Spritze? Nein danke! – 3 gute Gründe gegen Botox und Co.

Spritze? Nein danke! – 3 gute Gründe gegen Botox und Co.

Zugegeben: Mein Gesicht könnte gut ein paar Auffüllungen gebrauchen. Falten sind da genug. Vor allem Augenringe, Schlupflider und Stirnfalten sowie Krähenfüße, nicht zu verwechseln mit den Lachfalten.

In der letzten Zeit berichten immer mehr Blogger von Hyaluronfillern und Botox zur Untersrpitzung von Falten im Gesicht.

Um eins vorwegzunehmen: Jeder soll für sich selbst entscheiden, ob er sich in eine solche Behandlung begibt oder nicht. Ich würde niemals mit dem Finger auf jemanden zeigen. Vermutlich mache ich mich mit diesem Artikel bei vielen Menschen unbeliebt. Das nehme ich in Kauf. Wie schön, dass man als Blogger seine freie Meinung äußern kann.

Natürlich habe ich selbst schon mit dem Gedanken gespielt, meine Falten reduzieren zu lassen. Allerdings war die Unterspritzung mit Hyaluron und Botox für mich nie ein Thema. Entsprechende Anfragen von Firmen lehnte ich bisher ab. Meine Schlupflider finde ich auch nicht wirklich schön. Solange ich noch aus den Augen gucken kann, sehe ich dennoch keine medizinische Notwendigkeit für eine Korrektur.

Mir geht es heute nicht darum zu beurteilen, ob Unterspritzungen der Haut mit Botox und Hyaluron gefährlich sind. Darüber wurde schon genug diskutiert. Mir geht es auch nicht um die Angst vor Spritzen im Gesicht. Das lässt sich sicherlich alles ertragen.

3 gute Gründe, warum Botox und Co. nicht unter meine Haut kommen:
1. Tierversuche

Zumindest für Botox sind Tierversuche immer noch vorgeschrieben, da es sich hierbei um ein Nervengift handelt. Gemäß eines Berichts der Organisation Ärzte gegen Tierversuche e. V. wird dabei folgender Test vorgenommen:

“Das Gift wird Gruppen von Mäusen in die Bauchhöhle gespritzt. Jede Gruppe erhält eine andere Verdünnung Botox. Es wird die Menge ermittelt, bei der genau die Hälfte der Tiere stirbt. Dies wird als LD50-Test (LD50 = tödliche Dosis bei 50% der Tiere) bezeichnet.
Für die Tiere ist das mit furchtbaren Qualen verbunden. Es kommt zu Muskellähmungen, Sehstörungen und Atemnot. Der Todeskampf kann sich über drei oder vier Tage hinziehen. Die Nager ersticken schließlich bei vollem Bewusstsein.”

Es gibt alternative tierversuchsfreie Tests. Die Zulassung dafür hat bisher nur die amerikanische Firma Allergan für eine selbst entwickelte Methode erhalten. In Deutschland sind diese Methoden aber noch nicht hinreichend anerkannt. Die behördliche Anerkennung der Firma Merz für eine selbst entwickelte Methode ohne Tierversuche wird Ende 2015 erwartet.

Wer sich näher informieren will, kann das in DIESEM Artikel nachlesen.

2. Alles eine Frage der Zeit

Nichts hält ewig. Selbst, wenn ich mich “aufpolstern” lasse, ist die Wirkung spätestens nach 12 Monaten verschwunden. Das heißt, man muss wieder ran. Die natürliche Alterung lässt sich nicht aufhalten. Die Hyaluronfiller halten ca. 4 bis 12 Monate. Die Wirkung von Botox lässt schon nach 8 Wochen spürbar nach.

Stark erschlaffte Gesichtshaut kann nicht behandelt werden.

3. Das liebe Geld

Die Kosten für eine Faltenunterspritzung sind sehr unterschiedlich und individuell. Je nachdem, was behandelt werden muss. Sie bewegen sich zwischen ca. 150,00 und 1,500 €. Okay, man gibt auch für andere Sachen viel Geld aus.

Ganz ehrlich? Dafür gönne ich mir lieber einen schönen Urlaub.

Ich habe ein Vorbild

Sagte ich nicht unlängst, ich hätte keine Vorbilder? Das ist gelogen!

Iris Apfel ist für mich ein Vorbild. Sie hat nur ein Wort für Botox: “yuk!” Was so viel bedeutet wie “igitt!”

Dies ist mein letzter Beitrag für Traude Rostrose zur Aktion “Rettet die Lachfalte”, die im Dezember 2014 begann. Traude wird mit Ende des Jahres das Projekt beenden. Es waren fröhliche, amüsante, aber auch nachdenkliche Beiträge dabei. Vielen Dank liebe Traude für das “Lachfaltenjahr”.

76 Kommentare

  1. 15. Dezember 2015 / 6:10

    Liebe Sabine , ja ich geb Dir recht. Botox kommt auch nicht in mich. Hab ich halt Falten.Ist mir wurscht. Ach und ich steh total auf Iris Apfel und bin traurig weil ich Tierversuche hasse.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    • 15. Dezember 2015 / 18:59

      Das macht mich auch traurig liebe Tina :(

  2. 15. Dezember 2015 / 7:14

    Iris Apfel ist super . Botox ist überflüssig . Mich nervt dieser exige Jugendkult ungemein ;)
    Wünsche Dir einen schönen Tag
    LG heidi

    • 15. Dezember 2015 / 7:58

      das soll natürlich ewige heißen ;)

      • 15. Dezember 2015 / 19:00

        Alles klar liebe Heidi. Das nervt mich auch.

  3. Eva
    15. Dezember 2015 / 7:46

    Hallo Sabine, ich hätte viel zu dolle Angst, dass so ein Eingriff schiefgehen könnte und hinterher ein Gesichtsteil “hängt” oder “schief” ist. Nein, Botox und Co. ist definitiv nichts für mich. Allerdings gibt es viele gute Gesichtspflegeprodukte, mit denen die Haut gesund und straff gehalten werden kann. Und da bin ich sehr interessiert. Cremen tut ja auch nicht weh!
    LG Eva

    • 15. Dezember 2015 / 19:01

      Auch hier bin ich mittlerweile vorsichtig liebe Eva. Meine Haut kann nicht alles vertragen.

  4. 15. Dezember 2015 / 8:13

    Kann ich dir nur voll und ganz zustimmen liebe Sabine, und grundsätzlich zeige ich auch nicht mit dem Finger auf die Menschen die es machen…es sei denn es wird total übertrieben und die Gesichter haben total an Natürlichkeit verloren. Da kann ich dann nicht anders als mich drüber lustig zu machen. Ich finde es sowas von unnatürlich und werde nie verstehen warum Männer ihre Falten sowie graue Haare interessant machen sollen und Frauen nicht. Du hast ein sehr gutes Beispiel eingestellt, denn Iris ist ein super Beispiel wie Frau auch noch im hohen Alter sowie mit Falten wirken kann. Einfach nur klasse!!!

    Wie gut das auch mittlerweile ein klitzekleines Umdenken in den Medien und der Werbung anfängt.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    • 15. Dezember 2015 / 19:02

      Immerhin ein klitzekleines Umdenken. Besser als nichts, finde ich auch.

  5. 15. Dezember 2015 / 8:13

    Liebe Sabine,
    da bin ich ganz bei dir und würde die 3 Gründe genauso übernehmen. Besonders der 1. stoßt mir sauer auf. Entscheiden muss es jeder selbst.
    Liebe Grüße
    Tanja

    • 15. Dezember 2015 / 19:03

      Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie die Tiere leiden.

  6. 15. Dezember 2015 / 8:41

    Ob jemand “was machen lässt” oder nicht, soll jeder selbst entscheiden. Wenn das eigenen Empfinden sagt, dass das sein muss, dann muss das sein. Und dann sollte er/sie/es einfach zu seiner Entscheidung stehen und aus die Maus. Ein Urteil zu fällen steht niemandem zu.

    Aber was mich zunehmend nervt ist, dass ständig behauptet wird, Botox und Co seien die einzige Möglichkeit “attraktiv” zu altern (nun ja, in der Regel gegen Bezahlung. Was es nicht besser macht). Unter 30 haben Frauen maximal in Größe 34 zu passen, um attraktiv zu sein. Über 40 dürfen sie größere Größen tragen, aber sie haben möglichst faltenfrei zu sein. Und das am besten während sie darüber schimpfen, dass der Mager-Wahn ausgebrochen ist. Und merken gar nicht, dass der Mager-Wahn eben einfach nur durch den Anti-Falten-Wahn ersetzt wurde. Nö, danke.

    Noch bin ich weit entfernt davon unglücklich zu sein, wenn ich morgens in den Spiegel gucke. Klar sehe ich nicht mehr aus wie mit 20. Ich BIN ja auch nicht mehr die Gleiche wie mit 20. Und darüber bin ich weiß Gott nicht böse. Und ja, die Sache mit den hängenden Lidern nervt mich manchmal. Aber um daran rumschhnippeln zu lassen noch nicht genug. Das sehe ich wie Du: Für das Geld leiste ich mir lieber einen Urlaub. Oder den Kindern ein Studium *har har*

    Liebe Grüße
    Fran
    P.S. Ich würde nie nie sagen. Dafür habe ich zu oft erlebt, dass ich falsch liege ;-) Dass allerdings für meine Faltenfreiheit Mäuse elendig verrecken müssten, würde mich wohl tatsächlich im Ernstfall abhalten. Gibt auch sonst Klassenkeile von den Kindern ;-)

    • 15. Dezember 2015 / 19:06

      Diese ganzen Wahn’s mache ich nicht mit. Hab nichts gegen eine gute Creme mit guten Inhaltsstoffen ohne Tierversuche.

  7. 15. Dezember 2015 / 9:16

    liebe sabine! JAWOLL! kann ich nur unterschreiben!
    ehrlich gesagt könnte ich platzen wenn ich mitbekomme dass wir nicht in würde altern dürfen. warum zur hölle muss eine 50jährige wie 30 aussehen?? ich finde ja traudes aktion immer noch ganz wundervoll – und deinen beitrag hier grossartig.
    klar – altern ist nichts für feiglinge. aber ich bin mir sicher dass – wenn wir uns besser um unser innenleben kümmern anstatt zum schönheitschirurgen zu gehen oder uns für teure cremes und kuren bucklig zu schuften – wir das werden können was “alte frauen” früher zu verehrten respektspersonen machte – weise, lebenserfahren menschen. ein glattes gesicht brauchen die nicht….
    so wie frau apfel – kein wunder dass sie so verehrt wird.
    übrigens – will man doch ein wenig mogeln – weisses/blassfarbiges haar wirkt wie ein weichzeichner…..
    xxxxxx

    • 15. Dezember 2015 / 19:09

      Das stimmt mit den weißen Haaren. Ich schätze, ich werde mal silber.

      • Sara (Herz und Leben)
        15. Dezember 2015 / 23:34

        Hihi, dann schau mal in meinen aktuellen Post

        http://herz-und-leben.blogspot.de/2015/12/die-frau-mit-der-grunen-lippenkontur.html

        da gehts um zartlila oder zartrosé Haare – trugen ältere Damen in den 50ern häufig. Ich fand das chic und wollte im Alter auch mal so aussehen. Habe sogar ein nettes Video dazu verlinkt. Noch fühle ich mich allerdings nicht alt genug und habe ja auch noch gar kein weißes Haar.

  8. Luzerne
    15. Dezember 2015 / 9:26

    Liebe Sabine, ich bin froh mit 50 gesund und munter zu sein.
    Klar hab ich Fältchen und Schlupflider. Aber es könnte schlimmer sein.
    Mir wäre es einfach zu viel Geld.
    Wäre auch kein schönes Bild, wenn ich mich aufspritzen lassen würde, und mein Mann, der ja mit mir gealtert ist, würde dann viel älter aussehen :-) :-)
    Ob ich da in 10 Jahren anders darüber denke – kann auch sein.
    Aber ich hoffe nicht.
    Die Dame in deinem Video ist klasse.

    • 15. Dezember 2015 / 19:11

      Irgendwann hilft dann kein Aufspritzen mehr, wenn die Haut zu stark erschlafft ist, liebe Luzerne.

  9. 15. Dezember 2015 / 9:45

    liebe Sabine, du siehst mich entsetzt ob deiner Schilderung, ich bin mir ziemlich sicher, dass die DAmen (und auch Herren) der Botoxvereinigung, “Spritze rein,Häutchen glatt” – egal was es kostet, versäumt haben sich vorher zu informieren wie es “getestet wurde!°
    Alles was auch heute noch (obwohl es ein Gesetz zum Schutze der Tiere gibt – mit Tierversuchen zu tun hat ist verabscheuungswürdig und widerlich grausam, rein wirtschaftlich orientiert anzuprangern.
    Dein beitrag sehr gut, hat mir sehr gefallen obwohl er alles andere als lustig ist – und passt dennoch mehr als gut in all der Aufklärung zur Rettung der Lachfalte! … herzlich angelface

    • 15. Dezember 2015 / 19:13

      Danke liebe Angelface. Für Kosmetikprodukte sind Tierversuche ja mittlerweile verboten.

  10. LoveT.
    15. Dezember 2015 / 9:47

    Schön gesagt Sabine, könnte alles so unterschreiben. Meine Schlupflider gefallen mir ebenfalls nicht, die hängenden Bäckchen schon mal gar nicht .. aber, ich persönlich habe vor auf meine Art zu altern. Da braucht niemand daran herumdoktorn, nein :)
    Färbe nicht einmal meine Haare, da würde ich aber nicht darauf schwören das ich es nie tun würde, wer weiß? :)

    Liebe Grüße!

    • 15. Dezember 2015 / 19:14

      Das ist eine gute Einstellung liebe Andrea :)

  11. Bärbel
    15. Dezember 2015 / 10:38

    Liebe Sabine,
    schön, Deinen Standpunkt hier zu lesen. Für mich gilt auch, leben und leben lassen. Wegen mir kann jeder machen was er will und ich für mich sage ich lieber niemals nie. Ich habe auch ein Vorbild, die ohne Spritzen alt wird – aber schöner wird sie davon auch nicht. Zu Deinem Vorbild: die Lady ist lustig anzusehen, aber was in USA geht, könnte in Kiel schwieriger werden. Du wärst dann die übertrieben schrille Alte. Wenn Du das magst, stehe ich sicher als erste in der Schlange nach einem Selfie mit Dir ;)
    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    • 15. Dezember 2015 / 19:16

      Mich würde es nicht stören, die übertriebene schrille Alte zu sein liebe Bärbel. Mit meinen bunten Klamotten falle ich jetzt schon auf als “Nordlicht”. :)

  12. 15. Dezember 2015 / 10:41

    Vor allem Punkt 2 und 3 unterschreibe ich sofort. Was mich auch immer wieder wundert, ist der Suchteffekt. Mit ein bisschen fängt es an … und dann geht es mit einem bisschen mehr weiter … Ich schlafe lieber mal in Ruhe aus!

    • 15. Dezember 2015 / 12:07

      Euch beiden stimme ich da aus ganzem Herzen zu! Ich war schon sehr gespannt auf deinen Beitrag liebe Sabine! Und du hast mir aus dem Herzen gesprochen. Mir geht das nämlich ganz mächtig auf die Nerven, für mich ist das echt hysterisch. Da geht es nicht mehr nur um Leben und Leben lassen, sondern um gesellschaftichen Druck. Und dagegen wehre ich mich. Was ist denn mit all den Menschen, die sich das nicht leisten können? Woher ich das alles weiß? Nun ja, ich durfte lange genug im Mekka des Botox leben. Habt beide einen angenehmen, stressfreien Tag und bekommt genug Schlaf. (Eines der besten Mittel gegen Alterung :)) LG Sabina | Oceanblue Style

    • 15. Dezember 2015 / 19:17

      Die Ruhephasen gönne ich mir auch. Brauch viel Schlaf :)

  13. 15. Dezember 2015 / 12:20

    Liebe Sabine, ich gebe dir zum Teil Recht. Tierversuche lehne ich auch ab. Aber ich habe mich vor kurzem auch mit diesem Thema auseinander gestetz, da ich von der Firma Allergan (ohne Tierversuche) eine Anfrage erhalten hatte. Durch meine Recherche habe ich einen ganz anderen Blick auf die Dinge bekommen. Botox lehne ich auch weiterhin ab. Aber Hyaluronfiller sind wirklich super. Das ist ein körpereigener Stoff, den wir im Alter nicht mehr ausreichend produzieren. Wenn ich jeden Monat zur Kosmetikerin laufe und das Geld über´s Jahr addiere, kann ich mir auch eine Behandlung leisten, die aber wesentlich effektiever ist. Mehr Informationen findet ihr auf
    http://www.zeitlos-bezaubernd.de Fillerbehandlung.
    LG Petra
    http://www.zeitlos-bezaubernd.de

    • 15. Dezember 2015 / 19:23

      Deinen Bericht habe ich gelesen liebe Petra. Dass die Firma Allergan tierversuchsfrei arbeitet, habe ich daher auch extra erwähnt. Das ist sehr lobenswert. Ich finde Hyaluron auch super, würde es mir aber nicht als Filler spritzen lassen.

      Wenn du für dich eine gute Behandlungsmethode gefunden hast, dann freue ich mich darüber :)

  14. 15. Dezember 2015 / 13:16

    Bei mir fängt dieser ganze Juguendwahn-Hype schon VOR dem Botox an mit dieser ganzen Kosmetik. Was und wie oft sich manche Frauen kiloweise Zeug ins Gesicht schmieren ist uuuuunglaublich (übrigens kann ich mir nicht vorstellen, dass auch hier alles unbedenklich ist was da an Inhalten auf und in die Haut gelangt)! Jahrelang aufgetragen können genau diese Inhalte dafür sorgen, dass die Haut schneller älter und faltiger wird, weswegen man noch mehr kaufen muss.. ein ewiger Kreislauf! Frag mich mal ob die Industrie diesen Trick nicht schon seit zig Jahren zu ihrem Vorteil ausnutzt!
    Was Botox und Co. angeht finde ich auch, soll doch jeder machen was er will. Ich habe zum Glück wenig Falten (auch um die Augen herum) habe mich mein Leben lang nie eingecremt und will eigentlich auch gar nicht damit anfangen. Einerseits mag ich es nicht und andererseits ist es mir egal. Mein Problem ist eher, dass meine Haut etwas “uneben” insgesamt erscheint, da ich in der Teenager und Twenzeit sehr mit Akne zu kämpfen hatte.
    Seitdem ich tägl. zwischen 3-4 Liter Wasser trinke (permanent) hat meine Haut einen Sprung von mind. 10 Jahren gemacht. Das reicht mir. Und wenn ich doch mehr Falten bekomme? Völlig uninteressant! Glaubt mir jetzt vielleicht niemand aber das ist mir sowas von schnurz! Verstehe nicht, warum es überhaupt schlimm ist Falten zu haben?!??
    Jemand der von innen hässlich ist, ist in meinen Augen VIEL VIEL schlimmer dran!
    Frauen die sich an jedem Fältchen stören haben nur zu viel Zeit! ;-)
    Sollen sie mit der Zeit lieber was Sinnvolleres machen! :D

    Amen *g*

    • 15. Dezember 2015 / 19:28

      Liebe Dana, du kannst dich glücklich schätzen, dass du ohne Cremes auskommst. Meine Haut ist so trocken, sie würde ohne entsprechende Pflege schuppen. Daher interessieren mich gute Produkte schon sehr. Aber ich versuche zumindest, mich mehr um die Inhaltsstoffe zu kümmern. Dafür braucht man allerdings ein abgeschlossenes Studium. Da blickt keiner mehr durch. Ich bewundere alle, die die ganzen Stoffe namentlich kennen. Vieles, was sich erst einmal schlimm anhört, stellt sich als völlig harmlos heraus.

    • Sara (Herz und Leben)
      15. Dezember 2015 / 23:31

      @ Dana
      Da hast Du vollkommen recht! Meine Mutti cremte auch nie – außer abends mit Nivea und unter den Augen gar nicht. Augencreme ist wirklich ein Hohn, damit wird Frauen lediglich das Geld aus der Tasche gezogen! Und sie hat noch immer ein für ihr Alter sehr glattes Gesicht. DAs ist einmal anlagebedingt, lebensbedingt und krankheitsbedingt und bei ihr trotz zahlreicher Erkrankungen glatt geblieben!!! Da war es halt die gute Anlage.
      Und was die schädlichen Stoffe der Kosmetik betrifft, empfehle ich immer, bei codecheck.info einzuscannen. Da werden vielen die Ohren schlackern, was sie sich da einverleiben. Denn diese Stoffe müssen freilich auch von Leber und Nieren abgebaut werden, sind wirklich nicht ohne! Einige passieren sogar die Blut-Hirn-Schranke. Daß all das frei verkäuflich ist und niemand etwas dagegen unternimmt, ist in meinen Augen kriminell! Leider bin ich früher – ohne dieses Wissen – auch unwissentlich auf manches hereingefallen.
      Und Du sprichst mir so aus der Seele …. das innere Wesen, die eigenen Gedanken, die Liebe zu den Menschen, all das ist wesentlicher als aller schöner äußerer Schein! Und das strahlt aus!
      Die Selbstbeschäftigung ist heute leider weit verbreitet – ich kann ganz vieles unterstreichen! Es gibt wirklich Sinnvolleres, überall wartet es – wir müssen uns nur aufraffen, dann werden wir von alleine schön und von innen heraus strahlen.
      Herzlichst
      Sara

  15. 15. Dezember 2015 / 13:20

    Never Say Never Again! Ich verurteile niemanden, jeder macht was er will!
    Ich kenne VIELE Leute, die Hyaluronsäure spritzen lassen und sehr zufrieden damit sind. Andere mit Botox nicht! So ist das Leben!
    Dieses Zitat von Johannes Heesters habe ich aber in meinem Blog:
    „Es ist schön, jung zu sein. Aber es ist auch schön, bewusst alt zu werden“ – Mein Motto fürs Leben (ohne Botox & Co) ;)!
    LG Claudia

    http://www.claudias-welt.com

    • 15. Dezember 2015 / 19:29

      Dein Motto gefällt mir liebe Claudia. Soll jeder machen was er will :)

  16. 15. Dezember 2015 / 16:06

    Ich glaube ja man ist immer mit sich selbst am kritischsten. Z.B. Kann ich bei dir gar nicht viele Falten entdecken. Wo sollte also da so eine Spritze ansetzen.
    Ob ich selbst das mal machen würde, gerade glaube ich da nicht daran. Ich hoffe einfach das ich mit mir innen drin so im Reinen bleiben kann, dass ich nicht an dem Außen rumdoktern muss.
    Und mutig so ein Thema anzusprechen, denn es ist sicher ein polarisierendes.
    Liebe Grüße Ela

    • 15. Dezember 2015 / 19:32

      Liebe Ela,
      da gäbe es genug anzusetzen. Auf den Fotos sieht man das natürlich nicht so deutlich. Das Thema brannte mir sehr unter den Nägeln.

  17. 15. Dezember 2015 / 19:26

    Ganz lieben Dank für diesen Beitrag!

    Viel wichtiger als die optische Jugendlichkeit ist doch, dass noch alles funktioniert und dass wir gesund und fit sind. Darauf müssen wir unsere Priorität setzen, denn, jünger werden wir nicht.

    Und was wollen wir denn mit 60, 65 und 75 machen lassen? Das wird ja nicht besser werden. Nee, nee. Das ist nun mal der Lauf der Zeit…

    Viel

    • 15. Dezember 2015 / 20:06

      Das sehe ich ganz genau so liebe Anja :)

  18. MayFlowers
    15. Dezember 2015 / 19:52

    Hallo Sabine,

    Botox und Co. kommen für mich auch nicht in die Tüte….Punkt!
    Wo soll das dann hinführen? Erst die Schlupflieder, dann die Nasolabialfalte, das Doppelkinn, die Tränensäcke, die Bruststraffung und…und…und..
    Ausserdem kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man deshalb ein glücklicheres, zufriedeneres Leben lebt, wenn man faltenfrei altert. Lieber gönne ich mir für das viele Geld etwas, das mir wirklich Spaß macht und mir ein glückliches Lächeln ins Gesicht zaubert.

    LG
    May

    • 15. Dezember 2015 / 20:11

      Glück kann man nicht kaufen liebe May :)

  19. 15. Dezember 2015 / 20:46

    Unabhängig von der Geschichte mit den Tierversuchen, liebe Sabine, wäre das auch nichts für mich.
    1. ist das Einbringen jeglicher Substanzen die in einem Organismus nichts verloren haben indiskuftabel.
    2. Gut Hyaluron ist etwas prinzipiell Körpereigenes. Trotzdem lasse ich mir nichts künstlich hergestelltes mit einer Nadel unter die Haut spritzen.
    Du hast natürlich völlig recht. Das soll jeder halten wie er mag.
    Ich verspreche mir von sowas keine Optimierung im Sinne von Aufbesserung meines Selbstwertes. Ich bin ich, werde niemals eine andere sein und bin deshalb für mich so perfekt wie ich bin. LG Sunny

    • 15. Dezember 2015 / 21:54

      Ich glaube auch nicht, dass es überhaupt jemandem auffallen würde.

  20. 15. Dezember 2015 / 21:42

    Ich bin da ganz bei Dir mit der Spritzerei bzw. eben nicht Spritzerei.

    Was ich allerdings nicht kategorisch für mich ausschließen würde, wäre eine operative Augenlidstraffung – je nachdem, wie weit es so übers Auge fällt und wann. ;) Aber eigentlich lieber nicht – bin ja feige und hab’ auch gar kein Geld für sowas …
    LG
    Gunda

    • 15. Dezember 2015 / 21:52

      Die Augenlidstraffung würde ich ebenfalls machen lassen, wenn es medizinisch notwendig ist.

  21. 15. Dezember 2015 / 22:14

    Liebe Sabine, Botox ist mir auch 100%ig zu giftig und auch ansonsten lasse ich die Natur die Natur sein :) Ich freue mich einfach immer, dass ich nie mehr so jung sein werde, wie am jeweiligen heutigen Tag :)
    xx Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    • 15. Dezember 2015 / 22:24

      Da freuen wir uns gemeinsam liebe Rena :)

  22. Sara (Herz und Leben)
    15. Dezember 2015 / 23:26

    Ihgitt, das wäre für mich auch gar nichts. Und was nützt es, außen hui und innen pfui zu sein! Um es mal drastisch auszudrücken. Also die Lebensweise alles andere als gesundheitsfördernd ist, negative Gedanken & Co und sich dann äußerlich “schön” machen lassen. Nichts für mich!

    Botulinum toxin ist ein Nervengift und ich würde es mir niemals einspritzen lassen, auch nicht im therapeutischen Sinne!

    Für diese absurden Tierversuche bin ich schon gar nicht zu haben. Wenn es vermeintlich so klugen Wissenschaftlern nicht gelingt, mittels ihrer Intelligenz ihr Hirn einzuschalten und auf Lösungen zu kommen, dann sollten sie es lieber ganz bleiben lassen. Da lege ich SEHR strenge Maßstäbe an!

    Und das “Schönste” – die Frauen, die sich Botox spritzen lassen, sehen künstlich und nach nichts aus! Wozu also sich dieem Absurdium auszusetzen???

    Bei Dir sehe ich doch gar keine – negativen – Falten, liebe Sabine??? Und ich selbst bei mir auch nicht. Im Gegenteil, ich habe an Aussehen seit meiner Jugend sogar gewonnen! Man wird viel “klarer” im Ausdruck – in der Jugend ist vieles verschwommen, noch unfertig, zu glatt! So möchte ich nie und nimmer heut enoch aussehen! Auch wenn ich sehr hübsch war, wie man mir stets sagte.

    Die einzige Ausnahme in Sachen “Schönheits”-OP wären für mich meine Schlupflider, aber wie hat Prof. M*ng mal irgendwo gesagt – jedenfalls las ich das mal – er selbst würde es kaum wagen, sich bei jemand anderem deswegen unters Messer zu legen und das besagt schon alles! Vertrauen hätte ich da wenig. Und M*ng ist mir zu teuer! ;-) Denn ich möchte ich bleiben und wie ich aussehen! Ganz große Augen – das bin ich nicht und so sollte man lieber schauen, mit zunehmendem Alter genug Schlaf zu bekommen. Dann geht#s auch ohne diese unnatürlichen und teuren Maßnahmen, die zudem recht oft wiederholt werden müssen und irgendwann geht dann gar nichts mehr. Beispiele gibts genug. Wenn ich dan nur an die verstorbene Farrah Fawcett und ihre verrutschte Nase denke … wobei eine Nase auch immer der Anzeiger bei schweren Erkrankungen ist, was viele nicht wissen, aber aus der Ayurved. und chin. Medizin bekannt ist.Die Nase verändert sich, bekommt Huckel, Höcker oder wird breiter, je nachdem woran der Mensch leidet. Somit kann man durch eine “Schönheits”-OP die wahre Ursache nicht beseitigen sondern müßte die Krankheit ausheilen, denn das negative Aussehen der Nase kommt zurück, das dauert gar nicht allzu lang ..
    Bleib wie Du bist, liebe Sabine und Charakterfalten machen eine Frau nur interessanter, man wirkt mit zunehmendem Alter häufig klarer als in der Jugend mit allglattem Gesicht. Wer von uns reifen Frauen will denn wirklich noch ein Puppengesicht einer 18jährigen haben??? Ich nicht! ;-) Ich finde das, ganz ehrlich – lächerlich!
    Gut, wer ganz tiefe Falten hat – krankheitsbedingt – da kann ich das durchaus verstehen, denn das gibts, z.B. bei krankem Darm. Darunter leiden heute auch nicht wenige. Sorry, wenn ich hier mein medizinisches Wissen kundtue, aber ich finde es wichtig, sich diese Zusammenhänge mal vor Augen zu halten und nicht immer nur von außen zu denken. Das Innere, die Gesundheit und der Ernährungszustand bewirken die äußere Schönheit, nicht umgekehrt!

    Liebe Grüße
    Sara

    • 16. Dezember 2015 / 18:50

      Liebe Sara,
      Schlaf benötige ich sehr viel. Ich finde chirurgische Eingriffe immer dann sinnvoll, wenn sie medizinisch erforderlich sind (auch psychisch). Ich hatte mal eine Mitschülerin, die gegen eine Glastür gerannt ist und sich dabei die Nase gebrochen hatte. Sie hatte danach einen Höcker und war fürchterlich unglücklich darüber. Als ich sie nach vielen Jahren wiedersah, war der Höcker wegoperiert. Das sah richtig klasse aus. Man merkte ihr auch an, wie glücklich sie darüber war.

      • Sara (Herz und Leben)
        18. Dezember 2015 / 0:35

        Das kann ich natürlich gut verstehen, liebe Sabine. Es gibt auch Menschen, die von Natur aus sehr entstellt aussehen, das ist in der Tat etwas ganz anderes.

        Liebe Grüße und schon mal einen schönen 4. Advent!
        Sara

        • 18. Dezember 2015 / 8:39

          Das sehe ich ganz genau so liebe Sara. Ich wünsche dir ebenfalls einen schönen 4. Advent :)

  23. 15. Dezember 2015 / 23:59

    Kenne ein paar Damen, die sich die Schlupflider wegoperieren lassen.
    Ist gar nicht schlimm…wie sie versichern. Aber das mit den Schlupflidern wird auch vererbt und man kann sich gekonnt schminken, dass es gar nicht so auffällt.
    Mich stört es, dass man Hängebäckchen bekommt und wenn ich nicht so ein Schisser wäre, dann würde ich mir das gerne straffen lassen. Ich bleibe aber Schisser und vor Spritzen habe ich Angst.
    Jeder, wie er mag.

    LG Mathilda ♥

    • 16. Dezember 2015 / 18:51

      Liebe Mathilda,
      vor den Spritzen hätte ich gar nicht so viel Angst, aber vor den Nachwirkungen einer Straffung. Das kann ganz schön schief gehen, und die hält auch nicht ewig.

  24. 16. Dezember 2015 / 0:11

    Ich habe auch so viele Falten auf der Stirn, die einen manchmal böse aussehen lassen, dass ich mir die am liebsten weg spritzen lassen würde. Aber ich hab viel zu viel Angst davor, dass was passiert. Nicht nur Hautnerven können verletzt werden (z.B. beim einfachen Blutabnehmen auf der Handoberfläche passiert bei mir), auch alles andere kann schief laufen. Ich denke auch, viele gehen zu sorglos mit Operationen, Unterspritzungen und sonstigen Behandlungen um.

    Also, in diesem Sinne viele Grüße von den Falten an die Falten. *lach*

    • 16. Dezember 2015 / 18:52

      Danke und sonnige (faltige) Grüße zurück :)

  25. 16. Dezember 2015 / 2:59

    Hallo Sabine! Ich bin wahrscheinlich die Einziege hier, die nichts gegen Hyaluron und Botox hat. Allerdings, die Geschichte mit den Tierversuche hat mich voll traurig gemacht. So einen höheren Preis will ich auch nicht zahlen. Schön zu sein, während die anderen sterben müssen-geht gar nicht :-(
    Liebe Grüße,
    Marina
    http://fashiontipp.com

    • 16. Dezember 2015 / 18:54

      Da stimme ich dir zu liebe Marina. Ich bin manchmal etwas erschüttert darüber, wie viele junge Mädels sich schon spritzen lassen, obwohl sie es überhaupt nicht nötig haben. Wenn das Damen im reifen Alter machen, ist es ja noch nachvollziehbar.

  26. Eva
    16. Dezember 2015 / 6:40

    Hallo Sabine,
    nein, für mich auch ein klares “NEIN”. Ich habe sowas seither nicht gebraucht und brauche es die nächsten Jahre auch nicht mehr.

    Fertig! Was wäre ein Gesicht ohne Falten? Es hat nicht gelebt. Aber das ist eine persönliche Entscheidung.

    Mit lieben Grüßen Eva
    die dir einen schönen Tag wünscht und mit ihren Falten leben kann.
    Manche Falten im Gesicht haben auch einen Grund.

    • 16. Dezember 2015 / 18:55

      Ich kann auch damit leben, liebe Eva. Lieben Gruß zurück :)

  27. Eva
    16. Dezember 2015 / 6:42

    Lach noch was!

    Joachim Fuchsberger

    “Altern ist nichts für Feiglinge”

    • 16. Dezember 2015 / 18:55

      Recht hatte er, der Joachim :)

  28. 16. Dezember 2015 / 15:45

    Liebe Sabine,

    zunächst mal vielen Dank für die Verlinkung! Schon an den Kommentaren sieht man ja recht deutlich, wie sehr das Thema interessiert, polarisiert und zur Diskussion anregt.

    Was Dana geschrieben hat – über das absolute Nicht-Verwenden von Cremes – ist übrigens ein Thema, über das ich schon vor vielen Jahren mal nachgedacht habe: Man müsste eigentlich mit eineiigen Zwillingen eine Versuchsreihe machen: Ein Zwilling verwendet ab einem gewissen Alter Cremes, einer nicht. (Denn wenn zwei genetisch unterschiedliche Menschen diesen Versuch machen, kann man immer noch sagen: ich habe halt eine andere Haut als du… ) Was kommt letztendlich dabei raus? Braucht der Nicht-Creme-Zwilling später auch keine Cremes, während die Haut des anderen „süchtig“ nach der Zufuhr von Feuchtigkeit etc. geworden ist? Oder ist es ab einem gewissen Alter einfach so, dass die Haut trockener wird? Bei den Naturvölkern sehen alte Menschen schrumpelig aus, aber sähen sie weniger (oder erst ein paar Jahre später) schrumpelig aus, wenn sie Cremes verwendet hätten? Meine Haut fühlt sich – wie deine – ebenfalls trocken an, wenn ich keine Creme verwende, aber ich schmiere schließlich schon seit Jahrzehnten, also kann man gar nicht sagen, ob ich weniger trockene Haut hätte, hätte ich mich nie eingecremt. Meine Mutter hat lange Zeit nur Nivea verwendet, dann ist sie aber auch auf Yves Rocher Antifaltencreme umgestiegen… Falten bzw. stark erschlaffte Haut hat sie mit knapp 90 natürlich trotzdem jede Menge, doch ihr Gesicht wirkt zumindest bei den Bäckchen ziemlich glatt… Und meine Großmutter, der ich angeblich so ähnlich bin? Sie hat nie viel Aufwand getrieben, Wasser und Seife, keine Schminke außer Lippenstift zu besonderen Anlässen. Ihre Haut war ab 40 faltig, we ich auf Ftos gesehen habe, und die Nase sehr großporig, aber sie sah nie schlecht aus… Wie auch immer, seit ich weiß, dass in den meisten Cremes Palmöl drinnen ist, für das Regenwälder abgeholzt werden, werde ich mich auch damit zurückzuhalten beginnen (sobald die noch vorhandenen Tiegel und Tuben aufgebraucht sind…) Und um Botox & Co machen wir am besten alle einen Bogen ;o))

    Herzliche rostrosige Adventgrüße

    von der Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/12/rettet-die-lachfalte-12-endspurt.html

    • 16. Dezember 2015 / 18:59

      Liebe Traude,
      so eine Studie würde mich ebenfalls brennend interessieren. Ich habe auch lange Zeit nur Nivea benutzt, kam dann aber nicht mehr damit längs. Ohne Creme geht jedenfalls gar nichts.

  29. 16. Dezember 2015 / 20:39

    Ganz schön was los hier. Interessant die größtenteils einhellige Meinung. Ich mach mich dann also mal unbeliebt, in dem ich verkünde, dass ich Hyaloron auch schonmal ausprobiert habe und es ganz ok fand (Botox hab ich übrigens noch nicht probiert, das soll sich anfühlen, wie’n Brett vorm Kopp – und ich glaube, das würde mich verrückt machen…).

    Pro Hyaloron:
    1. Andere sehen kaum einen Unterschied, man sieht nicht völlig verändert aus. Nur man selbst findet sich einen Touch besser/frischer. Die Veränderung ist also dezent.
    2. Hielt es bei mir um einiges länger als prophezeit. Jetzt – nach mehr als 2 Jahren ist die Wirkung fast dahin (aber 2 Jahre sind ja nun mehr als 6-12 Monate…)

    Contra:
    1. Von wegen, man geht da raus und sieht sofort besser aus! Ich hatte erstmal “Knubbel”, die ich täglich massieren durfte. Erst nach ungefähr einer Woche war das Ergebnis erfreulich. D.h. wenn ich so etwas nochmal machen würde, dann nur, wenn ich ne Woche Urlaub habe!
    2. Die Falten suchen sich andere Wege (soll übrigens vor allem auch bei Botox der Fall sein). D.h. die Zornesfalte ist weg, dafür bilden sich welche direkt neben den Augenbrauen… (oder hätte ich die auch so gekriegt?)

    Aber nichtsdestotrotz – wenn man mir anbieten würde, mir so eine Behandlung zu bezahlen, ich würde vermutlich “ja” sagen. Weil ich mir das derzeit selbst nicht leisten kann (Geld geht für andere, wichtigere Dinge drauf – oder muss zurückgelegt werden). Ich würde mir ja gerne mal was in die Tränenrinnen spritzen lassen, weil meine Kosmetikerin meint, das bringt was. Bin aber etwas skeptisch….

    Vor allem wegen Punkt 3. auf der Contraliste “schmerzlos” fand ich das ganze nämlich nicht. Die Stecherei war schon fies… Und wenn ich mir das dann an der dünnen Haut am Auge vorstelle…ich weiß nicht.

    Lg, Annemarie

    • 16. Dezember 2015 / 21:26

      12 Monate ist natürlich eine beachtliche Haltbarkeit. Aber nur für einen Touch besser wäre das für mich kein Grund, mir die fiesen Spritzen setzen zu lassen. Ich finde es aber völlig okay, wenn du das machst. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Wie gesagt, ich zeige nicht mit dem Finger auf jemanden.

  30. Name:Swan
    16. Dezember 2015 / 20:52

    Das Problem liegt auch darin, dass die Wirkung immer schneller nachlässt, je öfter man das macht und wenn eine Frau im Gesicht tot ausschaut, weil sich nichts mehr bewegt, dann ist das abartig. Die Frau mit den meisten Falten, die ich kenne, war Inge Meisel. Die hatte einen ganzen Schnittmusterbogen im Gesicht.

    Gruß Swan, die sich lieber das Gesicht abends eiskalt abduscht. Das durchblutet sehr gut und hilft auch.

    • 16. Dezember 2015 / 21:27

      Liebe Swan, vor Inge Meysel hatte ich immer einen großen Respekt. Sie hatte schon ganz schöne Furchen im Gesicht und war eine Persönlichkeit.

  31. Manu/FrauWeibsvolk
    16. Dezember 2015 / 20:56

    Mal davon abgesehen, dass Botox wirklich schlimm aussieht, wenn es nicht richtig gut gemacht wurde, hätte ich Angst, dass was verrutscht und am Ende das Augenlid runter hängt, oder so… ;O)

    LG

    • 16. Dezember 2015 / 21:30

      Davor hätte ich auch Angst liebe Manu.

  32. 17. Dezember 2015 / 14:37

    Liebe Sabine,
    jetzt muss ich hier auch mal meinen Senf dazugeben. Ich bin etwas verwundert, wie sehr viel hier IGITT und NIEMALS und OHGOTTOGOTT schreien. In meinem Arbeitsalltag habe ich mit Frauen aller Couleur zu tun. Das fängt bei der ganz normalen Hausfrau an, der Managerin, der Braut und geht bis hin zum Promi, der regelmäßig sein Gesicht in Kameras hält. Es gab bisher keine, aber auch nicht eine Einzige, die nicht irgendetwas an ihrem Äußeren zu mäkeln gehabt hätte. So eine Mäkelei macht auf Dauer ganz schön unzufrieden. Selbst hier in den Kommentaren wird über das eigene Äußere gemault.
    Warum soll man nicht dafür sorgen, dass man erholt und frisch aussieht, wenn es die Möglichkeiten dafür gibt? Hierzulande geht es doch oft gar nicht darum wieder auszusehen wie in seinen 20ern oder wie irgendein Hollywoodstar, sondern einfach erholt und ausgeruht. Wenn der Blick in den Spiegel wieder Freude macht und nicht das notwendige Übel ist, das einen täglich an sein fortschreitendes Alter erinnert?
    Worin ich Dir absolut recht gebe ist die Aufklärung und die Einschätzung, wann es zu viel wird. Tierversuche sind furchtbar und ich bin sehr froh, dass ich für meine Behandlung intensiven Austausch mit der Firma Pharm Allergan hatte, die 60 Mio Dollar investiert haben, damit eben KEINE Mäuschen mehr mit Botulinum vergiftet werden müssen.
    Ich habe meine Nasolabialfalte vor 8(!) Jahren unterspritzen lassen. Der Leidensdruck war enorm hoch, denn ich sah immer streng, hager und abgearbeitet aus. 1. Ich würde es immer wieder machen, denn das Ergebnis danach war einfach toll und OHNE, dass ich ausgesehen hätte wie Schnatterinchen oder Costa Cordalis. 2. Es hält bis heute und eine Nachbehandlung war bisher nicht notwendig.
    Wie auch immer. Leben und leben lassen. Jeder muss seine Entscheidung selbst treffen. Wichtig finde ich, dass es sich jeder ganz gründlich überlegt bevor er entscheidet ob oder ob nicht.
    Alles Liebe
    Anja

    • 17. Dezember 2015 / 18:36

      Liebe Anja,
      wenn du das für dich so entschieden hast, dann ist es völlig in Ordnung. Wie gut, dass du an eine Firma ohne Tierversuche geraten bist und noch besser, dass du mit dem Ergebnis zufrieden bist. Ich persönlich fühle mich trotz Falten frisch, und es stört mich nicht. Mir geht nur dieser Jugendwahn gegen den Strich. Und ich frage mich, warum die Menschen immer etwas an sich aussetzen müssen, anstatt sich einfach mal so zu nehmen, wie sie sind.

      Wie du schon sagtest, jeder muss seine Entscheidung selbst treffen.

    • Sara (Herz und Leben)
      18. Dezember 2015 / 0:49

      @ Anja

      Wenn der Mensch nur zufrieden wäre, wäre das Stillstand. Insofern ist es wie es ist. Ich kann aber nur ganz eindringlich warnen: Mädels lebt danach! Erholt SEIN und “erholt” aussehen sind sowas von zwei unterschiedlichen Paar Schuhen! Wenn man nicht (mehr!) erholt ausschaut, hat das Gründe, und es wäre gut, nach den Ursachen zu forschen! Vieles läßt sich über kurz oder lang abstellen.
      Später wird es bitter bereut! Ich spreche da aus Erfahrung, was die Erholung betrifft, aber auch aufgrund medizinischer Kenntnisse.
      Nicht nur, was das Aussehen betrifft, das erschreckend werden kann durch wiederholte Eingriffe sondern der gesamte Organismus kommt in Unordnung! Jeder Eingriff schadet dem Körper auch. Es gibt nichts ohne diese andere Seite!

      Sicher muß jeder seine Entscheidungen selber treffen. Doch bevor man solch drastische Schritte geht, sollte man 1. überlegen, ob man das Resultat nicht auf andere, gesündere Weise erzielen kann und 2. sind die Langzeit-Auswirkungen überhaupt nicht erforscht in Anbetracht der Kürze der Zeit, während der es diese Eingriffe erst gibt.
      Innerlich bleibt man doch die, die man ist. Seelische Probleme mit dem Aussehen sind von daher oft nicht durch eine “Schönheits”-OP einfach weg.
      Wenn es so für Dich ist, wie es sich liest, dann Herzlichen Glückwunsch und ich hoffe für Dich, daß alles gut bleibt!

      Herzlichst
      Sara

  33. 22. Dezember 2015 / 14:47

    Weder Botox noch Hyaluron kommen für mich in Frage, ich stehe zu meinem Alter, mehr gibt es dazu nicht zu sagen!
    Liebe Grüße
    Alnis
    http://alnisfescherblog.com

    • 22. Dezember 2015 / 17:44

      Sehe ich genauso :)

  34. 24. Dezember 2015 / 8:30

    Liebe Sabine!
    Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem tollen Blog! Mir gefällt, wie Du die Produkte darstellst und wie Du hier über Faltenbehandlungen schreibst und auch das Argument mit den Tierersuchen an die erste Stelle gestellt hast. Ich habe bis jetzt der Versuchung widerstanden! Auch bei Patienten habe solche Dinge bis dato noch nicht angewandt. Allerdings ist die Nachfrage natürlich groß… Auch haben sich die kosmetischen Ergebnisse mit steigenden Erfahrungen deutlich verbessert und dazu kommt, dass ja die Häufigkeit der Anwendung mit der Zeit abnimmt, sodaß die von Dir geschilderten Zeiten dann im Schnitt doch länger sind. Mal sehen…
    Jedenfalls sind auch die Dauer-Kosten wirklich hoch, wenn man bedenkt, dass Probleme wo anders anfangen! Und durch die verbesserten Kosmetika und eine gesunde Lebensweise bleibt das Gesicht zwar nicht gänzlich faltenfrei, aber doch gepflegt und auch seine Art auch schön und lebendig!
    In diesem Sinne… wünsche ich Dir und allen Lesern wunderschöne Weihnachten und ein erfolgreiches , fröhliches 2016!
    Herzliche Bloggergrüße, Nessy von den happinessygirls.com

    • 24. Dezember 2015 / 11:46

      Vielen Dank für deine Sicht als Fachfrau liebe Nessy. Ich finde es vor allem erschütternd, wie viele verhältnismäßig junge Frauen sich bereits unterspritzen lassen.
      Dir und deinen Lieben ebenfalls frohe Feiertage.


Etwas suchen?