Wie trägt man ein Kleid, wenn man seine Beine nicht schön findet? Ich bin ja eigentlich ganz zufrieden mit meinem Körper. Natürlich ist er nicht perfekt. Aber wer ist das schon?

Um es kurz zu machen: Meine Beine zeige ich nicht gern nackt.

Kleid über Hose

Wenn ich ein Kleid trage, ziehe ich Strumpfhosen dazu an – oder eine Hose. Am liebsten sind mir Jerseyhosen mit einem hohen Stretchanteil, die eine etwas festere Struktur haben als eine Leggings. Das Thema Kleid über Hose ist – jedenfalls für mich – auch in diesem Jahr aktuell. Für mich ist das kein Trend, sondern Alltag.

Also trage ich Beides zusammen. Kleid UND Hose. Mir gefällt die Variante mit dem Streifenkleid zur blauen Hose besonders gut. Viel bunter darf es in diesem Fall nicht sein. Sonst sieht es schnell aus wie Pippi Langstrumpf, zumal ich Ringelsocken dazu anhabe.

Kleid: Gant – Hose: Aldi – Schuhe: Hassia – Tasche: Kipling – Socken: Happy Socks – Uhr: Mody Watch – Ohrringe: selfmade

Damit geht die #Themenwoche “Ich hab die Hosen an” in den Endspurt. Wer noch dabei sein möchte, kann seine Beiträge bis heute Abend dort verlinken. Im Mai lautet das Thema “Gestreift unterwegs”. Das gestreifte Kleid passt hier ebenfalls.

Was die Linkups betrifft, da bin ich mir noch nicht sicher, ob ich das Inlinkz-Tool weiterhin nutze. Zum einen ist die Resonanz nicht so wie ich es erwartet habe. Zum anderen hat der Anbieter hinsichtlich der DSGVO bisher nichts umgesetzt. Eine Themenwoche funktioniert auch gut ohne Linkup.

Mein Post kommt heute ein bisschen später. Das Wetter ist einfach zu schön. Morgen soll es schon wieder vorbei sein mit der Sonne. Also wird das schamlos ausgenutzt.