⚓ Werbung

Es ist schon eine Weile her, dass ich über meine erste KISURA Box berichtete. Du erinnerst Dich? KISURA ist eine persönliche Shopping Plattform für Frauen, die gern online shoppen, aber keine Lust haben, sich im Online-Dschungel durchzuwühlen. Das macht Deine Stylistin für Dich. Heute gibt es ein Update. Bei dem Startup Unternehmen hat sich nämlich einiges getan.

Das Grundprinzip von KISURA ist nicht neu. Du kannst Dich kostenlos registrieren und ein Stylingprofil anlegen. Nach Deinen Größen und Vorlieben stellt Deine Stylistin die gewünschten Teile oder einen kompletten Look zusammen. Das Überraschungspaket wird Dir kostenlos zugeschickt. Kostenlos ist ebenfalls die persönliche telefonische Beratung und der gesamte Service.

Du behältst nur das, was Dir gefällt. Es besteht kein Kaufzwang. Wenn Du Artikel zurückschicken willst, ist das ebenfalls kostenlos.

Viele Frauen haben diesen Service bereits in Anspruch genommen. Momentan sind bei KISURA 12 Stylistinnen unermüdlich im Einsatz. Das finde ich wirklich beachtlich.

Fotos © bei KISURA

Neu ist das KISURA Abo. Du kannst regelmäßig in gewünschten Abständen eine Box bestellen und musst Dich um nichts mehr kümmern. Selbstverständlich ist das Abonnement jederzeit kündbar oder veränderbar.

Den Blazer von Bruno Banani aus meiner ersten KISURA Box trage ich immer noch gern – wie hier auf Instagram zu sehen. Von allein wäre ich nie auf die Idee gekommen, mir diesen Blazer zu kaufen. Es ist spannend, sich einmal überraschen zu lassen.

Natürlich ist mir bewusst, dass der kostenlose Service von KISURA keine Farb- und Stilberatung vor Ort ersetzen kann. Das ist auch nicht Sinn und Zweck. Es geht vielmehr darum, Frauen einen bequemen und individuellen online Shopping Service zu bieten.

Daher freue ich mich auf eine Fortsetzung der Kooperation.

Das war’s zunächst out of the Box.

Wenn du jetzt schon neugierig geworden bist, gelangst Du hier direkt zu KISURA (Affiliate Link).

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter