Locker bloggen – Die Kunst, sich nicht unter Druck zu setzen

Locker bloggen – Die Kunst, sich nicht unter Druck zu setzen

Früher dachte ich, dass ein Blogger mindestens jeden Tag einen Post “auf den Markt” bringen müsste. Komme, was da wolle. Denn der Leser will ja befriedigt werden. Das dachte ich wirklich. Also “schmiss” ich jeden Tag einen Post in die Runde, manchmal sogar zwei. Ob der Leser das nun lesen wollte oder nicht. Scheißegal. Ich fand das cool. Der Leser nicht immer. Aus diesem Grund (und aus anderen) gibt es den Blog meiner Anfänge nicht mehr. Ich konnte mich nicht mehr damit identifizieren.

Beitrag ansehen


Etwas suchen?