Diese Frage habe ich mir schön öfters gestellt: Darf ich in meinem Alter überhaupt noch ärmellose Kleidung tragen? Ich weiß, das klingt ziemlich provokativ. Die Frage ist aber nicht ganz unberechtigt.

Immer wieder liest man in Zeitschriften, Magazinen oder in Blogs davon, was eine Frau ab 50 am besten trägt und welche Kleidungsstücke sie am besten ganz weg lässt.

Je älter man wird, desto mehr stören sich die Menschen an dem Aussehen. Diese Entwicklung finde ich sehr bedenklich. Denn sie lässt sich nicht aufhalten, da die Menschen immer älter werden.

Sicherlich gibt es eine gewisse “Etikette” und manchmal einen Dresscode einzuhalten. Das respektiere ich selbstverständlich.

Mein Plädoyer: Ärmellose Kleidung im Büro geht auch mit 50 + ! Wichtig ist der Wohlfühlfaktor. Spaghettiträger wären mir persönlich zu gewagt. Und ein Minirock kommt für mich auch nicht infrage. Aber bitte schreibt uns Frauen ab 50 nicht vor, was wir anziehen dürfen und was nicht!

Einen ähnlichen Appell könnt ihr übrigens bei Nicole Mölders im Blog High Latitude Style lesen.

Dieses Outfit trug ich vor einigen Tagen im Büro. Es ist in Pink und Schwarz gehalten mit weißen Akzenten. Wenn es etwas kühler wird, ziehe ich einen leichten offenen Cardigan dazu an. Ebenso zu einem offiziellen Termin, was bei mir recht selten vorkommt, da ich in der Administration tätig bin.

Die Hose habe ich euch schon einmal zusammen mit einem Poncho vorgestellt. Das Top kennt ihr von dem Outfit mit der Schlaghose.

Der Beitrag geht an die Aktion Rettet die Lachfalte von Traude Rostrose.

 

Sabine 2

Sabine 3

Sabine 4

 

Übrigens: Meine YouTube-Abonnenten sehen die Videos bereits einige Tage vor der Veröffentlichung im Blog, ebenso auf Twitter oder Google+ .

 

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter