Statements bei Kleidung richtig einsetzen

Statements bei Kleidung richtig einsetzen

Werbung [wegen Erkennung von Marken]

Mach doch mal ne Aussage! Ein Statement auf Kleidung kann peinlich sein, wenn sie nicht richtig rüberkommt.

Es hat ein bisschen gedauert, bis ich Fan der Beatles wurde. Als Teenie stand ich mehr auf die Stones, während meine Schwester schon immer die Beatles favorisierte. Aber Angie war einfach zum Dahinschmelzen.

It’s all over now Baby Blue, Paint it Black… The Face Mick Jagger… Ok, etwas gewöhnungsbedürftig. Daher auch die Zunge. Hey, welcher Sänger hat so einen riesen Mund wie Mick Jagger? Und mal ganz ehrlich: Der beste Sänger war er nie und ist er auch heute nicht. Doch er hat Charisma. Die Band ist einfach cool. Also, ich mag die Stones immer noch. Doch ich liebe die Beatles!

Irgendwann schwappte die Beatlemania auf mich über. Ich mochte vor allem die etwas härteren Songs wie Back in the USSR oder Helter Skelter. Das weiße Albunm ist für mich DAS Album der Beatles schlechthin. John Lennons Tod 1980 war für mich ein großer Schock.

Let it be

“When I find myself in times of trouble
Mother Mary comes to me
Speaking words of wisdom, let it be”

Der Song ist voller Zuversicht. Lass Dich nicht unterkriegen. Als Statement am Taschengurt kann dies eine ganz Bedeutung haben. Lass es sein. Bis hier hin und nicht weiter. Oder STOPP, klauen sinnlos! Wer weiß das schon.

Viele Menschen tragen Statements auf der Kleidung ohne zu wissen, was die Worte oder Symbole bedeuten. Weil es gerade angesagt ist. Wenn ich kein Fan von Heino bin, sollte er auch nicht auf meiner Brust prangern, oder?

Das making of des Taschengurts zeige ich in meinem nächsten Beitrag. Sunny wird es wissen und Jenny ebenso. Psst. Nicht verraten!

Und wenn Du mal gucken magst: Hier riskiere ich eine dicke Lippe!

Magst Du Statements auf Kleidung? Hast Du auch schon mal eine dicke Lippe riskiert?

Sabine Gimm
Sabine Gimm

Autorin von Bling-Bling over 50

Mehr von mir: Web

26 Kommentare

  1. 28. April 2019 / 9:13

    Genau so ist es Sabine. Schlimm finde ich es wenn die Menschen gar nicht wissen was auf dem Shirt steht, also villeicht die Bedeutung. Da kann man schon überrascht werden :) Klasse Deine Aussage!
    Wünsche einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    • 28. April 2019 / 12:54

      Vielen Dank liebe Tina. Ja, vor allem, wenn man darauf angesprochen wird, kann es schon peinlich werden, wenn man die Bedeutung nicht kennt.

  2. 28. April 2019 / 10:47

    Das weiße Album höre ich gerade rauf und runter, weil wir es in der digital aufbereiteten Version nochmal gekauft haben, im Keller steht die Platte. Die digitale Version höre ich bei der Arbeit über die Sound Box. Mal sehen, wann sich die Nachbarn im Sommer beschweren, wenn ich es bei offenem Fenster höre. Und es sind ja nicht nur die Beatles zu hören – ich kann da leider nicht anders, als laut mitzusingen … wobei das immerhin einigermaßen zu meiner Tonlage passt. Was mich allerdings an Deine tollen Songs und wunderbare Stimme erinnert, die zu den Liedern der Beatles perfekt passen dürfte.

    Cooler Gurt mit passendem Text. Klasse!

    Einen entspannten Regensonntag wünscht Dir
    Ines

    • 28. April 2019 / 12:54

      Na, das wäre doch mal was für einen Karaoke-Abend. Danke für Dein Kompliment. Ich singe liebend gern mit.

  3. 28. April 2019 / 11:42

    Ich finde Statements generell einfach klasse. Lockern das Outfit auf und können besondere Messages bezüglich der Gesellschaft und Politik haben. Habe ein besonderes, welches ich auch mal gerne zur Arbeit ausführe. Ansonsten mag ich die Statements auch liebend gerne auf Tragetaschen.

    Gruß,
    Petra

    • 28. April 2019 / 12:55

      Statements lockern wirklich jedes Outfit auf. Mit politischen Aussagen auf Kleidung halte ich mich allerdings zurück.

  4. 28. April 2019 / 14:36

    Finde ich klasse, ich liebe Statement Bekleidung, wenn man weiß, was man trägt :P.
    Liebe Grüße!!!

  5. 28. April 2019 / 19:11

    Ich finde es toll, dass Du dazu so einen großen Bezug hast zu der Aussage auf Deinem Trageriemen hast. Das ist ja bei Statement Sachen nicht unbedingt immer der Fall ;-). Du hast Recht, man sollte schon wissen, was drauf steht. Ich muss ja gestehen, dass ich auch schon mal ein Sweatshirt bestellt hatte, weil es einfach nur gut aussah. Ähm, dann kam doch das böse Erwachen, als ich den Text las ;-). Es wurde gleich wieder zurückgesandt. Das passiert mir seither nicht mehr.
    Dein Outfit finde ich sehr schön. Der Streifenpulli gefällt mir besonders gut.
    LG
    Ari

    • 28. April 2019 / 20:34

      Daran kann ich mich noch erinnern liebe Ari. Du hattest darüber berichtet.

  6. 28. April 2019 / 21:06

    Klasse Styling, liebe Sabine. Der Taschengurt passt auch ungeachtet des Textes gut zum Pulli. Und der ist ja definitiv auch schon ein starkes Statement.

    Lesbare Statements zu tragen, ohne zu wissen, was sie bedeuteten ist natürlich auch schon eine Aussage für sich.
    Schlimm ist es nur, wenn andere Menschen in bestimmte “Markenkombinationen” ein Statement interpretieren.
    Ein gehört dazu, oder der hat keine Ahnung.
    So wie man jetzt z.B. bestimmte Sportmarken kombinieren kann und andere absolut nicht kombinieren darf. Mein Sohn hat mich da unlängst schwindlig geredet. :-)

    BG Sunny

    • 28. April 2019 / 22:24

      Stimmt. Der Pulli ist ein Statement für sich. Das schwindlig reden kenne ich noch von meinen Jungs. Allerdings war das nach der Teeniezeit vorbei.

      • 29. April 2019 / 7:43

        Meiner hat erst na j der Teenyzeit begonnen, sich für Mode/Streatstyle zu interessieren. Bg

  7. Heidi
    29. April 2019 / 6:59

    Gutes Thema , musste grad so grinsen. Habe so gar oft den Eindruck das sie nicht wissen was da so auf ihrem Oberteil oder Tasche steht …*gg . Bei meinen Karl Shirt´s müssen doch viele grinsen …*gg
    Rot weiß gestreift mag ich sehr . Steht dir gut , und das längere daruntermacht es gut rund ;)
    LG Heidi

    • 29. April 2019 / 10:18

      Danke Dir. Das Longshirt unter dem Pulli ist für mich ein Muss, um den Bauch ein wenig zu kaschieren.

  8. 29. April 2019 / 10:06

    Da hast du ja Recht. Ich frage mich auch öfter, ob die Menschen wissen was sie da tragen oder wollen die mir tatsächlich etwas damit sagen, mit ihrem Statement. Ich trage selten Statement Kleidung und wenn, da schaue ich was da drauf steht. Dein Look gefällt mir, denn es ist dezent gehalten (trotz der rote Farbe). Ich wünsche dir eine schöne Woche und liebe Grüße!

    • 29. April 2019 / 10:18

      Vielen Dank liebe Mira. Ich wünsche Dir ebenfalls eine gute Woche.

  9. 29. April 2019 / 16:07

    Liebe Sabine,
    das ist verständlich, warum Du am Ende doch ein Beatles-Fan geworden bist :) Auf jeden Fall finde ich Deinen Statement-Gurt cool und auch den Rest des Outfits dazu – und dass Mick Jagger einen großen Mund hat, da bin ich ebenfalls bei Dir :) Hm, und ich denke, ich kenne die Antwort darauf, ob ich mitunter eine dicke Lippe riskiere ;)
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    • 30. April 2019 / 11:31

      Die Antwort kenne ich vermutlich auch liebe Rena :D

  10. White and Vintage
    29. April 2019 / 19:32

    Liebe Sabine,
    ich selber habe zwar kein Shirt und auch keinen Pulli mit Statements, gefällt mir aber nicht schlecht. Vor allem das Streifenmuster finde ich toll. Es steht dir super!
    Liebe Sabine,
    ich liebe Gemüsepfannen! Mache mir jede Woche eine Zucchini-Tomaten-Gemüsepfanne. Dein Rezept klingt lecker und sehr gesund. Vielen Dank dafür.
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    • 30. April 2019 / 11:32

      Danke für Deinen Kommentar liebe Christine. Ich könnte mal wieder eine Gemüsepfanne machen :)

  11. 30. April 2019 / 15:44

    Liebe Sabine, dein Shirt ist echt Klasse. Die Beatles sind nicht so meins. Und Statements? Hm…vermutlich habe ich eher weniger, weil ich jetzt überlegen muss :) Deins gefällt mir aber sehr gut. Es gab mal eins, das hätte ich gern gehabt, es war aber ausverkauft. Obwohl: demnächst gibt es ein richtiges Statement Sweatshirt, fällt mir gerade ein. Weil es wirklich lustig ist und mir gefallen hat.

    Hab noch eine schöne Woche und LG Sabina

  12. 30. April 2019 / 17:02

    Ich trage selten Statement-Shirts, aber wer ein trägt, muss wissen, was geschrieben ist und sollte sich einfach der Message bewusst sein, einige sind vulgär und unangemessen!
    Ich war immer Beatles Stones und nicht Stonesfa, aber eins ist klar, beiden sind die größten Bands der Popgeschichte.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    • 2. Mai 2019 / 22:38

      Sorry – …immer Beatles und nicht Stones-Fan….
      LG

  13. LoveT.
    1. Mai 2019 / 22:25

    Der Gurt ist toll, sieht richtig klasse aus! :)

    Liebe Grüße

  14. 3. Mai 2019 / 22:51

    :-) Liebe Sabine,
    ich bin nicht so die Statement-Trägerin. Auf einem Schlaf T-Shirt mag das OK sein, aber auf T-Shirts und Pullis eher nicht. Das hängt auch mit meiner Körpergröße zusammen: bei großen, flachbrüstigen Frauen wirken Statements grundsätzlich besser, als an mir.
    Bei einem Träger oder Gürtel sehe ich das anders. Auf Deinem Taschenträger gefällt mir LET IT BE sehr gut!
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

Schreibe einen Kommentar zu Ari Sunshine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?