Auf nichts kann man sich verlassen, schon gar nicht auf die Konfektionsgröße im Etikett. Jacken kaufe ich in der Regel eine Nummer größer, damit nichts einengt.
Diese gelbe Jacke von Maze hatte ich bei Zalando entdeckt. Ich trage bei Oberteilen Größe 40, also bestellte ich mir die Jacke in Größe XL, das entspricht 42. Sie saß zwar etwas eng, aber sie passte. Mein Mann meinte: “Die ist zu klein”. Ok, dann eben noch eine Nummer größer. Da kommt schon langsam Frust auf. XXL = Größe 44!
Was soll ich sagen? Die Jacke passt wie angegossen. Man sieht ihr die Größe gar nicht an.
Wie gut, dass ich noch einen 10-Euro-Gutschein hatte. So habe ich die passende Jacke sogar noch etwas günstiger erworben.
Welche Erfahrung habt ihr mit Konfektionsgrößen gemacht? Kauft ihr alles in der gewohnten Größe, oder bestellt ihr euch mehrere Teile in unterschiedlichen Größen zur Auswahl?

 

Die Jacke gibt es HIER bei Zalando.(Werbung – nicht gesponsert) 

PS: Jetzt fehlt nur noch der Frühling, damit ich die Jacke tragen kann. Gelb könnte zu meinen Farbfavoriten 2015 avancieren.Mit diesem Artikel trage ich zur Rostrosen-Aktion “Rettet die Lachfalte” bei, weil ich mein Lachen nicht verliere, obwohl ich keine Model-Maße habe.

 

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter