Modeblogger über 50 sind in Deutschland anscheinend eine seltene Spezies. Die Generationen ü 30 und ü 40 sind noch ganz gut vertreten. Bei ü 50 wird es dann schon eng.


Selbstverständlich gibt es bekennende ü-50-Blogger.
Bei meiner Internetsuche bin ich dennoch überwiegend auf Foren gestoßen, Plus-50-Treffs, teilweise auf Verlinkungen von Blogs, die längst geschlossen sind, Partnersuche ab 50 – bis hin zu Seniorenveranstaltungen.Ups! Die Kaffeefahrten mache ich dann mal später.
Während die “Kolleginnen” über 50 im Ausland fröhlich drauflos bloggen, ihre Outfits vorstellen und von ihrem Lifestyle berichten halten sich die deutschen Bloggerinnen in meinem Alter im Gegensatz zu den vielen jungen Modebloggerinnen dezent zurück.Ich glaube, dass “ältere” Frauen oft Angst haben sich zu blamieren. Manche mögen vielleicht ihr wahres Alter nicht verraten und sich als ü 50 outen. 40 hört sich ja noch ganz interessant an (forever 40!), aber 50? Da wären wir also wieder bei der Kaffeefahrt.Sowas macht frau nicht.

Warum eigentlich? Müssen wir uns denn verstecken? Wir sind doch heute alles andere als altbacken.
Vielleicht ist das Thema schwierig. Andere Themenblogs  von Personen ü 50 gibt es ja reichlich. Wer sein Handwerk oder Interior zeigt, der muss kein Bild von sich selbst ins Netz stellen.In meinem Freundes- und Kollegenkreis befindet sich kein einziger Blogger, Modeblogger schon mal gar nicht. Meine Nachbarn halten mich für gaga, weil ich mich im Garten selbst fotografiere und meine Familie ist auch nicht sonderlich interessiert. Ich wundere mich manchmal, mit welcher Leidenschaft ich dabei bin.
Möglicherweise sind wir deutschen Damen nur ein bisschen stur. Was der Bauer nicht kennt, nä?
Was meint ihr, bin ich auf dem Holzweg?

 

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter