Mein Haar wächst wie Unkraut

Mein Haar wächst wie Unkraut

Diese Bilder sind noch vor meinem Urlaub entstanden. Ich war am 25. Mai beim Frisör. Die Fotos sind vom 5. Juni. Am 20. Juni musste ich schon wieder zum Frisör, weil meine Haare einfach wie Unkraut wachsen.

Hallooo, ich habe eine Kurzhaarfrisur, also ich bin eine bekennende Kurzhaarträgerin. Da muss man regelmäßig die Haare nachschneiden.

Aktuelle Bilder nach dem letzten Frisörbesuch habe ich zwar noch nicht, dafür ein Outfit, welches ich am 5. Juni aufnahm. Mit meiner neuen Kamera. Ja, ich bin fremd gegangen. Nach weit über 30 Jahren.

Ich hatte immer eine Canon Kamera. Meine EOS 500D macht zwar gute Bilder, aber sie kann nicht automatisch fokussieren, wenn ich Selbstaufnahmen mache. Daher war ich schon länger auf der Suche nach einer Kamera, die diese Kriterien erfüllt.

Bei Traude Rostrose hatte ich gelesen, dass die Nikon D5300 sehr gute Ergebnisse liefert. Monate lang habe ich mit mir gerungen. Brauche ich wirklich eine neue Kamera? Ich fotografiere übrigens nicht nur Outfits, sondern bin auch sonst gern in der Natur unterwegs. Einem Schnäppchen konnte ich dann nicht widerstehen.

Die ersten Ergebnisse kannst Du in meinem Post mit der Culotte sehen.

Beim zweiten Versuch bin ich auf das Schulgelände gewandert, stellte einfach mein Stativ auf und knipste drauflos.

Doch, mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

Bei LoveT. findest Du aktuell einen Beitrag für den Rahmen und  die richtige Location für Modebloggerinnen.

Ich trage meine umgebaute Jeans, die jetzt ein Rock ist. Damit wandert dieses Outfit direkt in das Projekt ANL (A New Life) von Traude Rostrose.

Sabine-Gimm-rotes-Shirt-02

Sabine-Gimm-rotes-Shirt-03

Sabine-Gimm-rotes-Shirt-03-1

Sabine-Gimm-rotes-Shirt-04

Kommen wir noch einmal auf das Thema kurze Haare zurück.

Mein Haar wächst wirklich wie Unkraut. Unglaublich.

So eine Kurzhaarfrisur ist doch ziemlich klischeebehaftet – wie Du in diesem Artikel bei Fran nachlesen kannst: Eine haarige Angelegenheit. Nicht umsonst steht in meinem Kurzprofil:

ü50 Bloggerin aus Kiel. Bekennende Goldschnitte und Kurzhaarträgerin

Meistens entwickeln sich bestimmte Vorlieben für Frisuren schon sehr früh. So mochte ich bereits als Kind die Haare lieber kürzer tragen und wurde schon mal als junger Mann bezeichnet.

Heute sagt man Frauen ü40, ü50 und älter oft, kurze Haare machen jünger, oder im Alter ist ein frecher Kurzhaarschnitt angebracht. Genau wie Fran halte ich das für völligen Quatsch. Meine Oma hatte bis ins hohe Alter lange Haare, die sie meistens geflochten und zu einem Dutt gewickelt hat.

Eine Zeit lang hatte ich eine Haarschneidemaschine und meinen 3 Männern die Haare geschnitten. Das Ding musste ich natürlich ausprobieren. Was liegt da näher, als es an mir selbst zu testen. Was soll ich sagen: Der Frisör hat mich eine Weile nur von außen gesehen.

Du willst ein Beweisfoto? Bitteschön! Ein 15mm-rundum-sorglos-Haarschnitt von Weihnachten 1996. Ich plädiere genau wie Fran dafür, dass jeder es so handhaben soll wie er mag. Das betrifft natürlich nicht nur den Haarschnitt, sondern auch den Kleidungsstil.

Sabine-Gimm-Kurzhaar-01

 

Sabine Gimm
Sabine Gimm

Autorin von Bling-Bling over 50

Mehr von mir: Web

53 Kommentare

  1. Tina von Tinaspinkfriday
    23. Juni 2016 / 6:31

    Guten Morgen Sabine, he eine neue Kamera. Gratuliere. Schöne Fotos. Bin total abgelenkt von dem tollen roten Shirt :)
    Um Deinen Haarwuchs werden Dich einige Frauen beneiden. Ich kann auch nicht klagen ;)
    Die Sache mit den Rock/ Hose ist klasse, hab ich bei Dir schon mal nachgelesen.
    Liebe Grüße und schönen Tag, Tina

    • 23. Juni 2016 / 20:16

      Danke liebe Tina :)

  2. 23. Juni 2016 / 7:38

    Klar, gerade bei einem Kurzhaarschnitt sollte man immer regelmässig nachschneiden lassen. Sieht ansonsten einfach nicht mehr aus, und du kannst es ja auch tragen.

    Ich habe als Kind auch immer ganz kurze Haare gehabt, man kann sagen: Mami hat mich immer zum Friseur mitgenommen….und ja, ich wurde auch oft für einen Jungen gehalten, war ich aber auch denn ich mochte Autos lieber als Puppen, und Bäume kraxeln sowie dreckig machen waren an der Regel. Somit jeden Abend in die Wanne *gg*

    Das erste Mal länger war so mit 13 Jahre, der damals moderne Rundschnitt, und nach Phasen von länger und kürzer ist es seit Jahren eigentlich immer länger…entweder zusammengebunden, geflochten, gesteckt oder wenn ab dann auf Bob-Länge.

    Ich finde übrigens auch das Frau auch im Alter noch kurz tragen kann, es sollte halt nie zu hart aussehen…so wie mit der Farbe wenn gefärbt wird.

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende viele Grüsse

    N☼va

    • 23. Juni 2016 / 20:16

      Das mit der Farbe ist so eine Sache. Ich habe es jetzt erst mal sein gelassen. Mal sehen, ob es mir gefällt.

  3. 23. Juni 2016 / 7:40

    Musste sehr lachen. Meine Haare wachsen ebenfalls wie Unkraut. Aber das irgendwie auch in die Breite, weil sie so dick sind und eine Rapunzelmähne möchte ich mir jetzt echt nicht mehr züchten. Das geht wirklich innerhalb von 2 Tagen, dass die Frisur dann nicht mehr sitzt und das, obwohl ich vor drei(einhalb) Wochen beim Friseur war. Nervig. Meinen Haartick habe ich scheinbar auch dem Junior weitervererbt, der rennt auch sofort zum Friseur, sobald ein Härchen zu lang ist. Wir haben eine schwere Familienhaarmacke. ;)

    LG Anna

    • 23. Juni 2016 / 20:17

      Das ist schrecklich liebe Anna. Geht mir auch so. Dann muss ich dringend zum Frisör. Am besten noch gestern ;)

  4. 23. Juni 2016 / 8:00

    Guten Morgen Sabine,

    ein schönes, luftiges Outfit und perfekt, da ja endlich mal die Sonne rauskommt.
    Bei kurzen Haaren fällt es sicher extrem schnell auf, wenn sie wachsen. Eine tolle Kamera hast du dir gegönnt, auf die spitze ich auch schon.
    Liebe Grüße
    Tanja

    • 23. Juni 2016 / 20:18

      Ich kann Dir die Kamera nurempfehlen :)

  5. Vera
    23. Juni 2016 / 9:44

    Hallo Sabine,
    das mit Deinen Haaren – etwas beneide ich Dich um Deinen schnellen Haarwuchs.
    Meine ältere Tochter hat auch so dicke Haare und muß regelmäßig zum Friseur.
    Ich hingegen- lasse meine inzwischen wieder weizenweiße Haare schon seit etlichen Jahren wachsen-mit 3-monatigem Friseurbesuch wg. der Spitzen.Aber länger als überschulter wird das nichts. Mein Haar ist übrigens auch so weich geworden wie Babyhaar.Aber so hat jeder an sich etwas auszusetzen.Dafür habe ich dann wieder schöne Naturwellen.
    Ich wünsche Dir einen schönen, nicht zu heißen Tag.
    Viele Grüße nach Altenholz von Vera

    • 23. Juni 2016 / 20:19

      Vielen Dank liebe Vera. Ich benutze übrigens Volumenshampoo. Habe nämlich sehr feines Haar.

  6. 23. Juni 2016 / 10:27

    Ich finde du gehörst absolut zu den Frauen die einen Kurzhaarschnitt toll tragen können. Wie ich schön des öfteren erwähnt habe ich leider nicht und somit schaue ich immer Frauen ganz neidisch an die so ganz kurze Haare tragen können. Tolle Idee mit deinem Rock.
    LG Petra

    • 23. Juni 2016 / 20:20

      Ist genau das, was ich meine liebe Petra. Das ist eben Typ bedingt ;)

  7. Baerbel
    23. Juni 2016 / 10:48

    Liebe Sabine,
    ich bin seit 20 Jahren Canon treu und was mich davor abhält, zu Nikon zu wechseln, ist die Tatsache, dass ich dann auch 4 neue Objektive brauche. Welches hast Du gekauft?

    Und zum Unkraut:
    Deshalb habe ich nur selten kurze Haare, ich gehe ungern zum Friseur. Vielleicht habe ich noch nicht den richtigen gefunden…

    Bin gespannt auf die NACHHER Bilder.

    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    • 23. Juni 2016 / 20:23

      Ich habe mir ein Kit gekauft inklusive Objektiv AF-S DX 18-105 mm VR. Hatte zeitlebens eine Canon. Die werde ich auch weiterhin benutzen. Sie macht ja gute Bilder :)

  8. LoveT.
    23. Juni 2016 / 11:32

    Die Fotos von dir, mit der neuen Kamera, finde ich sehr gelungen! Gut das du zu der Nikon gewechselt hast, ich sehe den Unterschied!
    Dein Outfit damals, mit Jeansrock und roten Stiefel, das möchte ich ja auch noch versuchen “nachzustylen” ,aber momentan ist es zu heiß :)
    Danke für den Link zu mir <3 merci :*

    Liebe Grüße!

    • 23. Juni 2016 / 20:25

      Gerne liebe Andrea :) Wir hatten heute über 30 Grad. Da wird das nichts mit dem Nachstylen ;)

  9. 23. Juni 2016 / 15:14

    Ich bin auch vor knapp zwei Jahren von Canon zu Nikon gewechselt (zur D5100) und bin immer noch begeistert. Die macht zwar aus mir keine gute Fotografin, aber einfach bessere Fotos als die Canon. Mit der bin ich nie warm geworden.
    Haare, die wachsen wie Unkraut kenne ich auch. Muss dringend zum Friseur… selbst schneiden würde ich mich aber niemals trauen. Dafür ist meine Friseurin auch viel zu nett, ich gehe da unglaublich gern hin :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    • 23. Juni 2016 / 20:26

      Irgendwann mochte ich meinen Haarschnitt mit der Maschine auch nicht mehr. Da fehlt irgendwie der Pepp. Von daher gehe ich lieber zum Fachmann oder zur Fachfrau :)

  10. 23. Juni 2016 / 17:03

    Ui, heute draußen-Bilder.. toll!! Dein Outfit ist super. Das TShirt hab ich ja letztens schon so schön gefunden!! Steht dir gut!!

    Ich hab auch ne Nikon wie Fran, die D5100, aber ich muss sagen, sie hat mir zu viele Einstellungsoptionen.. mir war meine letzte, die d3000 eigentlich lieber. Gewöhne mich immer nur so schwer um bei neuen Sachen.

    Dass Deine Haare so schnell wachsen: Vielleicht kommt einem das so vor, wenn man kurze Haare hat? Bei langen Haaren merkt man das nämlich gar nicht so. Ich hatte als Kind immer ganz kurz, fand ich nicht so toll, aber meine Mutter meinte immer, meine Haare wären zu dünn um sie lang zu haben. Hab sie dann erst so mit 12 wachsen lassen, immer so halblang, das war ok.

    Liebe Grüße
    Bianca

    • 23. Juni 2016 / 20:28

      Liebe Bianca, ich finde Deine Haare schön so lang wie Du sie trägst. Die Frisörin hat mir übrigens erzählt, dass die Haare bei fast allen Menschen im Sommer schneller wachsen ;)

      Mit der Kamera muss ich mich auch erst einfuchsen. Aber das klappt schon ganz gut. Ich probiere einfach alles aus. Notfalls setze ich auf Werkeinstellung zurück.

  11. 23. Juni 2016 / 18:10

    Ich erinnere mich noch gut, dass wir als Teenager Hosen in Röcke haben umändern lassen (und auch Jacken). Und ich erinnere mich, dass ich das gar nicht so einfach fand ;) Wirklich gut gelungen.
    Mit Stativ fotografiere ich nur im Notfall, meins ist leider nicht hoch genug.

    Ob meine Haare wirklich schnell wachsen, kann ich nicht sagen. Bei mir fallen 2 oder 3 cm mehr oder weniger schlicht nicht auf.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • 23. Juni 2016 / 20:30

      Fotografierst Du Dich auch selbst liebe Andrea? Wenn ja, würde mich interessieren, wie Du das machst. Deine Bilder sind immer klasse.

  12. 23. Juni 2016 / 18:54

    liebe sabine, ich hatte auch schon mal überlegt mir die haare kürzer zu schneiden, aber ich traue es mich nicht. dir steht es jedoch super gut!
    liebe grüße!

    • 23. Juni 2016 / 20:31

      Liebe Jenny, damit hatte ich noch nie ein Problem. Wächst ja alles wieder nach. Das war schon immer mein Motto. Aber wenn Du anschließend kreuzunglücklich bist, dann würde ich sie nicht abschneiden.

  13. 23. Juni 2016 / 23:08

    Meines auch. Und wenn es so kurz ist wie Deines, muss ich einen Eimer Gel reinhauen, damit ich nicht aussehe wie ein aufgeplatzter Postersessel. LG Sunny

    • 24. Juni 2016 / 8:32

      Aufgeplatzter Polstersessel klingt gut :D

  14. 24. Juni 2016 / 10:01

    Hallo,
    ich wäre froh, wenn meine Haare wie Unkraut wachsen würden! Ich will sie ja wachsen lassen, und das dauert, und dauert …

    Dein Kurzhaarschnitt gefällt mir sehr gut, steht Dir! Ich habe früher auch oft kurze Haare getragen, aber im Moment stehe ich wieder auch lang.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Birgit

    • 24. Juni 2016 / 10:12

      Das kenne ich liebe Birgit. Vor allem wenn man darauf wartet, dass die Haare wachsen, dauert es elendig lange.

  15. Alison
    24. Juni 2016 / 11:28

    Nicht jedem stehen kurze Haare. Und umgekehrt. Ich hatte als Kind auch immer (meist) kurze Haare. Die Sache ist halt, wie du schreibst, man muss oft zum Schneiden gehen. Auch ich habe ziemlich volles Haar. Und jetzt bei der Hitze bin ich genervt mit den Haaren, die im Nacken kleben bleiben.

    LG Alison

    • 24. Juni 2016 / 21:13

      Momentan klebt einfach alles am Körper. Richtig unangenehm bei dem Wetter ;)

  16. Sabine ~ Style Up Petite
    24. Juni 2016 / 12:33

    Deine Haare heute gefallen mir auf jeden Fall besser, als der radikale Kurzhaarschnitt von 1996. ;) Das stand dir zwar auch, aber den heutigen Schnitt finde ich super. Deine Kurzhaarfrisur ist auf jeden Fall weiblich!

    Lieben Gruß
    Sabine

    • 24. Juni 2016 / 21:14

      Ja, das war damals schon ziemlich radikal abrasiert. Mein Mann hatte sich im ersten Moment ganz schon erschrocken :)

  17. 24. Juni 2016 / 21:02

    Also ich habe ja auch eine Nikon und die hat sich echt bewährt und hat viel Geduld mit mir gezeigt, bis ich sie durchschaut hatte und immer mehr Funktionen nutzen kann. Das entdecken macht total Spaß. Bei deinem Titel heute musste ich schon lachen, der ist schön. Aber Unkraut habe ich nirgendwo entdeckt. Einfach nur beneidenswert volles Haar liebe Sabine. Schönes Wochenende und du hast doch bitte noch Portugalbilder, nicht wahr??? LG Sabina

    • 24. Juni 2016 / 21:15

      Danke Dir liebe Sabina. Portugalbilder folgen :)

  18. 24. Juni 2016 / 23:39

    Liebe Sabine, herzlichen Glückwunsch zu Deiner neuen Kamera! Und dann wachsen Deine Haare praktisch mindestens so schnell wie bei meinem Mann, denn der ist auch ein guter Kunde beim Frisör – auch deswegen, weil ich ihm noch nie die Haare selber geschnitten habe :) Sehr lässig Dein Look mit dem Jeansrock, steht Dir gut!
    Liebe Grüße von Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    • 25. Juni 2016 / 0:02

      Danke liebe Rena,
      dann kennt Dein Mann ja mein “Problem” und ich würde mir die Haare niemals mehr selbst schneiden…

  19. 25. Juni 2016 / 11:57

    :-) Liebe Sabine,

    ich kenne Dich nur mit kurzem Haar. Das steht Dir und wenn Du Dich damit wohl fühlst, umso besser.
    Ich hatte mal eine Phase Mitte/Ende der ’90iger Jahre, da hatte ich raspelkurze Haare. Hab mir meinen Friseur übrigens mit Gitte (der lustigen singenden Dänin) geteilt. Die Frisur war sehr praktisch. Aber irgendwann wollte ich dann doch wieder längere Haare haben.
    Bei mir wachsen sie übrigens auch wie Unkraut – wie schnell, sieht man immer am Ansatz… ;-)
    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende :-)

    • 25. Juni 2016 / 21:40

      Du hast so schöne Haare liebe Claudia. Ich kann mir Dich mit kurzen Haaren gar nicht vorstellen. Ebenso ein schönes Wochenende :)

  20. 25. Juni 2016 / 13:19

    Herzlichen Glückwunsch zur neuen Kamera! Eine gute Wahl. Freu mich auf viele Bilder :-)
    Du siehst genial aus mit deinen kurzen Haaren! “Du hast die Haare schön”, liebe Sabine und das Outfit ist auch sehr schön! :)
    LG und ein schönes Wochenende!
    Claudia

    • 25. Juni 2016 / 21:43

      Danke Dir Du Liebe. Ebenfalls ein schönes Wochenende :)

  21. 25. Juni 2016 / 17:44

    Die Bilder mit der neuen Kamera sind wirklich toll geworden. Zum Thema Kamera kann ich nicht wirklich viel sagen, außer das ich eine brauche, die möglichst viel automatisch machen kann. Für Feineinstellungen beim Fotografieren fehlt mir irgendwie die Geduld. Fotos für den Blog oder Instagram mache ich entweder mit dem Handy oder der Sony Cyber-shot meines Mannes. Darüber wie gut die Canon Kamera ist, die ich auf der Arbeit ab und an nehmen muss, kann ich nicht wirklich beurteilen. Eine komplizierte Gebrauchsanleitung mag ich weder zu einer Kamera noch zu sonst einem Gerät lesen. Eine Kurzhaarfrisur habe ich auch viele Jahre lang getragen. So wirklich wohl gefühlt habe ich mich damit letztendlich nicht. Dir steht sie wirklich sehr gut. Dein sommerliches Outfit sieht wieder mal top aus.

    • 25. Juni 2016 / 21:45

      Möglichst viel automatisch macht die Kamera, aber nicht von allein. Ein bisschen was einstellen muss man schon. Danke Dir liebe Ursula :)

  22. 25. Juni 2016 / 19:57

    Liebe Sabine,
    hej, du hast jetzt auch eine Nikon D5300!?!?! Ich hoffe, du bist damit zufrieden!
    Ich hatte als Kind immer kurze Haare, weil die für meine Mutter leichter zu bändigen waren – kaum wurde ich älter, wollte ich sie lang haben, aber es hat ewig gedauert, bis meine Haare endlich wirklich zu wachsen anfingen. Also nix Unkraut ;o)) Manchmal habe sich sie etwas kürzer, aber im Moment gehen sie wieder auf Überschulterlänge zu. Das hat den großen Vorteil, dass ich sie aufstecken, zusammenbinden, flechten oder offen tragen kann, je nach Laune. Aber ich denke wie du, dass jede Frau sich selbt entscheiden sollte, wie sie das mag und dass das niemals eine Frage des Alters sein sollte. Es geht hier ums Wohlfühlen und Ich-selber-sein! Kess wie dein Frisur ist auch wieder dein Outfit! Und so wie deine Schwester, möchte ich auch dich zum Verlinken bei ANL einladen, denn Selbstgemachtes oder Selbst-Umgenähtes wie dein Rock, der mal eine Hose war, wird da immer wieder gern genommen. Magst du? http://rostrose.blogspot.co.at/2016/06/a-new-life-6-zwischenbilanz.html
    Alles Liebe nochmal
    von der Traude

    (⁀‵⁀,) ✿
    .`⋎´✿✿¸.•°
    ✿¸.

    https://rostrose.blogspot.co.at/2016/06/falafel-mit-sesamsauce-und-zwei.html

    • 25. Juni 2016 / 21:46

      Jaaaa, Ihr habt mich infiziert, Du und der Edi. Deine Einladung nehme ich natürlich gern an liebe Traude :)

  23. 25. Juni 2016 / 20:39

    Jaaaaaa, die ewigen Frisörbesuche sind nervig. Umso nerviger bei mir, seitdem ich den Nacken einigermaßen kurz trage – da muss ich noch schneller wieder los – mindestens den mal schnell nachschneiden oder -rasieren lassen. Abgesehen davon mag ich kurze Haar auch generell sehr.

    Ich LIEBE nach wie vor Dein “schräges” Bild! Das ist super-super-super-toll! Insgesamt! Von den Linien her über den Gesichtsausdruck bis hin zu Farben und Klamotten. Apropos: Woher ist das T-Shirt? Das will ich auch!!!! *quengel*

    Soso, wo ich nun schon monatelang darüber nachdenke, wann ich mir “meine” Canon SLR kaufen kann (das Budget gibt’s nicht her), kaufst Du Dir ‘ne Nikon. Tsss. Erzähl doch bitte mal, wie Du als Canon-Nutzerin jetzt mit der “neuen” Bedienung zurechtkommst.

    Was ich noch gern wissen würde? Wie geht das mit den Selbstauslöse-Bildern? Einstellen, losrennen und posen oder mit einem Fernauslöser? Ich seh’ nämlich keinen in Deiner Hand?

    Liebe Grüße von
    Gunda
    (die morgen früh zu den Kindern nach Kiel fährt)

    • 25. Juni 2016 / 22:10

      Daaanke liebe Gunda. Mit der Nikon bin ich sehr zufrieden. Die Fotos sind mit einem Fernauslöser gemacht (Infrarot). Wenn ich ausgelöst habe, dann verstecke ich ihn unter einer Hand.

      Das Shirt ist von Mango. Habe ich schon ein paar Jahre.

      Viel Spaß auf der KiWo :)

  24. Sara (Herz und Leben)
    27. Juni 2016 / 14:31

    Tja, das ist das ewige Problem bei kurzen Haaren und das hatte ich irgendwann gründlich satt. Diese ständigen Muss-Friseurbesuche. Nicht, daß ich nicht gern zum Friseur gegangen wäre, aber wenn es so häufig ist und eine exakt geschnittene Frisur braucht nun einmal ständige Friseurbesuche alle 4 Wochen … darauf hatte ich irgendwann keine Lust mehr. Jetzt bin ich ganz glücklich mit meinem wachsenden Haar. Irgendwann hat man die schlimmste Zeit überstanden.
    Und ich war auch jahrzehntelang “bekennende Kurzhaarträgerin” ;-)
    Jetzt ist mal wieder was anderes dran.

    Gibt es denn hier irgendwen, der einem was anderes aufreden will bezüglich der Frisur? Ist mir eigentlich noch nicht begegnet. Meist sind es nur eigene Meinungen zum EIGENEN Haar, die vielleicht ungeschickt formuliert wurden … dabei würe ich mir absolut nichts denken. Denn jeder trägt doch eh sein Haar wie er es mag.

    Als Kind trug ich auch kurz, war pflegeleichter für meine Mutter. Mein Haar ist ja auch nicht so dick und schwer … ich bewunderte immer die Mädels mit den langen blonden glatten “Pferde”haaren. ;-) Später war es dann Dauerwelle, doch das würde ich heute meinen Haaren nicht mehr antun wollen.

    Ich hab ja auch eine Canon …. EOS 700 D – ob die automatisch fokussieren kann …. einen Automatik-Modus hat sie jedenfalls … also ich knipse einfach oft drauflos ;-) da hab ich noch nicht so drauf geachtet, geschweige denn das komplette Handbuch gelesen. Sollte ich wohl mal tun. Ich brauche eher eine kleinere Bridgecam oder sowas für unterwegs, da die Canon doch SEHR unhandlich ist zum ständigen Mitschleppen – einfach zu schwer.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    • 28. Juni 2016 / 10:22

      Oft liest man ja, dass man im Alter die Haare kürzer treten soll, damit man jünger aussieht. Ich finde sowas immer nervig.
      Für unterwegs habe ich auch eine kleine Kamera. Die große schleppe ich auch nicht ständig mit mir rum.

      • 30. Juni 2016 / 15:04

        Tja, das kommt aber auch auf die Frau an. Ich kannte auch mal eine, die das vehement vertrat, doch auf sie traf das tatsächlich auch zu. Mit längerem Haar wurde bei ihr wirklich sehr die faltige Mundpartie betont, das wirkte bei ihr ganz unschön und sie sagte das ja auch selbst und wirkte wesentlich jünger mit kurzem Haar. Aber das kann man eben auch nicht verallgemeinern. Diese Frau starb übrigens früh, wurde nur 54 ;-(

        • 30. Juni 2016 / 23:08

          Das ist irgendwie traurig liebe Sara. Man kann es nicht verallgemeinern. Ich denke, das macht jeder mit sich selbst aus, so wie er sich am wohlsten fühlt.

  25. 29. Juni 2016 / 22:49

    Viele Frauen (darunter ich) wünschen sich, dass ihr Haar schnell wächst :) Das ist ja mit den Frisuren so, dass wir oft den Gegenteil wollen von dem, was wir haben :)
    Also ich finde, dass deine Bilder viel schöner jetzt sind also prima Idee mit der Kamera und auch das Outfit finde ich klasse :)

    • 29. Juni 2016 / 23:18

      Vielen Dank liebe Joanna. Ich beneide Dich um deine schönen Haare :)


Etwas suchen?