Streifenshirt an Blazer in Royalblau – und ein Plädoyer gegen den Diätwahn!

Streifenshirt an Blazer in Royalblau – und ein Plädoyer gegen den Diätwahn!

⚓ Werbung [Markennennung]

Eine Zeit lang gefielen mir die Sachen von ESPRIT überhaupt nicht. Es gab nur gedeckte Farben, filigrane Fummel mit Blümchenmuster und Sachen, die gar nicht zu meinem Typ passten. Ich muss dazu sagen, dass ich seit langen Jahren ich eine Kundenkarte besitze und zu den ESPRIT-Friends gehöre. Den Gold-Status verlor ich irgendwann. War mir auch egal. Ich kaufe nur das, was mir gefällt und was zu mir passt.

Von der neuen ESPRIT-Kollektion bin ich total begeistert. Endlich klare Farben, Schnitte und Muster, die zu mir passen. Daher wäre ich schön blöd, wenn ich nicht zuschlagen würde.

Mein erster Kauf der Saison war das rosa Sweatshirt mit roten Lippen, welches ich bei Eis Meyer an der Jukebox trug. Dazu bestellte ich eine schwarze Pudelmütze. Mit der Sendung bekam ich einen Gutschein über 10,00 €. Das passte gut, denn ich hatte mich zuvor in einen Blazer verguckt – und die dazu passende Hose. Farbe: Bright blue. Ein schönes leuchtendes Royalblau. Mir gefällt am Blazer vor allem, dass die Ärmel umgeschlagen und verkürzt sind, ganz im Stil der 60er Jahre. Der Blazer war in meiner Größe vorhanden, die Hose der Begierde nicht. Wirklich, ich habe mich echt geärgert. Ich wollte das Ensemble UNBEDINGT als Hosenanzug.

Die Hose war ständig ausverkauft. Ich ließ mich per E-Mail benachrichtigen, als die Größe wieder vorhanden war. Dann kam tatsächlich eine Mail, aber die Hose war bereits weg, als ich im Internet auf die Seite schaute. Es war echt zum Mäuse melken. Als die Hose eine Nummer kleiner wieder zur Verfügung stand, bestellte ich sie sofort. Da musst Du echt schnell sein. Die anderen Wartenden versuchen es nämlich ebenfalls.

Tja, leider passte sie in Größe 40 nicht (der Blazer ist Größe 42) – wie befürchtet. Hatten doch bereits einige Kundinnen darauf hingewiesen, dass die Hose kleiner ausfällt. Also wieder Retoure. Warum haben die eigentlich immer so dünne Models zur Präsentation der Mode? Das entspricht jedenfalls nicht der Realität.

Am Dienstag saß ich fast den ganzen Tag am PC und starrte auf diese Hose (natürlich mit Unterbrechungen, versteht sich). Ich drückte immer wieder den F5-Knopf, um die Seite zu aktualisieren. Mal war die Hose in Größe 34 vorhanden, mal in 36, einmal in Größe 44 – und irgendwann in Größe 42 (alles Retouren). Mir wäre fast der Bestellfinger abgebrochen, so schnell ging das. Jetzt bin ich gespannt auf die Lieferung. Vorerst trage ich den Blazer mit einem Streifenshirt und einer schwarzen Jeans. Dazu passt der Rucksack von Kipling in Royalblau sehr gut.

Natürlich schaute ich vor der Online-Bestellung vor Ort in den Geschäften nach den begehrten Sachen. Weder in der Kieler Innenstadt noch im Citti Park waren sie zu finden. So viel zum Thema Offline Shopping.

Blazer, Streifenshirt und Mütze: ESPRIT – Hose: The2Style – Schuhe: RIVA DI MARE Charol

Kampf dem Diätwahn!

Ja, ich bin ein bisschen prall, aber wen stört’s? Mich jedenfalls nicht. Ich mag meine Kurven und stehe dazu. Mein Gewicht schwankt seit den Wechseljahren zwischen den Größen 40 und 42. Die Kleidung kaufe im Zweifelsfall eine Nummer größer (nur nicht zu groß). Diäten bringen überhaupt nichts. Bei mir hilft einzig und allein die richtige Ernährung, vor allem die Reduzierung von Zucker und anderen “bösen” Kohlenhydraten. Aber hey, manchmal muss ein Eis drin sein. Man kann doch nicht auf alles verzichten, oder?

ICH KANN NICHT DEN GANZEN TAG SALAT ESSEN, DANN WÄCHST MIR IRGENDWANN GRAS AUS DER NASE!

Das Wort Diät kann ich nicht mehr hören. Jedes Jahr the same procedere. Anscheinend futtern sich die Leute im Laufe des Jahres Pfunde an, um sie am Anfang des nächsten Jahres schnell wieder los zu werden. Vor allem in der Weihnachtszeit bis zu Silvester ist alles egal. Immer rein in die Figur! Und dann wird eine Diät nach der anderen ausprobiert. Über den Jo-Jo-Effekt müssen wir nicht reden.

Vielleicht macht es mehr Sinn, langfristig auf die Ernährung und auf ausreichende Bewegung zu achten. DAS GILT AUCH FÜR MICH – ICH ARBEITE DRAN.

Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse. Ich könnte mir vorstellen, einmal eine Stoffwechselanalyse machen zu lassen und die Nahrungsmittel zu ermitteln, die meinen persönlichen Bedürfnissen entsprechen. Vermutlich greife ich bereits instinktiv zu den richtigen Lebensmitteln. Intuitiv essen nennt man das. Das ist allerdings Voraussetzung für eine langfristige Gewichtsabnahme oder dafür, das Gewicht zu halten. Sobald man wieder in sein altes Muster verfällt und ständig Chips oder andere Leckereien beim Fernsehen futtert, wächst auch der Hüftspeck. Ist so. Machen wir uns mal nichts vor. Da müssen wir wohl runter vom Sofa und die Komfortzone verlassen.

WENN DU KEINEN HUND HAST, GEHE MIT DEINEM INNEREN SCHWEINEHUND SPAZIEREN!

Wie hältst Du es mit dem Kleiderkauf: immer exakt passend oder lässt Du Luft nach oben? Schwankt bei Dir ebenfalls das Gewicht?

Sabine Gimm
Sabine Gimm

Autorin von Bling-Bling over 50

Mehr von mir: Web

57 Kommentare

  1. 1. Februar 2018 / 7:12

    In der Regel lasse ich beim Kleiderkauf Luft nach oben. Weniger wegen einer eventuellen Gesichtszunahme – ich halte mein Gewicht seit einer größeren Abnahme vor acht Jahren relativ problemlos – sondern weil ich eng sitzende Kleidung außer bei Jeans nicht mag. Und mit Esprit geht es mir genauso wie dir. Ich glaube, da habe ich seit zehn Jahren nichts mehr gekauft. Weniger wegen der Farben als wegen der Schnitte. Das war mir irgendwie zu 08/15. Mal gucken, ob sich da auch was geändert hat :-) Die Farbe deines Blazers ist auf jeden Fall toll. Bin gespannt auf die Hose!
    Liebe Grüße
    Fran

    • 1. Februar 2018 / 9:19

      Du bringst es auf den Punkt. Ging mir ebenso mit ESPRIT. Momentan finde ich die Sachen echt schön.

  2. 1. Februar 2018 / 8:04

    Das Royalblau steht Dir toll, liebe Sabine, und ich drück Dir die Daumen, dass die Hose, wenn sie kommt, auch passt und gut sitzt – denn beides zusammen wär ein Traum!
    Mit den Diäten halte ich’s wie Du – ich lehne sie strikt ab. Ich hab im Bekanntenkreis so einiges an Gewichtsabnahme und – zunahme erlebt, durch Diäten, inklusive fiesem Jojo-Effekt, dass mir’s echt vergangen ist! Ich versuche (mehr oder weniger erfolgreich) seit über 2 Jahren, den Zucker wegzulassen. Obwohl ich vor 1 Jahr das Rauchen aufgab, ging’s deshalb mit dem Gewicht, nur ein bisschen hab ich zugenommen. Aber mei, was soll’s.
    Liebe Grüße
    Maren

    • 1. Februar 2018 / 9:29

      Das habe ich bei einigen Leuten auch schon oft erlebt. Mir ist es wichtiger, das Gewicht zu halten, aber nicht auf Krampf. Das schwankt immer ein wenig.

  3. Heidi
    1. Februar 2018 / 8:16

    Ich kaufe gerne zu groß . Aber immer schon egal welche Größe ich habe. Diäten sind überflüssig . Meiner Meinung nach hilft nur eine Ernährungsumstellung . Da bleibt dann auch der Jojo-Effekt aus . Ich habe letztes Jahr Ende Mai ein Bild von mir gesehen und war entsetzt , da habe ich beschlossen meine Ernährung zu ändern .Elf Kilo habe ich seid dem abgespeckt. Und jetzt bin ich wieder zufrieden mit dem Anblick .
    Das blau steht Dir super . Klasse :))
    LG heidi

    • 1. Februar 2018 / 9:30

      Das stimmt liebe Heidi. Es hilft wirklich nur die konsequente Ernährungsumstellung. Wenn Du da nicht am Ball bleibst, gehst Du sofort wieder in die Breite.

  4. LoveT.
    1. Februar 2018 / 9:27

    Guten Morgen Sabine! Bei mir sind es in den Wechseljahren 2 Kleidergrößen mehr geworden. Diät mache ich deswegen keine, aber ich versuche mich möglichst gut zu ernähren.
    Das Blau vom Blazer steht dir sehr hübsch!

    • 1. Februar 2018 / 9:51

      Die Wechseljahre haben bei mir auch zugeschlagen. Früher Größe 36/38. Die Zeiten sind lange vorbei.

  5. Gisi
    1. Februar 2018 / 9:31

    WOW, was für ein tolles blau!!! Sieht super aus! Und das leidige Thema Gewicht….grummel…..ich esse ja auch echt gerne….will demnächst wieder mit dem Laufen anfangen…wenn ich mich jemals dazu aufraffen kann….mir passen die ganzen Hosen nicht mehr…
    Lieben Gruß
    Gisi

    • 1. Februar 2018 / 13:16

      Danke liebe Gisi, mit dem Laufen hattest Du ja bereits großen Erfolg. Ich kenne das mit dem inneren Schweinehund ;)

  6. 1. Februar 2018 / 9:42

    Ich halte auch nichts von Diäten, und was runtersoll dann auch mit Umstellung. Bei mir reicht es dann wirklich ebenfalls keine Kohlenhydrate zu mir zu nehmen und vor allem nach 18 Uhr nichts mehr zu essen.

    Wie ich bei dir sehen kann ist das Blau wieder in, somit auch nen Blazer den ich habe…lohnt sich doch seine Klamotten aufzuheben *gg*. Drücke mal die Daumen mit der Hose. Kann es mir als Kombi sehr gut vorstellen^^ Die Mütze mag ich allerdings nicht, bin aber eh auch kein Fan von Pudelmützen.

    Wünsche dir einen tollen Tag und sende liebe Grüsse

    N☼va

    • 1. Februar 2018 / 9:53

      Schön, wenn die “alten Klamotten” dann noch passen. Ist doch cool. Ich mag eigentlich gar keine Mützen. Bei uns im Norden aber unabdinglich ;)

  7. 1. Februar 2018 / 9:58

    Hallo Sabine, dieser blaue Blazer und das Ringelshirt – das bist du! Diese klaren Farben stehen dir einfach, könnte mir dich nicht in Camouflage oder so vorstellen.

    Und mit dem inneren Schweinehund hast du auch Recht, ich hatte 13 Jahre einen Hund mit dem ich viermal am Tag raus bin. Das hat schon gut getan, obwohl man nicht immer Lust hatte. Vor nun fast zwei Jahren mussten wir ihn gehen lassen :-( seitdem bin auch weniger unterwegs.

    Liebe Grüße … hier ist heute Sonne :-)

    Inge

    • 1. Februar 2018 / 11:17

      Danke Dir liebe Inge. Schön, dass die Sonne heute scheint ;)

  8. 1. Februar 2018 / 11:03

    Erstmal zu Deinem Outfit, der Blazer steht Dir toll und gestern habe ich ganz viele neue Taschen in wunderschönen Blau-Farben gesehen (gehofft hatte ich ja auf Ultra Violet, haha), also scheint Blau wohl dieses Jahr der Renner zu werden.

    Nun zu den Diäten. Ich weiß gar nicht, warum sich so viele darüber aufregen. Vielleicht liegt es am Wort und was man damit verbindet. Was schlechtes, man muss hungern, man isst viel zu wenig, trinkt nur Shakes oder mischt sich irgendwelche Pülverchen zusammen oder macht die ganze Woche nur die bekannte Kohlsuppen-Diät.

    Diät an sich bedeutet übersetzt Lebensweise und meint damit eine gesunde Ernährung. Das Wort hat bloss so einen negativen Touch bekommen, was ich sehr schade finde. Ich mache grade eine sogenannte Diät, denn meine Ernährung ist so gesund, da kann ich nichts mehr umstellen oder verbessern. Ich habe mich für die Low-Carb-Diät entschieden, esse weniger (!) Süßigkeiten (meine Nougat-Elche stehen auf dem Tisch und warten fast täglich auf mich, von mir vernascht zu werden) und achte abends etwas drauf, mehr Eiweiß zu essen. Ist das jetzt eine schlimme Diät?

    Größe 42 bei über 67kg mit 158 Größe war laut BMI Übergewicht und so habe ich mich auch gefühlt. Jeder soll sein persönliches Wohlfühlgewicht haben, aber bitte nicht andere verteufeln, die Diät halten.

    Liebe Grüße und ich drücke die Daumen, dass die Hose gut sitzt, das wird toll aussehen mit dem Blazer!
    Moppi

    • 1. Februar 2018 / 11:29

      Liebe Moppi, das hat nichts mit verteufeln zu tun. Ich sage nicht, dass es schlecht ist, wenn jemand seine Ernährung umstellt. Für mich ist das keine Diät. Tatsache ist aber, dass man dauerhaft am Ball bleiben muss. Wenn Du damit aufhörst, hast Du Dein Gewicht ganz schnell wieder drauf. Wenn man weitestgehend auf Zucker (sprich Süßigkeiten), Chips & Co. verzichtet und sich gesund ernährt, hat das nichts mit einer “Diät” zum Abnehmen zu tun. Ich meine ebenfalls nicht die Diät, die vielleicht bei einer Krankheit eingehalten werden musss, beispielsweise Diabetes.

      Vom Wohlfühlgewicht war hier im Blog schön öfters die Rede. Das ist nämlich der Knackpunkt. Fakt ist aber, dass die Menschen oft in sich hineinstopfen, obwohl sie gar keinen Hunger haben. Da schließe ich mich nicht aus. Hungern mag ich auch nicht. Es ist ein Unterschied, ob man richtig Hunger hat oder nur Appetit.

      Mich wundert angesichts der vielen Pülverchen, die es mittlerweile auf dem Markt gibt, nicht, dass das Wort “Diät” einen schlechten Beigeschmack bekommen hat. Das interpretiert anscheinend jeder anders. Also bitte nicht falsch verstehen.

      So, nun hoffe ich, dass die Hose in Größe 42 passt :)

  9. Gabriele
    1. Februar 2018 / 13:27

    Liebe Sabine,
    früher hatte ich Größe 36/38, jetzt 40/42 nach den Wechseljahren; ich gebe Dir völlig recht, man darf sich von ein paar Kilo auf oder ab nicht verrückt machen und jedem Diätwahn erliegen; ein ständiger Kampf macht unglücklich, hungern ist auch kein Thema. Ich habe mich entschlossen zu akzeptieren, dass ich nicht mehr rank und schlank bin ich bemühe mein Gewicht einigermaßen zu halten, Schwankungen von 2-3 kg sind schon dabei, aber ich verfalle deshalb in keine Panik “mehr”; ich bemühe mich mir gegenüber etwas toleranter zu sein, 57 Jahre gelebtes Leben, was bedeutet da schon eine Kleidergröße mehr! Du siehst richtig toll aus, diese Farbe bringt Dich zum Strahlen!
    liebe Grüße Gabriele

    • 1. Februar 2018 / 13:44

      Vielen Dank liebe Gabriele. Früher hatte ich ebenfalls Größe 36/38. Das ist einfach nicht mehr drin. Ich könnte mich sicherlich auf diese Größe runterhungern, hätte dann aber keine Freude daran und würde mich den ganzen Tag nur damit beschäftigen, Kalorien zu zählen. Für mich ist es aber auch wichtig, dass ich das Gewicht einigermaßen halte. Sonst leidet die Gesundheit irgendwann darunter. Momentan habe ich ein gutes “Gleichgewicht” gefunden.

  10. 1. Februar 2018 / 13:50

    Das Blau ist wirklich super toll. Mir ging es die letzten Jahre auch so, dass ich nur noch selten was bei Esprit gefunden habe. Die Beinlänge war schon immer schwierig und die Oberteile haben mir nie so richtig gepasst. Das war immer eher Glück.
    Ich drück Dir die Daumen, dass es mit der Hose noch klappt.
    LG Sunny

    • 1. Februar 2018 / 22:15

      Danke. Ich bin echt gespannt. Sonst halt noch eine Nummer größer ;)

  11. 1. Februar 2018 / 13:59

    Nachtrag: Ich war noch nie wirklich schlank im Sinne von “skinny”. Ich bin in etwa immer gleich. Mal mit mehr Speck, mehr Fleisch, mehr Muskeln. Mal mit weniger.
    Es sei denn es geht mir schlecht, dann habe ich keinen Hunger und nehme recht schnell recht viel ab.
    Früher konnte ich wesentlich mehr essen, als heute. Ich habe wohl mehr verbrannt.
    Aber von Süßigkeiten wurde ich schon immer “dicker”. Deshalb versuche ich einfach “Zwischenreinessen”, “Teilchen”, “Schoki im Büro” zu unterlassen. Es ist wie jede Gewohnheit. Das Verlangen ebbt ab. Und letztlich schmeckt es einem dann auch nicht mehr.
    Ich esse so viel von den Sachen, die mich kalkulierbar satt halten, dass es mindestens 4 Stunden vorhält. Meist halten die doppelt so lange satt, bei halber Kalorienzahl.
    Wenn man nicht isst um sich zu belohnen, zu trösten, zu entschädigen oder zu “bespaßen”, sondern um satt und leistungsfähig zu sein, ist das auch kein echtes Problem.
    Snacken ist nichts was der Körper braucht. Wenn man allerdings für jeden Riegel einzeln 30 min gehen müsste, dann wäre es nicht ganz so schlimm. Aber nur vom Laden, ins Auto, und vom Sofa zum Schrank… da verbrennt man nix.
    Nicht “naschen” zu dürfen ist KEINE Strafe. Es ist für mich eher ein “Glück” nicht naschen zu müssen. Schließlich war meine letzte Mahlzeit gut gewählt, ich bin satt.

    • 1. Februar 2018 / 22:18

      Bei mir hält sich das Gewicht leider nicht so konstant. Zwischendurch essen ist für mich Gift. Bei mir sind es nicht die Süßigkeiten, sondern die herzhaften Sachen. Käse, Wurst und Knabberkram. Oder Laugenstangen. Da kann ich schlecht widerstehen.

  12. Birgit
    1. Februar 2018 / 14:24

    Liebe Sabine,
    das Blau steht dir sehr gut, eine tolle Wahl! Super, dass es mit der Bestellung der Hose dann doch noch geklappt hat.

    Mit Größe 40/42 bist du keinesfalls “prall” oder gar dick. Und wenn du zufrieden mit deiner Figur bist, dann ist passt das doch. Es ist schließlich das Wichtigste, dass man sich selbst in seiner Haut wohl fühlt.

    Ich hatte in meinen jüngeren Jahren starke Gewichtsschwankungen. Meine Ernährungsgewohnheiten waren katastrophal, viel Kohlenhydrate, zu große Portionen, Zucker etc… Dann wieder bekam ich einen Rappel und hungerte mich per Diät um 10 Kilo nach unten. Jojo ließ grüßen… Seit ich in den Wechseljahren stecke, habe ich glücklicherweise keinerlei Gewichtsprobleme mehr. Ich ernähre mich gesund und bin da auch sehr diszipliniert, Ausnahmen bestätigen die Regel. Mein Wohlfühlgewicht liegt allerdings 2 Kilo über dem “alten” Gewicht, aber das erlaube ich mir in meinem Alter.

    Liebe Grüße
    Birgit
    fortyfiftyhappy.de

    • 1. Februar 2018 / 22:20

      Das ist interessant liebe Birgit. Denn viele Frauen bekommen erst in den Wechseljahren Probleme mit dem Gewicht. Ich finde, Du hast eine tolle Figur ;)

  13. 1. Februar 2018 / 16:43

    Ich drücke dir die Daumen, dass die Hose passt. Obwohl ich Hosenanzüge nicht mehr gerne trage, finde ich sie in solchen Farben toll, wahrscheinlich weil sie nicht formell sind.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • 1. Februar 2018 / 22:22

      Ich wollte auch keinen formellen Hosenanzug, sondern mal was anderes. Hoffe, es klappt ;)

    • 1. Februar 2018 / 22:22

      Danke liebe Lena ;)

  14. 1. Februar 2018 / 18:46

    Hey,
    ich finde das Blau steht dir super gut.
    Zur Größe- ich trage schon jahrelang die Gleiche :).
    Liebe Grüße!

    • 1. Februar 2018 / 22:23

      Das ist super liebe Jenny. Das erleichtert einem den Einkauf bei neuen Sachen.

  15. Tina von Tinaspinkfriday
    1. Februar 2018 / 21:38

    Wow Sabine, Du siehst toll aus :)
    Die Farbe ist der Hammer. Ich nehme seit einigen Jahren stetig zu. Jojo kenne ich nur zu gut und deshalb auf keinen Fall mehr eine bestimmte Diät. Eher achtsames Essen. Ich versuche so zu kaufen dass es passt, egal welche Größe im Kleidungsstück steht ;)
    Liebe Grüße Tina

    • 1. Februar 2018 / 22:24

      Vielen Dank liebe Tina. Ich denke auch, dass achtsames essen wichtiger ist, als sich mühsam ein paar Pfunde abzuhungern, die dann doppelt und dreifach wieder drauf sind.

  16. 2. Februar 2018 / 0:10

    das blau ist einfach perfekt für dich (und für mich auch!!!) schöner lässiger look mit den ringeln.

    ich bin auch gerade so schwer wie nie. bei mit ist es aber kein süßkram – ich hatte einfach einen “chips-winter”. chips, kamin und eine DVD. perfekter winterabend wenn es draussen nass, kalt und grau ist. aber es rächt sich bitter.

    diäten funktionieren bei mir nicht. hier geht nur mehr bewegen, weniger chipse. ich weiss genau, woran es liegt. und jetzt greife ich mal wieder an…also ran an den speck. aber hungern ist nicht. ich muss satt sein, sonst bin ich nicht zu gebrauchen. es gibt genug rezepte im netz, für das, was sunny schreibt. gute sachen, die lange sättigen und den blutzuckerspiegel nicht zu hoch jagen und nach einer stunde für einen hungerast sorgen.
    liebe grüße
    bärbel ☼

    • 2. Februar 2018 / 8:14

      Danke Dir liebe Bärbel. So ein Typ bin ich auch. Ich gerate schnell in die Kohlenhydrate-Fett-Falle und schwupps sind wieder ein paar Kilo drauf.

  17. 2. Februar 2018 / 19:07

    Das Outfit steht dir mega Sabine, auch wenn rot an dir auch super aussieht. Weißt ja, das gefällt mir besonders an dir. Das Royalblau ist sehr edel von der Farbe her und mit dem Streifenshirt super kombiniert. Die Bommelmütze ist süß.
    Schönes Wochenende

    • 3. Februar 2018 / 23:13

      Vielen Dank liebe Tanja. Ebenfalls ein schönes Wochenende ;)

  18. 2. Februar 2018 / 21:59

    Liebe Sabine,
    ja, dieses Blau ist eindeutig eine tolle Farbe für dich. Nicht traurig sein, falls die Hose nicht passt – der Blazer funktioniert auch SO sehr gut. Von Diäten halte ich auch nichts – derzeit setze ich wieder verstärkt auf Bewegung, denn Weihnachtne ist auch an mir nicht spurlos vorüber gegangen ;-) Aber so wie du sage ich “wen stört’s”… Gesund ist viel wichtiger!
    Alles Liebe, Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2018/02/uber-schweinereien-wilde-ekstase-und.html

    • 3. Februar 2018 / 23:15

      Danke Dir liebe Traude. Die Hose in Größe 42 passt übrigens sehr gut. Bewegung tut einfach gut ;)

  19. 2. Februar 2018 / 23:03

    Richtig so, liebe Sabine, raus und einfach den inneren Schweinehund mitnehmen. :-)
    Der blaue Blazer kleidet dich sehr gut und das Ringelshirt ist die perfekte Ergänzung. :-)

    Bleib, wie du bist!

    Liebe Gutenachtgrüße schickt dir
    Christa

    • 3. Februar 2018 / 23:15

      Danke Dir liebe Christa ;)

  20. 3. Februar 2018 / 11:56

    Also toll für dich, dass jetzt auch die Hose passt. Das ist ein coole Farbe. Ja, das mit dem Hund hast du schön gesagt. Gerade 1,5 Stunden hinter mir. LG Sabina

    • 3. Februar 2018 / 23:17

      Danke liebe Sabina. Ich freue mich wirklich, dass die Hose in der anderen Größe passt. Du bist ja mit Kelly viel unterwegs ;)

  21. 3. Februar 2018 / 14:38

    Liebe Sabine,
    ich kann das Wort Diät auch nicht mehr hören :) Irgendwie habe ich das Gefühl, dass meine ganze Umgebung immer wieder genau das macht und ich habe mir deswegen absolut abgewöhnt von meiner Seite her irgendetwas dazu beizutragen, was mein Gewicht anbelangt :) Du siehst auf jeden Fall toll aus und hoffentlich passt Dir nun die Hose, die Du ergattern konntest zum schönen Blazer. Früher war ich eine sehr treue Esprit-Kundin, hat sich allerdings absolut geändert. Daher danke für Deinen Tipp, dass es in dieser Saison dort tolle Sachen gibt. Und achso: ich kauf meine Sachen genau so, dass sie mir passen, denn mein Gewicht ist seit Jahren ziemlich gleich :)
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    • 3. Februar 2018 / 23:18

      Danke Dir liebe Rena. Dann erging es Dir in allen Bereichen wie mir. Die Hose passt perfekt. Darüber bin ich sehr glücklich ;)

  22. 3. Februar 2018 / 15:53

    Liebe Sabine,
    ich bin ein richtiger Esprit Fan. Ich mag das Sortiment und Preis/Leistung finde ich stimmig. Bei Kleidung lasse ich auch gerne Luft nach oben. Wobei ich seit ich denken kann immer gleich wiege. Also ungefähr. Wenn dann nehme ich eher ab als zu.
    GLG Natascha

    • 3. Februar 2018 / 23:19

      Dann gehörst Du zu den glücklichen Menschen, die vom Stoffwechsel her zu den sogenannten Eiweiß-Typen gehören. Ich bin eher der Kohlenhydrate-Typ. Muss nur an Kuchen riechen, dann nehme ich schon zu ;)

  23. 3. Februar 2018 / 16:54

    Das hasst du ein heisses Thema angesprochen. Das Gewicht, ich hatte nie Probleme bis ich in die Wechsel Jahre gekommen bin. Abnahme Fehlanzeige, aber ich habe mich immer unwohler gefühlt. Wenn ich Model Jobs habe sind die Klamotten in 34 oder 36 und das wurde allmählich seeeehr eng. An 34 war gar nicht mehr zu denken und 36 wurde auch schon ganz schön eng. Nach langem suchen habe ich endlich einen Weg gefunden, der eigentlich ganz einfach ist. Ich habe mir ein Ziel gesetzt , dann werde ich darüber berichten, denn ich schreibe wie du weisst, nur über etwas auch funktioniert. Deine Kleidergröße sieht man dir wirklich nicht an. Bei der Farbe bin ich allerdings raus. Royalblau ist gerade nicht meins.
    LG Petra

    • 3. Februar 2018 / 23:22

      Das Thema brannte mir echt unter den Nägeln. Ich finde nämlich, dass es keine Diät ist, wenn man “normal” isst. Ich bin gespannt, welches Ziel Du Dir gesetzt hast. Ich hätte nicht den Nerv dazu, mich eine Kleidergröße runter zu hungern. Fühle mich momentan wohl mit meinem Gewicht ;)

  24. Elisabeth
    4. Februar 2018 / 0:54

    Liebe Sabine,

    das ist ein besonders guter Post.
    Die vielen Kommentare beweisen es.
    Im Zweifelsfall entscheide ich mich für die größere Nummer.

    Eine gute Nacht wünscht dir
    Elisabeth

    • 4. Februar 2018 / 1:45

      Das ist eine gute Entscheidung liebe Elisabeth. Ebenfalls eine gute Nacht ;)

  25. 4. Februar 2018 / 13:23

    Also dieses Blau – der Garten hat endlich Farbe und ich finde, das Blazer steht Dir richtig gut.

    • 4. Februar 2018 / 17:57

      Danke Dir liebe Karin ;)

  26. 4. Februar 2018 / 21:11

    Das Royalblau ist wie für Dich gemacht. Der Blazer sieht toll aus. Ich handhabe es so wie Sunny und warte meist 4 Stunden bis zur nächsten Mahlzeit. Allerdings. Ich liebe Süßes und muss mich da leider selber oft beherrschen. Ich handhabe es aber so, dass ich mir das Naschen nicht verbiete und mir jeden Morgen meinen geliebten Schokolriegel zum Kaffee gönne. Das muss einfach sein. Dann nasche ich meist noch nach einer Mahlzeit (also nicht nach jeder ;-). . Das ist dann nicht so schlimm. Irgendwie muss man sich ja selber überlisten ;-), um sein Gewicht zu halten.
    LG
    Ari

    • 4. Februar 2018 / 23:03

      Sich gewisse Dinge zu verbieten bringt überhaupt nichts liebe Ari. Dann hat man einen noch größeren Heißhunger. Ich esse direkt nach dem Mittagessen ein Stück dunkle Schokolade. Das muss auf jeden Fall sein ;)

  27. 7. Februar 2018 / 14:27

    ich finde auch, dass dir das blau sehr gut steht. Und mir gefällt übrigens auch der kleine Rucksack :-)
    Und Größe 40 – 42 ist doch toll.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    • 7. Februar 2018 / 22:14

      Vielen Dank liebe Heidi. Mit meiner Kleidergröße bin ich zufrieden. Jedenfalls fühle ich mich wohl damit ;)

  28. 11. Februar 2018 / 20:24

    Esprit: Ganz lange konnte ich mit deren Sachen auch nichts anfangen, bis ich irgendwann einen Haufen Jeans dort bestellte und sich meine zukünftige Lieblingsjeans darunter befand. Leider geht die gerade am Po kaputt. Aber ich werde sie bis zum bitteren Ende anziehen, jawohl!!! Schade, dass man die gleiche Art Jeans dann nicht mehr nachbekommt. :(

    Royalblau: MEGA!!! Du weißt ja, dass ich die Farbe total liebe. Nur so Ärmel, die nicht ganz lang sind, die liebe ich nicht …

    Mit der Hose hast Du ja eine Odyssee hinter Dir, aber ich verstehe Dich gut. Wenn man was will, will man es. Obsession …

    Diäten bzw. Abnehmen bzw. Gewicht und so:
    Die letzten Jahre habe ich im Januar auch immer die Abnehmwilligen leicht belächelt, weil ich mein Gewicht recht gut gehalten hatte. Nun ist das leider nicht mehr so, ich werde eher schwerer als leichter und habe bereits 5 kg mehr als noch im Sommer. *heul* Das deprimiert mich, aber ich bringe es nicht auf die Reihe, irgendetwas dagagen zu machen. Der gut Wille hält maximal einen halben Tag. Gerade gestern habe ich auch abends mal wieder gegessen statt Zumba getanzt … – So wird das natürlich nichts! :(

    Nerven tut mich das Thema alljährlich in den sozialen Netzwerken aber tatsächlich auch und warte schon darauf, dass es spätestens Ende März wieder abebbt. Dennoch beneide ich alle, die das Abnehmen hinbekommen und gucke auch einigen dabei zu …

    Lieben Gruß
    Gunda


Etwas suchen?