Heute möchte ich euch ein ganz besonderes Öl vorstellen: Das “Oel 38”.

 
Als ich die Anfrage von Anette Neumann erhielt, ob ich ihr Sonnenöl testen möchte, war ich zunächst skeptisch…
Ich bin von Natur aus ziemlich blass und keine “Sonnenanbeterin”. Meine Haut ist so empfindlich, dass sie nicht der prallen Sonne ausgesetzt werden darf und einen hohen Lichtschutzfaktor benötigt. Trotzdem wurde ich neugierig, da dieses Öl aus reinen natürlichen Zutaten besteht und auch als Körperöl verwendet werden kann.
Über das Oel 38
Auf ihren Reisen in den Orient war Anette Neumann immer begeistert von der orientalischen Lebensweise und vor allem der Sonne.
Im Norden Afrikas ist sie auf das Öl ihrer Träume gestoßen. Natürlich und intensiv, vor allem schnell bräunend. Zurück in Deutschland war es nirgends zu bekommen. Und so kreierte Anette Neumann ihr eigenes Öl.
Es besteht aus feinstem Vergine Olivenöl, erntefrischen Zitronen aus dem Norden Spaniens, naturreinen ätherischen Ölen und einer “geheimen Zutat”, ebenfalls aus purer Natur. Das Öl enthält keinen künstlichen Lichtschutzfaktor. Olivenöl und Jojobaöl haben von Natur aus einen LSF von 2-3.
Für Kinder ist das Produkt als Sonnenöl nicht geeignet.
Mein Test
 
Um es gleich vorwegzunehmen: Ich habe das Öl als reines Körperöl verwendet und nicht als Sonnenöl. Das Risiko eines Sonnenbrandes ist mir zu hoch. Im Gesicht habe ich es ebenfalls nicht verwendet.
Von dem Duft war ich sofort  angetan. Das Öl riecht herrlich frisch zitronig.
Bei der ersten Anwendung nach der Dusche hatte ich etwas übertrieben und zu viel benutzt. Man benötigt nur eine kleine Menge und verteilt diese gut auf dem gesamten Körper. Das Öl zieht nicht sofort ein. Also nicht gleich nach der Anwendung auf das Sofa setzen.

Meine Haut fühlt sich nach dem “Einölen” sehr weich und geschmeidig an. Die Hände danken es mir ebenfalls, vor allem nach dem “Umstylen” meiner Fingernägel. Nagelöl ist somit überflüssig.Ich habe noch ein Experiment gewagt und einen Spritzer des Öls zusammen mit ein wenig Schaumbad in das Badewasser gegeben. Olivenöl wirkt rückfettend. Achtung, Rutschgefahr in der Wanne! Anschließend muss die Badewanne von den Rückständen befreit und gereinigt werden (wie bei allen Ölbädern). Experiment gelungen, würde ich sagen. Die Aromen haben sich im Badewasser voll entfaltet. Nach dem Bad sollte man sich allerdings nicht “trocken rubbeln”, sondern nur vorsichtig abtupfen. Eincremen ist dann überflüssig.

Anette Neuman bat mich darum, auch über negative Eigenschaften zu berichten.

Wer mich kennt, der weiß, dass ich kein Blatt vor den Mund nehme. Ich habe aber nichts zu meckern.

Mittlerweile gehört das Oel 38 zu meiner täglichen Pflegeroutine.

Das Oel 38 gibt es bei Netti’s Öl über DaWanda.

Preis: 16,00 € für 200 ml + Versandkosten.

 

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter