Darf man als Frau ü 50 seine Beine hässlich finden? Ich finde ja. Man darf. Ich zeige meine nackten Beine trotzdem. Nur hier und heute.

Wenn es im Sommer richtig heiß ist, trage ich gern mein luftiges Polokleid aus Baumwolle. Es ist morgens schnell “übergeschmissen” und bequem für den ganzen Tag. Allerdings würde ich das Kleid so nicht im Büro tragen und auch nicht zu einem Ausflug in die Stadt.

Polokleid: Gaastra – Tasche: Kipling – Pantoletten: ICHI

Meine Beine – vor allem die Knie mochte ich noch nie besonders. Als junge Frau fand ich das nicht schlimm. Im Laufe der Jahre hat sich die Form sehr verändert. Ebenfalls die Elastitizät der Haut. Was man nicht sieht: Die schlimmsten Dellen und Besenreiser sind auf den Fotos retuschiert. Selbst wenn man mir noch so gut zureden würde: Das Kleid bleibt im Garten oder am Strand. Im Büro oder in der Stadt ziehe ich meine Culotte vor. Die Länge ist für mich ideal und auch mit nackten Beinen zu tragen – wie hier auf Instagram dargestellt.

Die Rückenansicht des Kleides finde ich sehr schön. Die Farbe Pink liebe ich sowieso.Sie war Farbe des Monats Mai bei Maren von Farbwunder Style.

Sabina von Oceanblue Style hat ebenfalls eine Vorliebe für sommerliche Polokleider. Meins besitze ich schon einige Jahre. Die Schuhe sind neu. Ich bin ein großer Fan von glänzendem Silber.

So, nun weißt Du, warum ich meine nackten Beine nicht gern zeige. Mancher denkt vielleicht, das ist unbegründet. Ich nicht.