Palermo – die Stadt mit zwei Gesichtern

https://www.blingblingover50.de/

Was schreibe ich über eine Stadt, auf die ich mich monatelang gefreut hatte, wenn ich nicht das vorfand, was ich erwartete? Ich möchte ohne zu viele Emotionen meine Eindrücke schildern über die Stadt Palermo mit den zwei Gesichtern.

Zunächst ein paar Fakten:

Palermo ist die Hauptstadt der Autonomen Region Sizilien und der Provinz Palermo mit einer Fläche von 158,9 km² und ca. 679.000 Einwohnern – Bevölkerungsdichte 4.294 Einw./km². Sie liegt an einer Bucht an der Nordküste Siziliens. Zum Vergleich: Hamburg hat eine Fläche von 755 km² mit ca. 1.760.433 Einwohnern. Das ist eine Bevölkerungsdichte von 2.312 Einwohnern pro km².

Der erste Eindruck nach dem Verlassen des Flughafens: Müll überall am Straßenrand. Sehr viel Müll. Der zweite Eindruck, je näher wir an die Stadt kamen: Sehr viel Verkehr und noch mehr Menschen.

Mit unserem Hotel mitten in der Stadt waren wir sehr zufrieden. Hier gab es nichts zu beanstanden. Das Zimmer war klimatisiert. Lüften konnte man nicht. Nicht, weil es nicht funktionierte, sondern weil die Luft einfach nicht frisch war. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass bei der Menschen- und Verkehrsmenge die Luft knapp wird. Dementsprechend lag eine ständige Dunstglocke über der Stadt. Selbst direkt am Meer war das noch zu spüren.

Dort suchten vor allem am Abend viele Einwohner ein wenig Erholung. Wir sahen eine Menge Jogger und Familien mit Kindern, die sich am Wasser zusammenfanden.

In der Innenstadt gibt es unendlich viele Sehenswürdigkeiten. Viele davon sind wir abgelaufen. Ich weiß nicht mehr, wie viele Kilometer wir dabei zurückgelegten. Die Stadt ist wuselig und laut. Das liegt nicht nur am Temperament der Südländer. Es tummeln sich einfach zu viele Menschen und Fahrzeuge auf einem Haufen. Dabei muss man aufpassen, dass man nicht selbst über den Haufen gefahren wird. Denn Fußgänger haben keine große Lobby. Die Gehwege sind oft eng, wenn es denn welche gibt. Vorrang haben die Fahrzeuge auf den Straßen. Da wird kurz gehupt und weitergefahren. Leider bekamen wir einige Unfälle am Rande mit.

Die vielen kleinen Gassen sind schmal und dunkel, obwohl ich sie nicht als bedrohlich empfand. Hier spielt sich das wahre Leben ab. Gerade in den kleineren Gassen findet ein großer regionaler Handel statt. Vor allem mit Fisch und Gemüse wird gehandelt.

Natürlich schlenderten wir auch durch die Einkaufsmeile. Beim Schuhkauf kam ich mit einer jungen Verkäuferin ins Gespräch. Sie war sehr aufgeschlossen und erzählte mir, dass sie gern einmal ins Ausland reisen würde. Das erlaube ihr Vater aber nicht. Erst dann, wenn sie verheiratet wäre. Außerdem hätte sie nur eine Woche Urlaub im Jahr.

Am meisten beeindruckten uns in Palermo die vielen schönen Kirchen, der botanische Garten der Universität und vor allem die Kapuzinergruft mit den natürlichen Mumien. Fotos sind hier verständlicherweise nicht erlaubt.

Im botanischen Garten kann man sich stundenlang aufhalten und die üppigen Pflanzen bewundern.

Hier sind einige der schönen Seiten der Stadt zu sehen.

https://www.blingblingover50.de/

 

 

 

 

 

https://www.blingblingover50.de/

 

Jetzt kommt die Kehrseite. Palermo ist teilweise derartig vermüllt, dass man fast darin erstickt. Denn sobald man etwas abseits der Hauptstraßen kommt, stapeln sich die Müllberge und es stinkt einfach zum Himmel. Unglaublich, was die Menschen auf die Straßen schmeißen. Selbst am Strand kann man sich nicht aufhalten. Plastikflaschen machen dabei einen Großteil des Mülls aus. Die Menschen, die sich die Mühe machen, diesen Müll ordentlich zu entsorgen und die Gehwege einigermaßen sauber zu halten, bemühen sich vergeblich.

Noch im Jahr 2013 war Palermo ein Paradies für Ratten. Die Insolvenz der Müllabfuhr – organisiert durch die ‘Ndrangheta – stürzte die Stadt Ende April in eine Krise.

Ein Artikel der SZ aus dem Jahr 2014:

“Die italienische ‘Ndrangheta soll einer Studie zufolge im Jahr 2013 einen Umsatz von etwa 53 Milliarden Euro erzielt haben. Damit verbucht die Mafia-Organisation einen höheren Jahresumsatz als Deutsche Bank und McDonald’s zusammen.”

Es hat sich seitdem sicherlich etwas getan.Uns sind jedenfalls keine Ratten über den Weg gelaufen. Es ist einfach traurig, wie die Umwelt behandelt wird. Palermo ist nicht unsere Stadt. Dabei könnte sie so schön sein.

 

 

https://www.blingblingover50.de/

 

 

 

43 Kommentare

  1. 23. Juni 2015 / 5:21

    Boa, jetzt muss ich einfach von hinten anfangen und muss sagen ich bin geschockt!!! Was für ein Müll, und das auch an den Stränden. Da sitze ich echt mit offenem Mund und kann es nicht fassen. Einfach unglaublich, denn wer bitteschön möchte da noch ins Wasser gehen, geschweige entspannen.

    Echt ein superinteressanter Post, denn das sind Dinge die ich noch nicht wusste. Auch von dieser "dicken" Luft habe ich noch nicht gehört. Es ist wirklich schade dass die Regierung da nicht mehr machen kann und es immer noch in anderen Händen liegt ohne Einfluss drauf nehmen zu können. Gerade weil es soviel zu sehen gibt. Wäre trotz dieser "Dinge" wahrscheinlich auch nix für mich, denn schon alleine die Vorstellung dieser Hektik und des Geruchs würden mich abschrecken.

    Da kann man mal wieder sagen: Eine Schande was der Mensch mit der Natur macht, und schlimm auch das die Bewohner sich nicht selbst aufraffen um einen Anfang zu machen. So werden sie sich und ihre Stadt wohl immer mehr abkapseln.

    Witzig fand ich allerdings deine Aufnahme von der Kaktusblüte, echt klasse wie sie durch die Blütenöffnung ein Gesicht zeigt ;-)

    Danke dir für den klasse Post und deine Impressionen.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    • 23. Juni 2015 / 16:59

      Ich hoffe zumindest, dass ich die Situation einigermaßen gut schildern konnte.

    • Eau Minerale
      25. Juni 2015 / 18:17

      @sabine, danke für den interessanten post und die erschreckenden fotos. schade, dass alles so langsam verkommt. es ist aber nicht nur in palermo so – leider.

      @nova, ich verstehe nicht, was die regierung machen soll, wenn die bewohner ihre stadt so dermaßen missachten?

  2. 23. Juni 2015 / 5:52

    Danke für diesen differenzierten Bericht, der mich mit Sicherheit von einer Reise dorthin abhalten wird. Mir war 1990 Rom schon zu viel und das war immerhin noch sauber.
    Wie gut, dass wenigstens das Hotel gut war, so dass ihr Euch dort von den Ausflügen erholen konntet.

    • 23. Juni 2015 / 17:00

      Ich hätte gern zwischendurch am Strand mal ein bisschen entspannt…

  3. Eva Laub
    23. Juni 2015 / 5:54

    Hallo Sabine,
    ja, auch ich bin geschockt. Ich war vor ca. 25 Jahren auf Sizilien, allerdings haben wir Palermo nur im Rahmen einer
    Rundreise besichtigt und die Gassen waren tatsächlich wie man hier auf dem Bild sieht. Wäsche, eng und man hat sich verlaufen. Die Häuser ja, ein bisschen heruntergekommen, aber das ist in Italien oftmals so.
    Müll gabs auch, aber so derartig war das nicht so.
    Übrigens Ratten gibt es auch in Stuttgart, mir ist mal eine in der Marienstraße auf dem Weg ins Büro über den Weg gelaufen und auch hier auf den Bauernhöfen haben wir sie. Nette Tierchen, mache halten sie sich sogar in den Wohnungen.
    :-))
    Müll wirst du aber auch in Ägypten, Marocco usw. sehen. Teilweise sogar mehr. Das sieht man aber nur, wenn man
    etwas fernab von den Touristenzentren sich aufhält.
    Nein, ich will sowas nicht mehr sehen. Gehe mal nach Singapur eine tolle pulsierende Stadt wer hier etwas wegwirft,
    der bekommt eine Strafe. Eine sehr saubere Stadt.
    Ich hoffe, du hattest trotzdem eine gute Erholung. Obwohl Städtereisen nur bedingt erholsam sind.
    Lieben Gruß Eva
    Was uns gestört hat, waren die Motorrollerfahrer, die brausen durch die Gassen, da kann man nur noch zur Seite hüpfen.
    Hoffentlich hast du noch mehr von der Insel gesehen, die doch recht interessant ist.

    Lieben Gruß Eva

    • 23. Juni 2015 / 17:01

      Klar, Ratten gibt es überall. Der Bericht ist aus dem Jahr 2013. Da muss es eine Plage gewesen sein.

  4. Heidi
    23. Juni 2015 / 6:19

    Wahnsinnig schöne Bilder . Bin total begeistert . Die gefallen mir total gut . Zu den hinter den Kulissen Bildern .. ich denke es gibt schon eine Menge was einfach so ist wie es ist . Ist eben nicht alles schön , was man auf den ersten Blick nicht erkennen kann .
    LG Heidi

    • 23. Juni 2015 / 17:02

      Das stimmt liebe Heidi. Aber so extrem hatte ich es nicht erwartet.

    • 23. Juni 2015 / 17:18

      Schließe mich Heidi an ,wollte das nämlich auch grade so ähnlich schreiben.
      Ansonsten hast du mit deinen Bildern alles eindrucksvoll eingefangen ,man bekommt gut Eindruck davon was du dort gesehen hast.
      Liebe Grüße zu dir <3

    • 23. Juni 2015 / 19:39

      Ich denke, dass es jeder anders empfindet. Ein Kollege von mir war von der Stadt total begeistert – allerdings nur ein Ausflug im Rahmen einer Kreuzfahrt.

  5. 23. Juni 2015 / 9:17

    Liebe Sabine, danke für die tollen und die erschreckenden Strandbilder. Ich liebe Städtereisen, Palermo gehört nicht unbedingt dazu wobei ich das Grabmal Königin Konstanzes gern im Palazzo besuchen würde. Ich denke ich wäre enttäuscht. Enttäuscht bin ich von dem Plastikmüll am Strand, den Autoreifen etc.
    Den Lärm und die Abgase kann ich mir rege vorstellen.
    Ich hoffe ihr hattet trotz allem schöne Tage. Man nimmt ja immer was für sich mit auf so einer Reise. Und ich meine jetzt nicht die Mitbringsel ;)
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    • 23. Juni 2015 / 17:05

      Ja, die Erfahrung war es auf jeden Fall wert. Es gibt auch viel Schönes zu sehen.

  6. 23. Juni 2015 / 9:24

    Das mit dem Müll finde ich mehr als ärgerlich – aber ich denke Südländer sehen das ganz allgemein lockerer.

    Besonders gut gefällt mit das Motorroller-Taxi und das Foto von der engen Gasse mit der Darüber trocknenden Wäsche – so stellt frau isch Palermo vor

    lg gabi

    • 23. Juni 2015 / 17:05

      Es gibt noch viel engere Gassen liebe Gaby. Das hat mir auch gefallen.

  7. 23. Juni 2015 / 11:52

    Ich war schon wirklich sehr oft in Italien und auch schon zweimal in Sizilien, ich kenne das, leider darf man Palermo nicht mit Rom oder Florenz vergleichen, je südlicher du nach Italien vordringst umso schlimmer wird es mit dem Müll, dass es in diesen Städten sehr laut zugeht ist normal und gehört einfach dazu!
    Liebe Grüße
    Alnis
    http://alnisfescherblog.com

    • 23. Juni 2015 / 17:07

      Das stimmt liebe Alnis. Ich war auch schon in Barcelona. Dort ist es ebenfalls sehr laut und wuselig. Diese Stadt liebe ich, weil sie ein ganz anderes Flair hat.

  8. 23. Juni 2015 / 12:12

    Liebe Sabine,

    nun bist du um eine negative Erfahrung reicher.
    Gut, dass du es hier schreibst.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    • 23. Juni 2015 / 17:08

      Erfahrungen muss man machen, liebe Elisabeth.

  9. 23. Juni 2015 / 12:59

    deine bilder sagen so viel aus! gerade das letzte bild hat mich geschockt! leben da menschen in einem zelt?
    liebe gruesse!

    • 23. Juni 2015 / 17:10

      Wir haben zumindest vermutet, dass dort Obdachlose leben. Menschen am Zelt haben wir allerdings nicht gesehen. Deshalb kann ich dir die Frage nicht beantworten.

  10. 23. Juni 2015 / 15:24

    Das sind aber ganz tolle Bilder und diese kleinen Gassen mag ich besonders gerne.

    LG Mathilda ♥

    • 23. Juni 2015 / 17:12

      Die kleinen Gassen mag ich auch.

  11. 23. Juni 2015 / 16:06

    Oh das ist ja sehr schade, die Bilder vermitteln eigentlich schöne Urlaubstage, vorallem diese Bäume sind wunderschön.
    Aber ich denke ich kann sehr gut nachfühlen, was du meinst, mir ging es mal so mit Rom.
    Die Stadt lieg über vor Müll, ich wäre zigmal beinah überfahren worden und es war einfach gesamt dann eher grässlich als die Stadt von der man mir vorgeschwärmt hatte.
    Vermutlich hat jeder auch eine Stadt die besonders gut zu einem passt. Wir wissen jetzt welches unser erstmal nicht sind.
    Liebe Grüße ela

    • 23. Juni 2015 / 17:13

      Dann weißt du, was ich meine. Im Straßenverkehr musste man höllisch aufpassen.

  12. 23. Juni 2015 / 16:09

    Hab ich leider schon sehr oft gehört. dass Palermo so vermüllt ist. Ich hätte ehrlich gesagt, gar keine Lust dorthin zu reisen. Aber Deine Bilder zeigen auch die schönen Seiten der Stadt.

    LG

    • 23. Juni 2015 / 17:15

      Freut mich, dass ich beide Seiten vermitteln konnte.

  13. 23. Juni 2015 / 16:44

    Liebe Sabine, oh je, das ist schade, dass die Stadt Deine Erwartungen nicht so erfüllt hat. Ich finde es sehr ehrlich, dass Du hier beide Seiten zeigst und ich kann mir vorstellen, es ist für die Menschen, die dort leben, nicht direkt einfach, dort zu leben. Besonders zum Nachdenken hat mich die Situation der Schuhverkäuferin gebracht, die Du hier geschildert hast. Die Fotos sind natürlich wieder einsame Spitze und Du schaust toll aus, in Deinem Outfit.
    Liebe Grüße, Rena
    International Giveaway: Bags are More Than Fun for Me
    http://www.dressedwithsoul.com

    • 23. Juni 2015 / 17:15

      Für die Menschen, die dort leben, stelle ich es mir sehr schwierig vor, weil sie machtlos sind.

  14. 23. Juni 2015 / 20:09

    First part of pictures is beautiful and I want to have hollidays now,second part seems like a warning so I will try to plan hollidays very well :-)

    • 24. Juni 2015 / 10:06

      Yes, thank you Alice :-)

  15. 23. Juni 2015 / 20:27

    Liebe Sabine,
    Palermo – du hast es gut beschrieben. Ich war auch so sehr schockiert
    und habe mich damals gar nicht beruhigen können.
    Tolle Fotos sind dir gelungen – und zeigen die Misere am Strand.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    • 24. Juni 2015 / 10:08

      Es ist Gott sei Dank nicht mehr so schlimm wie vor 2 Jahren liebe Irmi.

  16. 23. Juni 2015 / 20:34

    Rudi ist ja der totale Sizilienfan und auch meine Söhne waren schon mit ihrem Vater dort. Hat ihnen auch sehr gut gefallen…. mich hat es bisher noch nicht dorthin verschlagen… Rudi hat sagar von New York berichtet, dass es dort im Sommer extrem nach Müll stinken soll. Na bravo.
    Ich glaube, was das betrifft leben wir wirklic auf einer Insel der Glückseeligen.
    LG Suuny, die von Deinen Fotos ganz begeistert ist.

    • 24. Juni 2015 / 10:08

      Das habe ich auch gedacht liebe Sunny. Wir haben es wirklich gut getroffen.

  17. ClauDia OverMann
    24. Juni 2015 / 6:28

    Du durftest nach einer Woche ins "aufgeräumte" Deutschland zurück. Auch was wert, wenn man mal so was vor Augen geführt bekommt und sich dann zu Hause an besseren Lebensumständen erfreuen darf. Einfach nur ärgerlich finde ich, dass so eine wunderbare Natur und unersetzliche Kulturdenkmäler so zu Schanden kommen durch unfähige Menschen, die nur nach ihrem Vorteil schielen. Ndrangheta, das sagt ja schon alles. In anderen Ländern hat es nur einen anderen Namen, auch in Deutschland gibt es das, wenn auch nicht so offensichtlich. Es war aber bestimmt eine Woche, die Du nicht missen möchtest, oder? Was für ein Betriebsausflug? LG ClauDia.

    • 24. Juni 2015 / 10:11

      Die Woche möchte ich auf keinen Fall missen. Es gab auch viele schöne Dinge zu sehen (war kein Betriebsausflug).

  18. Petra Drißen
    24. Juni 2015 / 6:55

    Scheinbar ist mein erster Kommentar verschütt gegangen, also noch einmal.
    Ich liebe Italien und bin im September wieder in Rom, aber die Bilder von Palermo schocken wirklich. Da muss kein Mensch hin, danke für diesen aufklärenden Bericht.
    LG Petra

    http://www.zeitlos-bezaubernd.de

    • 24. Juni 2015 / 10:12

      Ich bin gespannt, was zu über Rom berichtetst.

  19. Marina Sutter
    24. Juni 2015 / 22:02

    Wow! Die Bilder sind so schön ? ich liebe Italien ❤️
    Liebe Grüße
    Marina
    http://fashiontipp.com

  20. 26. Juni 2015 / 20:45

    Ich bin echt geschockt. Was für krasse Gegensätze! Einerseits die schönen Parks und dann diese Müllberge….. wenn dann auch die Luft nicht mehr gut ist…… ich denke, das muss sich niemand antun. Guck ich mir lieber eine Doku an ;)
    Danke für diesen ehrlichem Bericht.
    Liebe Grüße
    Gusta

    • 26. Juni 2015 / 23:43

      Ja, that's life!

  21. Joanna - ThePlusSizeBlog.com
    27. Juni 2015 / 12:33

    Ich war in Palermo aber da war ich wohl ca. 10 Jahre alt und daher kann ich mich an nichts mehr erinnern :(
    Aber die Bilder finde ich sehr interessant!


Etwas suchen?