💄 Werbung [Markennennung]

Nicht nur die Erde dörrt bei langanhaltender Hitze aus. Auch der Körper macht auf Dauer schlapp. Vor allem die Haut. Die Haut ist unser größtes Einzelorgan. Sie bedeckt mit 1,5 bis 2 m² die gesamte Oberfläche des Körpers eines erwachsenen Menschen. Dass man im Sommer besonders viel Wasser trinken soll, um die Haut von innen feucht zu halten, ist nichts Neues. Es gibt jedoch viele Beautyprodukte auf dem Markt, die uns äußerlich dabei unterstützen können. Meine persönlichen Beautytipps stelle ich heute vor.

Beautytipp 1 – Hyaluronsäure von außen und innen

Hyaluronsäure ist aus der Kosmetik nicht mehr wegzudenken. Medizinisch gesehen ist Hyaluronsäure ein essenzieller Bestandteil des Augen-Glaskörpers, ein Schmiermittel für die Gelenke und ein wichtiger Baustein der extrazellulären Matrix und des Bindegewebes der Haut. Außerdem bindet Hyaluronsäure sehr viel Wasser. Mit zunehmendem Alter verliert die Haut an Spannkraft. Durch Kosmetik mit Hyaluronsäure wird sie wieder aufgepolstert. Ich bin ein großer Fan von Gesichtscremes und Augenpflege mit einem hohen Anteil an Hyaluronsäure. Meine absolute Lieblingsmarke für Gesichtspflege mit Hyaluronsäure ist Teoxane (Werbelink).

Ich verwende ebenfalls Hyaluronsäure-Präparate als Kur zum Einnehmen. Hier gibt es die verschiedensten Mittelchen als Kapseln oder flüssig. Ob das wirklich etwas bringt, kann ich nicht sagen. Zumindest habe ich das Gefühl, dass meine Haut etwas weniger spannt und dass meine Augen nicht so trocken sind.

Apropros Augen: Da ich unter trockenen Augen leide, befeuchte ich sie mit Augentropfen, die Hyaluronsäure enthalten.

Beautytipp 2 – Kosmetik in den  Kühlschrank

Tropische Temperaturen in der Nacht, wenig Schlaf. Am nächsten Morgen fühlst Du Dich wie gerädert. Irgendwie schwillt alles an bei der Hitze. Du hast Augenringe und dicke Waden. Da hilft nur eins: Kühlung. Momentan stehen einige Pflegeprodukte von mir im Kühlschrank. Allen voran die Augencreme mit Metallapplikator aus Edelstahl. Hier verwende ich die RHATM Advanced Eyes Contour R [II] Eyes von Teoxane.

Ebenfalls im Kühlschrank befindet sich ein kühlendes Beingel von Sothys und ein Feuchtigkeit spendender Gesichtsnebel von Pharmos Natur.

Beautytipp 3 – Gesichtspflege mit Lichtschutzfaktor

Es hilft nichts. Sobald die Sonne brennt, verbrennt die Haut. Nicht umsonst achten die Asiatinnen peinlichst genau darauf, dass sie sich möglichst wenig den Sonnenstrahlen aussetzen. Da hilft nur ein hoher Lichtschutzfaktor. Im Hochsommer reicht der Lichtschutzfaktor einer Gesichtscreme (wenn vorhanden) natürlich nicht aus. Wer sich der prallen Sonne aussetzt, braucht mindestens 50 + . Dennoch ist eine Tagescreme mit LSF besser als ohne.

Beautytipp 4 – mineralisches Make-up

Make-up verstopft die Poren. Im Sommer ganz besonders. Daher setze ich vor allem im Sommer auf mineralisches Make-up, zum Beispiel von bareMineals. Ganz besonders liebe ich die Complexion Rescue™ Creme-GelGetönte Tagespflege. Sie spendet intensive Feuchtigkeit und hat einen LSF 30. Die Abdeckung ist nicht besonders intensiv. Wer ein bisschen mehr will, kann als Finish eine mineralische Foundation benutzen. Ich nehme die barePro Performance Wear Kompakt-Foundation. Viele schwören auf eine lose Mineral-Foundation.

Beautytipp 5 – Ampullen und Seren statt Körpercreme

Gönne Dir doch mal eine (Am)pulle!

Ampullen und Seren sind nicht nur im Gesicht eine wahre Wohltat. Bei 35 Grad Hitze mag mein Körper keine intensiv pflegenden Bodylotions oder Cremes. Die Haut braucht Luft. Daher verwende ich bei großer Hitze gern Ampullen oder Seren. Vor allem das De­kolle­té darf gern besonders verwöhnt werden, zum Beispiel mit Ampullen von Gertraud Gruber oder dem EGF Hautbalsam  mit Colostrum von Solubia Vital (Affiliate Link).

Beautytipp 6 – Selbstbräuner statt Sonne

Meine Haut ist kalkweiß. Ich setze mich ungern der prallen Sonne aus. Sobald die Temperaturen steigen, entwickle ich Hitzepickeln. Das sind ziemlich unangenehme Pusteln. Dagegen kann man kaum etwas machen. Ein bisschen braun werden möchte ich schon im Sommer. Also verwende ich ab und zu Selbstbräuner. Eine besondere Empfehlung kann ich hier nicht aussprechen. Die meisten Selbstbräuner haben einen karottigen Ton. Kaum ein Hersteller bekommt es hin, dass die Bräune natürlich aussieht. Eine dezente Tönung mit einem Selbstbräuner ist für mich immer noch besser als ein Sonnenbrand.

Hast Du Beautytipps bei Hitze? Immer her damit!

Meinen Beitrag verlinke ich zu Elas Blogparade (Social-Network-link) Hot, hot Summer – meine besten Tipps, um cool zu bleiben.