Der fiese Nylonfaden

Neulich kamen wir vom einkaufen nach Hause, als ich bemerkte, dass die Naht an meinem Hosenbein aufgegangen war. Die komplette Naht war verschwunden – Faden ab. Merkwürdig. War wohl mit einer heißen Nadel genäht. Ich dachte mir nichts dabei, zog die Hose aus und schlüpfte in meine bequeme Jogginghose.

Nach einer Weile sagte mein Mann zu mir: “Auf was kaut Elwood da?”

sabine-gimm-elwood-01

Elwood hat den charmanten Blick

Katzen stecken ja alle möglichen Fussel in die Schnute, die sie meist von allein wieder loswerden. Sehen konnte man bei Elwood allerdings nichts. Er verhielt sich so, als wenn er etwas fusseliges schluckte. Also griff ich beherzt an die Schnauze und dachte zuerst, es handele sich um ein langes durchsichtiges Haar. Aber von uns hat niemand lange Haare – durchsichtige schon gar nicht. Das “Haar” wurde immer länger und länger und länger – bis es mir schwante:

Elwood war gerade dabei, einen Nylonfaden herunterzuschlucken, und zwar genau den, den meine Hose kurz zuvor verlor. Ich zog ihm den Faden quasi aus dem Magen, denn am Ende hatte sich schon ein kleines Knäuel gebildet. So ein fieser Nylonfaden hätte sich ganz schön verheddern können. Gar nicht auszudenken.

sabine-gimm-elwood-02

Elwood

Jetzt sind Jake und Elwood schon etwas über 4 Monate alt und fast 2 Monate bei uns. Die Zeit rast aber auch. Die beiden entwickeln sich prächtig und sind ziemlich verfressen. Sie sind recht groß geworden in der kurzen Zeit. Das geht rasend schnell.

sabine-gimm-jake-01

Jake hat den Schalk im Nacken

Jake hat den Schalk im Nacken uns ist ein ziemlicher Zappelphilipp. Er ist aber auch ein richtiger Schmusekater.

sabine-gimm-jake-02

Jake

sabine-gimm-jake-03

Jake

Bei Elwood ist es unterschiedlich. Mal mag er gern kuscheln, an anderen Tagen hält er sich zurück.

sabine-gimm-elwood-03

Elwood

Blödsinn machen beide gern. Wir haben viel Freude an den kleinen Rackern.

 

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter