Teneriffa #2

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, die Insel Teneriffa zu erkunden. Wir haben uns für zwei Touren entschieden:
–  Jeep-Safari zum Teide und in den Norden der Insel
–   Katamaran-Tour zu den Klippen von Los Gigantes.
Wollt ihr Action? Bitteschön, es kann los gehen.
Jeep-Sarfari

 

Eins vorweg: Ich würde nie wieder so eine Tour mitmachen! Am Anfang sah ich noch ganz fröhlich und zuversichtlich aus, wie auf dem ersten Foto unschwer zu erkennen ist. Wir fuhren in einer Kolonne von 6 Jeeps mit jeweils 6 bis 8 Personen. Die meisten Fahrzeuge waren sehr klapprig. Ob ich mich nun angeschnallt habe, oder in Hamburg pfeift eine Linde. Mit geschlossenem Verdeck konnte man nicht fahren, da ansonsten die Abgase direkt ins Auto kamen. Ein Jeep hatte unterwegs einen Kupplungsschaden. Trotzdem ist die Fahrerin damit noch den Berghang heruntergefahren, bis irgendwann die Bremsen qualmten. Dann war Schicht im Schacht. Keine Ahnung, wie die Fahrgäste zurück gekommen sind, vermutlich mit einem Taxi. Denn auf der Rücktour waren wir nicht mehr in einer Kolonne.

 

Dafür bekamen wir eine atemberaubende Landschaft zu sehen. Der Teide ist der höchste Berg Spaniens, etwa 3.718 Meter hoch.
Von diesem Punkt ging es dann über sehr steile und schmale Bergstraßen in den Norden der Insel mit einer längeren Mittagspause in einem Restaurant, anschließend nach Masca und wieder zurück in den Süden.

 

 

Das sind die steilen Bergstraßen – ist wie Achterbahn fahren

 

Hier seht ihr mich mit einem riesigen “P” im Gesicht und kreidebleich auf der Pritsche im hinteren Teil des Jeeps sitzen. Man konnte sich nirgendwo festhalten und schon gar nicht vernümftig anschnallen.

 

Katamaran-Tour

 

Die Katamaran-Tour zu den Klippen von Los Gigantes war wesentlich entspannter, obwohl das Boot ein wenig überladen war. Trotzdem war die Stimmung gut und die Leute relaxed. Bis auf wenige Ausnahmen, die über der Reling hingen, weil sie nicht seefest waren.

 

Das Meer zwischen den Inseln Teneriffa und La Gomera ist 2.000 Meter tief. Hier leben Wale und Delfine. Wir bekamen an diesem Tag Grindwale zu sehen. Danach schipperten wir weiter zu den Klippen, die wirklich gigantisch sind. In einer Bucht konnten die Gäste vom Schiff aus im Meer baden. Auf der Rückfahrt gab es ein Mittagessen.
Die Tour dauerte ca. 4 1/2 Stunden.
Beim nächsten Aufenthalt würden wir uns ein Auto mieten und die Insel auf eigene Faust erkunden, denn die geführten Touren sind doch recht teuer.

 

 

 

 

29 Kommentare

  1. 23. November 2014 / 4:21

    Na, da haste ein paar Meter unterschlagen*hihi*….genau sind es 3718 Meter ;-)

    Also war das P doch tatsächlich ein Panik :-O Hört sich wirklich abenteuerlich an. Was ich mir aber auch gut vorstellen könnte ist das es für dich als "Flachländerin" total ungewohnt war oder? Zumindest kann ich mich noch sehr gut an die Anfangszeit hier erinnern…schon alleine so manche Bergstraße war mir unheimlich und ich dachte das Auto kippt um. Heute isses normal geworden.

    Was natürlich absolut nicht geht und ich auch ziemlich daneben finde ist wenn Klapperkisten eingesetzt werden. Da würde ich mich auch sehr unwohl fühlen.

    Beide Touren noch nicht mitgemacht finde ich es aber immer interessant, so kann ich doch Erfahrungen weitergeben wenn ich gefragt werde.

    …und mit dem Leihwagen würde ich dir sofort zustimmen. Erst so kann man die Insel wirklich erkunden, und vor allem entscheiden wo man stehenbleiben möchte.

    Jedenfalls hast du auch von der Tour wieder tolle Fotos mitgebracht, auch wenn der Blick aufs Meer in Masca vernebelt war.

    Wünsche dir einen schönen Sonntag und sende herzliche Grüsse

    N☼va

    • 23. November 2014 / 13:37

      Danke, schon verbessert :-) Ja, solche Bergstraßen machen mir wirklich Angst, obwohl die Strecke sehr gut ausgebaut war. Diese Klapperkisten waren schrecklich.

  2. 23. November 2014 / 8:44

    Der Preis dieser Touren hat uns auch immer wieder abgeschreckt mal einen mitzumachen, zumal wir nie Lust auf so einer "Massenveranstaltung " hatten. Wir wollten immer lieber dort halt machen wo es uns gefiel, so langge bleiben wo und wie wir mochten, Zeit genug haben all die Fotos zu machen die uns reizten…. deshalb haben wir uns auch immer für 1-3 tage ein Cabrio oder einen jeep (Fuerteventura) gemietet und sind damit kreuz und quer über die Insel zu crusen.

    ich wünsche dir einen schönen Sonntag
    gabi

    • 23. November 2014 / 20:07

      Liebe Gabi,
      das nächste Mal werden wir es uns ganz genau überlegen. Andere Länder haben wir auf eigene Faust erkundet. Das war auch sehr spannend und interessant.

  3. Bluh nah
    23. November 2014 / 8:45

    Unverantwortlich von den Veranstaltern – aber du hast viel erlebt ;-)
    Wir mieten immer ein Auto im Urlaub und erkunden die Gegend.
    Schönen Sonntag!

    • 23. November 2014 / 20:08

      Man kann natürlich auch mit dem Mietwagen Pech haben, macht aber vielleicht mehr Spaß.

  4. 23. November 2014 / 9:36

    Liebe Sabine,

    es ist gut, dass du alles heil überstanden hast.
    Sonnige Sonntagsgrüße
    Elisabeth

    • 23. November 2014 / 20:09

      Liebe Grüße zurück Elisabeth ♥

  5. 23. November 2014 / 10:04

    wow herrlich, da hast du ja richtig was erlebt. leider muss ich dir recht geben, die touren sind immer sehr teuer, aus diesem grund ist ein eigenes auto mieten wirklich oftmals sinnvoller :)
    liebe sonntagsgruesse!

    • 23. November 2014 / 20:09

      Die Erfahrung nimmt mir jedenfalls keiner :-)

  6. Andrea Pabst
    23. November 2014 / 15:18

    Ach HERRJE, was für ein Abenteuer, liebe Sabine!
    Das wirste bestimmt nicht vergessen!
    Die Fotos sind aber toll!
    Liebste Grüßkes….die Pippi!

    • 23. November 2014 / 20:10

      Ich sag's dir Pippi. Das werde ich bestimmt nicht vergessen.

  7. 23. November 2014 / 15:52

    Muahaha, das war wirklich lustig. Auch Dein Gesicht in diesem Jeep. Zum Glück seid ihr ja wohlauf.
    Ein entspanntes WE und liebe Grüße von Deiner Sista, die auch 50 ist und nicht 30;-)

    • 23. November 2014 / 20:01

      Euch daheim noch einen schönen Sonntagabend ♥

  8. 23. November 2014 / 15:59

    Klingt danach, dass ich die Touren auch lieber privat machen und viel erwandern würde, wie schon auf La Gomera 2005. Leute über der Reling ertrage ich nicht … und so eine Fahrt auch nicht. Danke für die Warnung; ) , denn eine Reise nach Teneriffa kann ich mir schon irgendwannn vorstellen.
    LG Ines

    • 23. November 2014 / 20:11

      Leute über der Reling stören mich nicht, solange ich nicht in der Nähe bin. Die Fuß-Touren finde ich immer noch am besten, weil man an jeder Ecke etwas Neues entdeckt.

  9. ClauDia
    23. November 2014 / 18:12

    Mal gut, dass Ihr das überstanden habt. In eigener Regie wird das dann entspannter. Ich erinnere mich nur ungern an meine Fahrten in Urlauben, wo mein Mann oder ich nicht selbst gefahren sind. Mit dem Taxi durch Neapel war es sehr aufregend und auch mit dem Bus durchs Taurus-Gebirge fand ich es sehr prickelnd, beide Male hatten die Fahrer vorher wohl , na – ich weiß nicht was, hurra – wir leben noch, LG ClauDia.

    • 23. November 2014 / 20:12

      Ich weiß, was du meinst liebe Claudia, Hurra :-)

  10. sabine
    23. November 2014 / 19:51

    Liebe Sabine,
    ganz tolle Bilder hast Du mitgebracht. Teneriffa ist eine wunderbare Insel. Wir waren 2007 dort und sicher nicht das letzte Mal. Wir haben die Insel mit dem Linienbus und mit einem Mietwagen entdeckt und waren ganz begeistert. Auch speziell von der kargen Landschaft um den Teide.
    Lieben Gruß
    Sabine

    • 23. November 2014 / 20:14

      Das kann ich mir gut vorstellen liebe Sabine. In Dubrovnik haben wir auch die Linienbusse benutzt. Hat uns sehr gut gefallen. Die Landschaft auf Teneriffa rund um den Teide ist wirklich faszinierend. Leider war die Zeit dort viel zu kurz, aber das nächste Mal.

  11. 23. November 2014 / 19:51

    Klasse Fotos. Ich sitze IMMER vorne. Wenn das nicht geht. Bleibe ich lieber draußen.
    Die Drohung, ich könnte dem Vordermann in den Nacken kotzen wirkt eigentlich immer. :-)
    LG Sunny

    • 23. November 2014 / 20:14

      Sunny, wir fahren mal zusammen und sitzen beide garantiert vorne :-)

  12. DieMissMini
    23. November 2014 / 20:46

    Hallo Sabine,
    ich danke Dir für deinen lieben Kommentar!
    Meine Schwiegereltern sind in der vergangenen Nacht aus ihrem Urlaub auf Gran Canaria zurückgekommen. Und meine Schwiegermutter erzählte dann auch eher panisch von den dortigen Ausflügen mit dem Mietwagen, da sie Höhenangst hat und es meist bergauf ging….
    Wir hatten in der Zeit die beiden Hunde meiner Schwiegereltern hier, das hat Cave und uns gut abgelenkt.
    Lieben Gruß
    Janine

    • 24. November 2014 / 12:00

      Das freut mich liebe Janine, wo ihr doch so einen schweren Verlust hinnehmen musstet ♥

  13. Flausenfee
    24. November 2014 / 8:05

    Was für tolle Bilder! Einiges hat mich an meine Lieblingsinsel La Gomera erinnert. Da landen wir ja auf dem Flughafen Teneriffa Süd. Und von La Gomera aus haben wir dann den schönen Blick auf den Teide.

    Liebe Grüße und eine wunderschöne Woche
    Anja

    • 24. November 2014 / 12:01

      La Gomera wäre noch mal eine Reise wert.

  14. 24. November 2014 / 14:05

    Wow ,die Fotos sind atemberaubend schön! Toller Bericht ,obwohl natürlich einiges sehr ungemütlich klingt ,aber die Landschaft ist das wert :)

    LG

  15. 24. November 2014 / 18:17

    Hallo Sabine,

    wenn einer eine Reise tut ….
    dann kann er viel erzählen.
    Oh ja ich kann dir nachfühlen wie du dich auf der Jeep-Tour gefühlt hast, für mich sind diese Passstraßen auch nichts, auch nicht wenn sie gut ausgebaut sind, nein nein.
    Die Bilder sind sehr schön, ich hoffe das dich das Panorama ein wenig für die ausgestanden Strapazen entschädigt hat.
    Bei der entspannten Katamaran Tour wäre ich eine der Ausnahmen gewesen, ich war schon so etwas von Seekrank das mir alles egal war, unbeschreiblich ….
    Wale möchte ich auch einmal sehen, alles in allem hattet ihr tolle Erlebnisse.

    Viele Grüße
    Silvia

  16. Elke O.
    25. November 2014 / 8:37

    Jeep Tour haben wir uns verkniffen, da wir immer einen Mietwagen hatten, aber die Katamarantour haben wir vor etlichen Jahren auch mal mitgemacht, sicher schon 15 Jahre her, aber haargenau gleicher Ablauf. Und die schönste Erinnerung, die ich an Teneriffa habe, Grindwale durch den Glasboden beobachten und Delphine, die vor dem Bug mit schwimmen.
    LG Elke


Etwas suchen?