Kurz und knackig: warum ich keine langen Texte schreibe

 

Was soll ich lange um den heißen Brei herumreden.
Ein Blog lebt von seinen Geschichten und wird lebendig von den Menschen, die diese Geschichten lesen. Der Autor möchte die Leser unterhalten und gibt sich dabei die allergrößte Mühe – und er freut sich darüber, wenn die Artikel gelesen werden. Ich auch. Sogar sehr. Ich lese viele Blogs und kommentiere gern. Aber ich schreibe keine Romane. Weder meine Geschichten, noch meine Kommentare haben lange Texte. Warum?
  • Ich war schon immer ein Fan von kurzen, prägnanten Aussagen. In der Kürze liegt die Würze.
  • Ich lese selbst nicht gern all zu lange Texte im Internet. Mir geht dabei die Übersicht verloren.

 

Wie überall gibt es Ausnahmen. Manche Geschichten lassen sich nicht verkürzen. Der Inhalt würde dabei verloren gehen. Hier lese ich selbstverständlich bis zum Ende. Vorausgesetzt, der Beitrag interessiert mich.
Für mein Empfinden sollte der Text eines Artikels nur so lang sein, dass der Leser nicht oder nur wenig scrollen muss. Sehr kleine oder verschnörkelte Schriften mag ich ebenfalls nicht. Das strengt die Augen zu sehr an. Das gilt auch für die Schriftfarbe. Diese sollte nicht zu hell oder zu bunt sein und sich deutlich vom Hintergrund abheben.Noch eine kleine Hintergrund-Information: Seit meiner Geburt habe ich eine Sehschwäche. Ich trage Kontaktlinsen + Lesebrille. Die Bildschirmauflösung am meinem PC beträgt 1600 x 900, die Schrift ist normal eingestellt.

Das ist mein ganz persönliches Empfinden. Wie “seht” ihr das?

 

36 Kommentare

  1. 30. März 2015 / 19:35

    Auch kurz und knackig :-)
    Aber es gibt auch Ausnahmen.

    GLG Mathilda

    • 31. März 2015 / 19:56

      Genau, wie es gerade passt. Ich lese auch längere Texte, weil es manchmal nicht kurz geht :-)

  2. 30. März 2015 / 20:39

    Ja liebe Sabine, ich glaube ich kann das echt nachvollziehen und auch für mich so unterschreiben. Bisher habe ich auch nicht allzuviel getextet, denke ich. na aber wenn ich mal viel zu sagen hätte …. :))
    Liebe Grüße Tina

    • 31. März 2015 / 10:04

      Dann muss es raus liebe Tina ♥

  3. Sabina B
    30. März 2015 / 21:20

    ja ja und nochmal ja! war das lang genug? :))))) Was du sagst zum Scrollen haben ja auch repräsentative Umfragen zum Userverhalten in Medien ergeben, wer im Internet lange dichtet, wird i.d.R. weniger gern gelesen. Liegt u.a. auch am Bildschirmproblem. Auf den Punkt kommen und seine Gedanken zu ordnen wissen, kannst du halt sehr gut. Daher ist es auch immer eine Freude, deinen Blog zu besuchen! LG Sabina | Oceanblue Style

    • 31. März 2015 / 10:00

      Dito liebe Sabina. Da sind wir uns ähnlich.

  4. 30. März 2015 / 22:32

    Schließe mich Sabina an ,lese hier auch sehr gerne mit :)

    Liebe Grüße!

    • 31. März 2015 / 19:54

      Danke und Bussi ♥

  5. 31. März 2015 / 5:12

    Liebe Sabine,
    darüber sind wir uns einig…ich "sehe" das genauso wie du!
    GlG Karin

    • 31. März 2015 / 19:55

      ♥♥♥

  6. 31. März 2015 / 5:35

    *schnüff* Also, ich texte gerne. Liebendgerne. Darin gehe ich auf. Wer bei mir lesen mag, ist herzlich willkommen. Und wenn er dann mit einem Lächeln im Gepäck weiterzieht, habe ich das erreicht, was ich wollte. Wer nicht lesen mag, lässt es einfach. Auch nicht schlimm. (Hat dann halt nix zu lachen …) ;0)))
    Es gibt ja zum Glück sooo viele verschiedene Blogs … ich denke, da ist für jeden was dabei. Cool aber, dass Du bei mir trotzdem immer mitliest. *ganz stolz guck mit Freudetränchen in den Augen*
    Was ich selber für Blogs lese oder gucke, hängt eigentlich sehr von den jeweiligen Bloggern an sich ab. Die "Ausstrahlung" … soweit man das beurteilen kann. Manchmal fühlt man sich einfach gut aufgehoben, andere Blogs nebst Blogger sprechen einen weniger an.
    Mit den Kommis ist das eher spontan > manchmal kurz, gerade mal, wie ich den Post finde. Und manchmal auch etwas länger.
    Bei Dir schaue ich jedenfalls immer wieder gerne vorbei. Weil so, wie ich Dich "kennen gelernt" habe, habe ich Dich lieb gewonnen und möchte Dich auch nicht mehr missen. ♥♥♥

    Alles Liebe,
    Sonja

    • 31. März 2015 / 5:36

      So, zugetextet. Haste nu davon. ;0)))

    • 31. März 2015 / 9:55

      Du bist süß ♥

    • 31. März 2015 / 9:57

      Ich finde gar nicht mal, dass deine Texte soo lang sind. Lese immer gern deine Geschichten…

    • 31. März 2015 / 14:47

      dann komme ich gleich mal bei dir vorbeilesen, liebe sonja. ich kann nämlich keine kurzen texte. manchmal versuche ich es (heute früh) und dann kommt es mir so kurz und nackig und langweilig vor. ich erzähle lieber etwas mehr darumherum. wer es kürzer und knackiger mag, kann ja zu sabine gehen :) lg bärbel ☼

    • 31. März 2015 / 19:54

      Liebe Bärbel. Ich liebe deine Anekdoten. Deine Texte sind nicht besonders lang. Schau gern mal bei Sonja vorbei. Du wirst ihren Blog mögen ♥

  7. 31. März 2015 / 9:27

    Mir geht es wie Dir: Ich mag es kurz und knapp, wobei ich ein bisschen scrollen völlig OK finde. Langes lese ich auch mal gerne, wenn der Inhalt die Länge erfordert. Ansonsten gilt: So kurz wie möglich. Und bei Kommentaren freue ich mich auch über ein einziges Wort (wenn es nett ist).

    • 31. März 2015 / 19:54

      Liebe Ines, da gehen wir ganz konform ♥

    • 2. April 2015 / 8:49

      P.S. : Ich muss bei Dir am Bildschirm übrigens auch scrollen, was mich aber nicht stört. Beim Blogbesuch sehe ich nur bis zur vierten Zeile Deiner Profilbeschreibung in der rechten Sidebar und auch dieser konkrete Artikel ist etwas länger als mein Bildschirm.

  8. 31. März 2015 / 9:29

    hi, hi … ich schliess mich Sonja an. Ich "rede" ja viel in den Post …
    Ich versteh Dich gut, weiss wie Du es meinst.
    Schön, dass wir uns gefunden haben.
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    • 31. März 2015 / 9:59

      Finde ich auch liebe Elisabeth. Bei euch ist ja immer viel los. Demensprechend hast du viel zu erzählen.

  9. 31. März 2015 / 12:34

    Liebe Sabine,

    wie Du schon schreibst, geht es nicht immer, einen Text stark zu kürzen. Ich selbst schreibe da, wo ich es für wichtig und richtig halte, viel Text, denn diese Passagen sind ja nicht in erster Linie für die Lesser gedacht sondern auch für mich selbst! Warum sollte ich also kürzen, wenn Wichtiges dabei wegfiele? Mein Blog ist kein Unterhaltungsblog nur für Andere! Oder ein rein auf Kommerzielles ausgerichteter Blog!

    Ich behandele zudem auch gern schwierigere Themen, die gehen meist nicht kurz! Und im Gartenblog ist es das Gartentagebuch vor allem auch für mich selbst. Aber viele Bilder werden ja von einigen auch moniert. Die haben eben noch nicht begriffen, daß man als Gartenblogger SEIN EIGENES Gartentagebuch führt und so viele Bilder einstellt, wie man selbst möchte und braucht, um seinen Garten zu dokumentieren. Die Bilder sind da weniger für Andere als für das Tagebuch wichtig! Wer die nicht sehen will, braucht sie doch nicht angzugucken, es zwingt ja niemand dazu!

    Seltsamerweise leiden nur Frauen unter solchen selbst auferlegten Zwängen! Ich habe noch nie Männer gelesen, die von Problemen mit viel Text oder zu vielen Bildern geschrieben haben. Mag sein, daß die mir entgangen sind. ;-)

    Insofern bleibt es jedem selbst überlassen, ob und was er liest!

    Ich selbst lese auch nicht in jedem Blog lange Texte. Das kommt ganz darauf an, ob ich Lust dazu habe, Zeit vor allem und ob ich so lange sitzen kann. ;-)

    Daher kann ich im Vorfeld nie versprechen, lange Ausführungen auch sorgfältig durchzulesen, selbst dann nicht, wenn sie mich an sich interessieren. Aber oft tue ich es …. aber es ist unterschiedlich.

    Sehprobleme hatte ich erst ab 40+ die berühmt-berüchtigte Altersweitsichtigkeit, die ja praktisch jeden Menschen trifft. Ich trage eine Gleitsichtbrille und habe eine spezielle Computerbrille. Aber etwas größere Schrift ist schon angenehm, nur zuuu groß sollte sie nicht sein und nicht so wahnsinnig schnörkelig, wie manche das auswählen. Leute mit noch gravierenderen Sehproblemen wählen dann meist den inversen, also schwarzen oder dunkelblauen Hintergrund, den ich persönlich nicht so toll finde, aber Verständnis habe, denn der Blog ist ja dessen Eigentum und derjenige muß ihn so gestalten, wie er für ihn selbst gut ist.

    Liebe Grüße …. hier stürmt es ganz ordentlich

    Sara

    • 31. März 2015 / 19:50

      Liebe Sara,
      das ist gerade das Schöne am Bloggen: Jeder kann es so handhaben wie er es möchte. Ich lese deinen Blog auch gern, obwohl er manchmal lange Texte hat. Schaffe ich aber nicht immer. Daher gucke ich mir oft auch nur die Bilder an. Wie gut, dass es diese Unterschiede gibt. Sonst wäre es langweilig.

  10. Heidi
    31. März 2015 / 15:25

    Da bin ich ganz bei Dir :)) Kurz & Knackig ist perfekt
    LG Heidi ( die auch endlos lange Romane schreiben kann , aber oft keine Lust und keine Zeit dazu hat )

    • 31. März 2015 / 19:51

      Liebe Heidi, für lange Romane lese ich Bücher. Ein Buch kann ich schnell mal aus der Hand legen. Einen Text im Internet muss ich erst wieder aufgreifen. Das ist manchmal sehr mühsam.

  11. 31. März 2015 / 20:09

    Liebe Sabine,
    das ist auch etwas was ich an Dir schätze: dass Du Dich so wunderbar kurz, knackig und gut ausdrücken kannst! Auch das Schriftbild samt Größe und Hintergrund ist ganz nach meinem Geschmack und vor allem für meine Augen sehr wohltuend :)

    Liebe Grüße von Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    • 31. März 2015 / 20:17

      Liebe Rena,
      an deinem Blog liebe ich die Geschichten, die ebenfalls nicht übermäßig lang sind. Eben dressed with soul ♥

  12. 1. April 2015 / 4:54

    Da gebe ich dir 100 % Recht. Ewig lange Texte habe ich keine Lust zu lesen.

  13. 1. April 2015 / 17:45

    Ich lernte einst in einem PR-Lehrgang: KISS – Keep It Simple Stupid… Bißchen böse, das Merkwort, aber sehr zutreffend. Meine Vorliebe für das Schreiben kurzer, knackiger Texte – und offensichtlich die vieler anderer hier – paßt gut zum ungeduldigen Leser "von heute". Und mir macht es als Textjongleurin auch einfach Spaß, einen Sachverhalt auf den Punkt zu formulieren!

    • 1. April 2015 / 19:32

      Liebe Uschi, ich habe zwar noch keinen Lehrgang besucht, aber eine alte Schule bei einem Anwalt genossen, der immer sehr kurze und aussagefähige Schriftsätze fertigte. Das hat mich geprägt. Schon vor 30 Jahren.

  14. 1. April 2015 / 20:20

    Liebe Sabine,
    ich gehe mit dir konform.
    Alles Gute
    Elisabeth

  15. 2. April 2015 / 0:20

    Lange Texte lese ich nur wenn sie mich wirklich interessieren und vor allem nicht so weit ausgeholt wird, ansonsten mag ich es auch lieber kürzer. Wie du aber auch schreibst: es ist das Schöne das man es sich aussuchen kann.

    Liebe Grüssle

    N☼va

  16. 2. April 2015 / 17:50

    Kurz und knapp ist perfekt. Für lange Texte fehlt mir einfach die Zeit. Ich liebe schöne Bilder und wenn ich im Internet surfe möchte ich nicht lange Geschichten lesen sondern mich an den bunten Bilder erfreuen. Liebe Grüsse Tamara

  17. Joanna - ThePlusSizeBlog.com
    2. April 2015 / 22:15

    Ich mag auch keine langen Texte entweder schreiben oder lesen.
    Manchmal lese ich mich durch aus Höflichkeit aber meisten Texte der anderen sind alles andere als fesselnd. Dadurch habe ich auch schon ein Paar Blogs aufgegeben. Ich gucke gerne auf Bilder und lasse mich gerne inspirieren :)

  18. 3. April 2015 / 9:08

    Liebe Sabine,
    wie viele meiner Vorrednerinnen: Manchmal bedarf es einfach eines etwas längeren Textes.
    Es kommt auch auf die Art des Blogs an. Ich könnte oftmals nicht viel abkürzen, dann wäre
    es nicht mehr mein Blog.
    Und es ist jedem freigestellt, nicht mehr zu lesen, wenn die Texte zu lang sind. Ich bin nun mal
    kein Fotoblog. Und auch kein Blog, der nur kurze Sätze/Fragen in die Runde wirft.
    Dein Blog wäre auch nicht dein Blog, wenn du plötzlich einen anderen "Blogstil" entwickeln würdest.
    Das ist meine ganz persönliche Meinung.
    Einen besinnlichen Karfreitag wünscht Dir
    Irmi

    • 3. April 2015 / 10:59

      Liebe Irmi,
      dein Blog LEBT von deinen Geschichten. Ich finde die Texte auch nicht zu lang.Viel scrollen muss ich bei dir im Blog jedenfalls nicht. Es ist alles geordnet und übersichtlich. Außerdem kommst du immer auf den Punkt. Das kann nicht jeder.


Etwas suchen?