Laut InStyle Ausgabe Sepember 2016 ist einer der 6 Top-Trends, die wir diese Saison nicht verpassen sollten, Lack. Und zwar in allen Varianten. Wobei ich Lackleder bevorzuge. Das kommt mir sehr gelegen, denn ich liebe Lackschuhe. Hochglanz kann ich laut meiner Stilberatung bei Veronika Wimmer tragen, wenn dieser in kleiner Dosis eingesetzt wird. Spiegelglanz ist besser als unruhiger Glimmer.

Die Lackschuhe von Gabor habe ich im SALE erstanden. Mir gefällt daran besonders die etwas flexible Sohle mit dem nicht zu herben Profil. Außerdem sind sie sehr leicht. Es läuft sich quasi wie auf Wolken.

Die richtige Pflege für Lackleder

Für Lackleder gibt es spezielle Pflegeprodukte. Der Lack ist eine gesonderte Schicht über dem normalen Leder. Dafür kann man keine Schuhcreme im herkömmlichen Sinne verwenden, weil diese durch die Lackschicht nicht in das Leder gelangen kann.

Vor der Schuhpflege sollten die Schuhe vorsichtig mit einem feinen feuchten Tuch vom Schmutz befreit werden. Das Pflegeprodukt wird anschließend mit einem trockenen weichen Tuch sparsam aufgetragen und anschließend sofort poliert, damit keine Schlieren entstehen.

Tipp: Man kann dafür auch normale Nivea Creme (oder Creme einer anderen Marke in der Konsistenz) verwenden. Damit habe ich bereits gute Erfahrungen gemacht, ohne dass die Lackschicht Schaden genommen hat.

Es gibt für Lackleder ebenfalls ein spezielles Wachs, welches als Schutzschicht aufgetragen wird. Bei sehr teuren Schuhen würde ich das immer machen. Ansonsten reicht mir die normale Pflege.

Sabine-Gimm-Lackschuhe-02

Ich habe für Dich einige schöne Lackschuhe herausgesucht (Affiliate Links).

 

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter