Diese Bilder sind noch vor meinem Urlaub entstanden. Ich war am 25. Mai beim Frisör. Die Fotos sind vom 5. Juni. Am 20. Juni musste ich schon wieder zum Frisör, weil meine Haare einfach wie Unkraut wachsen.

Hallooo, ich habe eine Kurzhaarfrisur, also ich bin eine bekennende Kurzhaarträgerin. Da muss man regelmäßig die Haare nachschneiden.

Aktuelle Bilder nach dem letzten Frisörbesuch habe ich zwar noch nicht, dafür ein Outfit, welches ich am 5. Juni aufnahm. Mit meiner neuen Kamera. Ja, ich bin fremd gegangen. Nach weit über 30 Jahren.

Ich hatte immer eine Canon Kamera. Meine EOS 500D macht zwar gute Bilder, aber sie kann nicht automatisch fokussieren, wenn ich Selbstaufnahmen mache. Daher war ich schon länger auf der Suche nach einer Kamera, die diese Kriterien erfüllt.

Bei Traude Rostrose hatte ich gelesen, dass die Nikon D5300 sehr gute Ergebnisse liefert. Monate lang habe ich mit mir gerungen. Brauche ich wirklich eine neue Kamera? Ich fotografiere übrigens nicht nur Outfits, sondern bin auch sonst gern in der Natur unterwegs. Einem Schnäppchen konnte ich dann nicht widerstehen.

Die ersten Ergebnisse kannst Du in meinem Post mit der Culotte sehen.

Beim zweiten Versuch bin ich auf das Schulgelände gewandert, stellte einfach mein Stativ auf und knipste drauflos.

Doch, mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

Bei LoveT. findest Du aktuell einen Beitrag für den Rahmen und  die richtige Location für Modebloggerinnen.

Ich trage meine umgebaute Jeans, die jetzt ein Rock ist. Damit wandert dieses Outfit direkt in das Projekt ANL (A New Life) von Traude Rostrose.

Sabine-Gimm-rotes-Shirt-02

Sabine-Gimm-rotes-Shirt-03

Sabine-Gimm-rotes-Shirt-03-1

Sabine-Gimm-rotes-Shirt-04

Kommen wir noch einmal auf das Thema kurze Haare zurück.

Mein Haar wächst wirklich wie Unkraut. Unglaublich.

So eine Kurzhaarfrisur ist doch ziemlich klischeebehaftet – wie Du in diesem Artikel bei Fran nachlesen kannst: Eine haarige Angelegenheit. Nicht umsonst steht in meinem Kurzprofil:

ü50 Bloggerin aus Kiel. Bekennende Goldschnitte und Kurzhaarträgerin

Meistens entwickeln sich bestimmte Vorlieben für Frisuren schon sehr früh. So mochte ich bereits als Kind die Haare lieber kürzer tragen und wurde schon mal als junger Mann bezeichnet.

Heute sagt man Frauen ü40, ü50 und älter oft, kurze Haare machen jünger, oder im Alter ist ein frecher Kurzhaarschnitt angebracht. Genau wie Fran halte ich das für völligen Quatsch. Meine Oma hatte bis ins hohe Alter lange Haare, die sie meistens geflochten und zu einem Dutt gewickelt hat.

Eine Zeit lang hatte ich eine Haarschneidemaschine und meinen 3 Männern die Haare geschnitten. Das Ding musste ich natürlich ausprobieren. Was liegt da näher, als es an mir selbst zu testen. Was soll ich sagen: Der Frisör hat mich eine Weile nur von außen gesehen.

Du willst ein Beweisfoto? Bitteschön! Ein 15mm-rundum-sorglos-Haarschnitt von Weihnachten 1996. Ich plädiere genau wie Fran dafür, dass jeder es so handhaben soll wie er mag. Das betrifft natürlich nicht nur den Haarschnitt, sondern auch den Kleidungsstil.

Sabine-Gimm-Kurzhaar-01

 

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter