Neulich hatte ich beim Konsumkaiser einen Beitrag zur Mogelpackung “Die Höhle der Löwen” gelesen. Da ging es unter anderem um teures Frühstück – eher gesagt um Bio Porridge, das aus Haferflocken hergestellt wird. Naja. Eigentlich war ich schon drauf und dran, mir eine Packung zu kaufen. Da kam mir – wie gesagt – der Artikel vom Konsumkaiser in die Quere. Und ich dachte bei mir: “Hey, Du kannst Dir Dein persönliches Morgen-Müsli doch selbst mixen!”

Also alles wie gehabt.

Seit längerem besitze ich eine eigene Müsli Bar. Sie besteht aus mehreren Behältern mit verschiedenen Cerialien. Die Zutaten variieren. Die Mischung entsteht immer wieder neu.

Die Grundlage ist ein Basis-Müsli mit wenig Zucker. Dazu kann man folgende Zutaten mischen:

  • Haferflocken
  • Haferkleie
  • Vollkornflocken
  • Dinkelflocken
  • Dinkelflakes
  • Buchweizenflocken
  • Amaranth gepoppt
  • Quinoa gepoppt
  • Kokosflocken
  • gehackte Mandeln
  • gehackte Haselnüsse
  • Leinsamen
  • Weizenkleie

Die einzelnen Zutaten sind bis auf wenige Ausnahmen relativ günstig im Supermarkt erhältlich und lange haltbar.

Ich mische mir die Zutaten nach Geschmack und fülle sie in einen extra Behälter. Wer mag, kann frische oder getrocknete Früchte dazu geben.

Persönlich nehme ich fettarme Milch zu meinem Müsli. Joghurt oder Quark geht natürlich auch.

Mein Müsli enthält keinen zusätzlichen Zucker oder andere Aromastoffe. Wer etwas Süße mag, gibt ein wenig Honig dazu.

Zum Vergleich: Eine Tüte Basis-Porridge kostet 3,95 €, mit weiteren Zutaten 4,95 €.

Mit den Zutaten aus meiner Müsli Bar komme ich sehr lange hin. Und ich weiß, was drin ist.

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter