Oel 38 #Werbung

 

Heute möchte ich euch ein ganz besonderes Öl vorstellen: Das “Oel 38”.

 
Als ich die Anfrage von Anette Neumann erhielt, ob ich ihr Sonnenöl testen möchte, war ich zunächst skeptisch…
Ich bin von Natur aus ziemlich blass und keine “Sonnenanbeterin”. Meine Haut ist so empfindlich, dass sie nicht der prallen Sonne ausgesetzt werden darf und einen hohen Lichtschutzfaktor benötigt. Trotzdem wurde ich neugierig, da dieses Öl aus reinen natürlichen Zutaten besteht und auch als Körperöl verwendet werden kann.
Über das Oel 38
Auf ihren Reisen in den Orient war Anette Neumann immer begeistert von der orientalischen Lebensweise und vor allem der Sonne.
Im Norden Afrikas ist sie auf das Öl ihrer Träume gestoßen. Natürlich und intensiv, vor allem schnell bräunend. Zurück in Deutschland war es nirgends zu bekommen. Und so kreierte Anette Neumann ihr eigenes Öl.
Es besteht aus feinstem Vergine Olivenöl, erntefrischen Zitronen aus dem Norden Spaniens, naturreinen ätherischen Ölen und einer “geheimen Zutat”, ebenfalls aus purer Natur. Das Öl enthält keinen künstlichen Lichtschutzfaktor. Olivenöl und Jojobaöl haben von Natur aus einen LSF von 2-3.
Für Kinder ist das Produkt als Sonnenöl nicht geeignet.
Mein Test
 
Um es gleich vorwegzunehmen: Ich habe das Öl als reines Körperöl verwendet und nicht als Sonnenöl. Das Risiko eines Sonnenbrandes ist mir zu hoch. Im Gesicht habe ich es ebenfalls nicht verwendet.
Von dem Duft war ich sofort  angetan. Das Öl riecht herrlich frisch zitronig.
Bei der ersten Anwendung nach der Dusche hatte ich etwas übertrieben und zu viel benutzt. Man benötigt nur eine kleine Menge und verteilt diese gut auf dem gesamten Körper. Das Öl zieht nicht sofort ein. Also nicht gleich nach der Anwendung auf das Sofa setzen.

Meine Haut fühlt sich nach dem “Einölen” sehr weich und geschmeidig an. Die Hände danken es mir ebenfalls, vor allem nach dem “Umstylen” meiner Fingernägel. Nagelöl ist somit überflüssig.Ich habe noch ein Experiment gewagt und einen Spritzer des Öls zusammen mit ein wenig Schaumbad in das Badewasser gegeben. Olivenöl wirkt rückfettend. Achtung, Rutschgefahr in der Wanne! Anschließend muss die Badewanne von den Rückständen befreit und gereinigt werden (wie bei allen Ölbädern). Experiment gelungen, würde ich sagen. Die Aromen haben sich im Badewasser voll entfaltet. Nach dem Bad sollte man sich allerdings nicht “trocken rubbeln”, sondern nur vorsichtig abtupfen. Eincremen ist dann überflüssig.

Anette Neuman bat mich darum, auch über negative Eigenschaften zu berichten.

Wer mich kennt, der weiß, dass ich kein Blatt vor den Mund nehme. Ich habe aber nichts zu meckern.

Mittlerweile gehört das Oel 38 zu meiner täglichen Pflegeroutine.

Das Oel 38 gibt es bei Netti’s Öl über DaWanda.

Preis: 16,00 € für 200 ml + Versandkosten.

 

10 Kommentare

  1. Elisabeth Palzkill
    8. August 2014 / 9:40

    Liebe Sabine,

    besten Dank für deinen guten Tipp.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

  2. Heidi
    8. August 2014 / 9:47

    Das hört sich gut an . Muss ich mir unbedingt merken . Vielen Dank für den Tipp

    LG heidi

  3. Wetterhexe1112@blogspot.com
    8. August 2014 / 10:24

    guter tip,
    dankeschön.

    lg eva

  4. 8. August 2014 / 18:46

    Klingt ganz toll ,vor allem der Duft!

    Liebe Grüße :)

  5. 9. August 2014 / 10:15

    danke für die tolle vorstellung!
    liebe gruesse!

  6. 9. August 2014 / 11:32

    Das klingt gut! Ich hätte wie Du das Öl auch nicht als Sonnenschutz verwendet, und vor allem nicht im Gesicht, da ich extrem aufpasse, dass meine Haut auf jeden Fall genügend vor der Sonne geschützt ist :)

    Liebe Grüße, Rena

    http://www.dressedwithsoul.com

  7. 9. August 2014 / 21:18

    Have a lovely weekend:)
    ~Anne xx

  8. sabrina
    25. November 2015 / 19:24

    Liebe Sabine!

    Ich weiß dieser Beitrag ist nicht mehr der neueste, aber ich bin eben darauf gestoßen und das Thema Anette Neumann war in letzter Zeit wieder aktuell. Leider nicht aus positiven Anlass, denn Frau Neumann hat ihre Produkte viele Jahre lang ohne Sicherheitsbewertung verkauft. Diese ist gesetzlich vorgeschrieben – das heißt, Kosmetikprodukte müssen vor Verkauf von einem Labor auf Unbedenklichkeit überprüft werden. Ansonsten könnte man ja irgendwas reinmischen. Diese Sicherheitsbewertung kostet aber eine Menge Geld und so gibt es immer wieder welche, die sich da irgendwie durchschummeln wollen.
    Nun wurde aber vor kurzem aufgedeckt, dass Frau Neumann ihre Produkte ungeprüft und in diesem Sinne nicht legal verkaufte (andere Gewerbliche wiesen darauf hin, dass die Produkte falsch deklariert waren und F. Neumann hat es letztendlich dann zugegeben und den Shop vorübergehend geschlossen).

    Ich möchte hier nun darauf hinweisen, weil du hier so begeistert von den Produkten geschrieben hast und damit vielleicht andere auch zum Kauf animiert hast. Mir geht es also in erster Linie um Aufklärung und dass Frau Neumann das Vertrauen ihrer Kunden missbraucht hat und sich anderen kleinen Kosmetikherstellern gegenüber nicht fair verhalten hat (was nicht heißt, dass ihre Produkte schlecht sind).
    Ich denke es sollte nur ein bisschen mehr Bewusstsein da sein, dass es unter Kosmetikherstellern leider viele schwarze Schafe gibt und dass man beim Kauf besonders vorsichtig sein sollte, vor allem wenn auf der Website keine oder falsche Incis angegeben sind. Und ich finde es auch sehr schade für die anderen Gewerblichen, die alles richtig machen, denn ich hab nach der Sache von mehreren Personen gehört, dass sie jetzt keine handgemachte Kosmetik mehr kaufen möchten.

    Lg Sabrina

    • 25. November 2015 / 20:34

      Liebe Sabrina, danke für deinen Hinweis. Das war mir nicht bekannt. Ich finde es sehr schade. Von so einer Vorgehensweise distanziere ich mich selbstverständlich.


Etwas suchen?