Meine Affenliebe für Kipling Taschen dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Von der Gattung besitze ich mittlerweile 4 Exemplare. Es gibt aber die Eine, die ich fast überall hinschleppe und die ich am Meisten benutze. Vermutlich wirst Du Dich jetzt sehr darüber wundern, dass diese Tasche nicht bunt ist.

Es ist die schwarze Kipling Tasche mit den Polkadots. Mein Favorit und absoluter Liebling.

Sabine-Gimm-Tasche-01

Diese Tasche passt zu allen meinen Sachen. In der Regel ist meine Kleidung schon recht bunt und auffällig. Dann brauche ich eine neutrale Farbe für die Tasche. Ansonsten würde mich das Bunt erschlagen. Damit es nicht so trist aussieht, tausche ich gern mal die Affen-Anhänger aus, die sich an den Kipling Taschen befinden.

Auf dem Etikett des Anhängers steht immer der Name des Designers der jeweiligen Tasche, was ich sehr nett finde. Die schwarze Tasche hatte ursprünglich einen Affen-Anhänger aus Plastik (ohne den Namen des Designers – geht gar nicht). Den finde ich daher nicht schön. Daher durfte er auch nicht mit aufs Bild.

Sabine-Gimm-Tasche-02

Hatte ich schon erwähnt, dass ich die Affen liebe?

Da Schwarz und Rot für mich zu den Lieblingsfarben gehören, passt die Tasche besonders gut dazu, zum Beispiel zu meiner Rosenbluse von H&M.

Sabine-Gimm-Tasche-03

Für ein maritimes Outfit oder wenn die Farben des Outfits überwiegend in Blau gehalten sind, nehme ich gern die gestreifte Kipling Tasche – siehe auch HIER.

Sabine-Gimm-maritim-2

Die rote kommt immer dann zum Einsatz, wenn das Outfit eher schlicht ist und es einen Farbtupfer braucht.

Sabine-Gimm-rote-Tasche-1

Die graue Kipling Tasche hat mich im letzten Jahr nach Palermo begleitet. Sie ist schon ein bisschen schmuddelig geworden im Laufe der Jahre. Das Schöne an diesen Taschen ist, dass man sie in die Waschmaschine stecken kann. Ich wasche sie mit einem Spezialwaschmittel für Outdoor-Kleidung.

https://www.blingblingover50.de/

Mein System mit der Tasche in der Tasche hatte ich im letzten Jahr einmal vorgestellt. Mittlerweile benutze ich für einen schnellen Austausch des Inhalts nur noch die kleinen Täschchen, in denen der “Krimskrams” verstaut ist. So finde ich alles wieder. Weißte Bescheid? Ich sach nur “Lippenstift”! Die Lippenstifte, eine Handcreme und sogar ein kleiner Kosmetikspiegel sind in der roten Blümchentasche verstaut.  🙂

Die Taschen sind schnell umgepackt.

Tasche-4

selbst genähte kleine Täschchen und die obligatorische Einkaufstasche – statt Plastiktüte

Meine Taschensammlung besteht natürlich nicht nur aus Kipling Taschen. Ich nähe gelegentlich eine Tasche selbst – wie diese hier.

Sabine-Gimm-Tasche-1

Model Arya – genäht aus Polsterstoff

Meine Taschen sind fast alle etwas größer, aber nicht zu groß. Es muss immer eine Trinkflasche und eine kleine Kamera mit hineinpassen. Außerdem brauche ich Platz für mein Tablet und den ganzen Kram, den eine Frau so mit sich herumschleppt.

Wenn ich unterwegs bin, hängen meine Taschen quer über der Schulter – modern: crossover, damit beide Hände frei sind. Wie Du weißt, haben Blogger den Finger immer am Auslöser irgend eines Fotoapparates oder des Handys. Nur wenn ich ins Theater gehe, greife ich zu einer kleineren Tasche wie diese Trachtentasche mit dem Edelweiß.

Tasche

Zum Schluss habe ich noch eine Aufgabe für Dich: Wie oft befindet sich das Wort “Tasche” in diesem Beitrag? Ich selbst habe noch nicht gezählt.

Es passen leider nicht alle meine Taschen  in diesen Post. Aber ich teile diese Taschenliebe ja nicht allein. Du kannst bei den ü 30 Bloggern in dieser Woche jede Menge davon sehen.


Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter