, ob das Handy gut geschützt ist. Ich vermute, nein. *blush* Danke dir für diesen Post – nur schade, dass du ihn aus diesem Grund schreiben musstest. :(

    LG Anna

    • 7. September 2017 / 11:52

      Wobei ich noch Glück hatte und nur einen Code eingeben musste liebe Anna ;)

  6. 7. September 2017 / 16:17

    Vielen Dank für diesen Hinweis, werde ich gleich einmal checken.
    LG Petra

  7. 7. September 2017 / 16:56

    Oh, dasist echt . blöde, da gefällt mit dein maritimer Look aber wirklich besser! ;-)

    Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    • 8. September 2017 / 10:35

      Mir auch ;)

  8. 7. September 2017 / 18:12

    Ich schätze, ich darf mich glücklich schätzen, dass ich ein derart kleines Licht bin, dass sowas echt nicht lohnt. Wenn ich mir aber ansehe, welche Passwörter die Menschen rund um mich rum so vergeben oder dass nur sehr wenige Menschen ihre Daten regelmäßig sichern, dann wundert mich ehrlich gesagt auch nix mehr. Wenn Datensicherheit so klein geschrieben wird, dann ist Datenklau ein leichtes Spiel.
    Liebe Grüße
    Fran

    • 8. September 2017 / 10:36

      Ich glaube, das Wort “Datensicherung” kennen viele nicht ;)

  9. 7. September 2017 / 19:03

    Hey Sabine,
    genauso hatte es einen Freund erwischt und die selber Procedere wurde eingeleitet.
    Sowas finde ich einfach nur nervig :(.
    Liebe Grüße!

    • 8. September 2017 / 10:37

      Ich finde das ganz schön erschreckend ;)

  10. 8. September 2017 / 4:25

    Oh ja, Sicherheit ist ein Muss wenn man im Internet unterwegs ist. Klar das nicht alles erkannt werden kann, von daher sollte man dann auch mal ein Malware Programm durchlaufen lassen usw.

    Ich selbst habe mit meinem Samsung “nur” Internet wenn ich Zuhause bis d.h. auch untewegs bei WiFi-Spots…allerdings verbinde ich mich da nie mit weil es doch ja oft unsichere Verbindungen sind. Übrigens habe ich immer noch kein Instagram, allerdings mit der Authentifizierung kenne ich auch von anderen Portalen wo ich es habe.

    Viele Grüsse

    N☼va

    • 8. September 2017 / 10:40

      Unterwegs bin ich auch vorsichtig. Ich hatte das WLAN vom Hotel genutzt, in das man sich einloggen muss ;)

  11. 8. September 2017 / 7:07

    Ist mir zum Glück noch nie passiert, liebe Sabine. Ich erhalte aber auch sofort eine Mail, wenn ich mich mal von einem fremden Handy aus einlogge.
    Liebe Grüße

    • 8. September 2017 / 10:41

      Die Benachrichtigung ist bei mir ebenfalls eingerichtet ;)

  12. 8. September 2017 / 13:51

    Liebe Sabine,
    oh je! Bloß gut, dass Du so besonnen reagiert hast und zumindest bei Dir offenbar kein Schaden entstanden ist.
    xx Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  13. 8. September 2017 / 17:47

    Huhu, bin auch mal wieder ein wenig unterwegs – Regenherbstmistwetter sei dank. ;-)

    Wirklich frustrierend, was einige Mitmenschen sich so ausdenken, um andere Mitmenschen zu ärgern. Haben die nichts Besseres zu tun? Traurig.

    Ist das kompliziert mit der zweistufigen Authentifizierung? Muss man da häufig ein Passwort eingeben oder erstmal nur beim Einrichten?

    Liebe Grüße
    Gunda

    • 8. September 2017 / 21:58

      Nein, das ist nicht kompliziert. Das aktiviert man einmalig. Du musst auch nicht ständig einen Code eingeben. Es sei denn, Du nutzt Instagram auf mehreren Handys mit unterschiedlichen Handynummern.

  14. 8. September 2017 / 18:44

    LIebe Sabine,
    ja bei FB habe ich das auch mitgekriegt, da bekam ich eine seltsame “Zuschrift” einer befreundeten Bloggerin, dass ich mir ihr Filmchen ansehen soll. Weil der Text dazu befremdlich aussah, habe ich den Link nicht geöffnet, und kurz danach erfuhr ich, dass viele von ihrem Account aus diese Zuschrift erhalten haben, dass sie aber nichts dergleichen verschickt hat. Bei Instagramm bin ich ja nicht, habe aber schon mal mit dem Gedanken gespielt, mich da auch endlich mal anzumelden. Aber irgendwie nerven diese ganzen Hackergeschichten einfach… Ich hab weder Zeit, noch Lust, um mich mit diesem Unfug auseinanderzusetzen, den sich offenbar Leute mit ZU VIEL Zeit einfallen haben lassen………..
    Liebste Rostrosengrüße am Freitag
    und ein schönes Wochenende!
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/09/island-kreuzfahrt-teil-2-es-geht-los.html

  15. 8. September 2017 / 23:20

    Ja, es ist schon immer erstaunlich, was sich da im Netz so tummelt und wer auf welche tollen Ideen kommt. Meine Bilder wurden ja auch schon geklaut und irgendwer ging damit auf Partnersuche. Seitdem ist ein Copyright auf meinen Bildern. Allerdings lässt sich das auch rausschneiden (anders sieht es einfach nicht so toll aus). Schon vor Jahren wurden Bilder dreist geklaut. Deshalb gibt es auch keine privaten Bilder bei mir auf dem Blog. Das ist meine Art von Schutz. Aber gegen alles kann man sich nicht schützen-leider.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • 9. September 2017 / 22:14

      Das stimmt liebe Andrea. Man kann sich nicht komplett schützen ;)

  16. LoveT.
    9. September 2017 / 8:54

    Ja, ein wichtiges Thema! Selbst wenn man vorsichtig ist, passieren leider solche Sachen.

    Liebe Grüße <3

    • 9. September 2017 / 22:15

      Du hast es auch am eigenen Leib erfahren liebe Andrea. Ziemlich blöd sowas ;)

  17. 10. September 2017 / 0:58

    Liebe Sabine,
    das habe ich mir jetzt auch eingeschaltet. Es ist einfach nur schrecklich, wenn jemanden so viele Jahre Arbeit geklaut wären. Und dieser Dieb hätte ganz und gar nichts davon!

    Liebe Grüße,
    Joanna

    • 10. September 2017 / 21:02

      Der Dieb hat seinen Spaß und die Genugtuung, Accounts zu hacken. Mehr nicht :(

  18. 14. September 2017 / 7:13

    Liebe Sabine,
    Wie ich das kürzlich auf Insta mitgekriegt habe, als einige Accounts verschwanden, lag das in dem Fall am Insta, die sind jetzt auch wieder da. Wenn ich aber noch vermisse, ist Styleuppetite. Jetzt habe ich gerade ihren Blog gesucht. Ist der auch weg? Kann ich mir gar nicht vorstellen??

    Liebe Grüße
    Sara

    • 14. September 2017 / 8:24

      Liebe Sara, Sabine hat ihren Blog und alle anderen Accounts gelöscht.

      • 14. September 2017 / 13:26

        Ohje – das hätte ich jetzt nicht gedacht. Hoffentlich ist nichts Schlimmes passiert!


Etwas suchen?