Lila ist eine schwierige Farbe. Dunkle, kühle Töne in Lila lassen viele Menschen blass aussehen. Daher greifen die meisten zu etwas milderen Farben wie Mauve, Veilchen oder Flieder.

Violette Farbtöne gelten als verführerisch und als Zeichen einer sinnlichen Sehnsucht. Nicht umsonst heißt es, Lila sei der letzte Versuch.

Lila gilt auch als Farbe der Frauenbewegung. Wer kennt sie nicht, die lila Latzhose?

Meine erste Hose in Lila trug ich bereits in der Grundschule Ende der 60er Jahre. Die liebte ich über alles. Lila war für mich nie der letzte Versuch, sondern immer wieder erste Wahl. Die Farbe ist in meinem Kleiderschrank allerdings nicht mehr so dominant wie vor etwa 10 Jahren.

In meinem persönlichen Farbpass von Veronika Wimmer befinden sich viele Violett-Töne.

Anfang Juli 2016 bei Veronika Wimmer (Imago Berlin)

Demnach ist das Outfit wie für mich gemacht. Auch die Farbverteilung ist ideal. Die lila Hose hatte ich schon einmal im Blog vorgestellt. Die Kombination mit dem Glitzershirt gefällt mir wesentlich besser. Die Farbgebung bildet eine Linie. Den blauen Affen von der Kipling Tasche hätte ich vorher entfernen sollen. Das Royalblau beißt sich mit den anderen Farben.

Den schwarzen Blouson mit den silbernen Streifen an den Ärmeln mag ich immer noch sehr. Er passt zu vielen meiner Sachen und ist praktisch auf Reisen. Platzsparend und knitterfrei.

Vielleicht sollte ich meinen Kleiderschrank wieder mit lila Kleidung auffüllen. Was meinst Du?

Hose: Madeleine – Shirt: Esprit – Rolli: Tchibo – Jacke: Laura Kent – Schuhe: Gabor – Tasche: Kipling

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter