Treue Begleiter

https://www.blingblingover50.de/2015/04/treue-begleiter.html
Es gibt Dinge im Leben, an denen hängt man besonders. Etwas ganz Besonderes ist dieser Schlüsselanhänger.

Ich habe ihn vor sehr langer Zeit von meiner Mutter geschenkt bekommen – Mitte der 70 er Jahre. Damals waren die Römer Sandalen besonders angesagt (wir nannten sie Jesuslatschen). Es gab schon zu dieser Zeit “fliegende Händler”, die ihre Ware anboten, ähnlich wie heute die Stände in den Städten.

 
Leider lebt meine Mutter nicht mehr. Der Schlüsselanhänger aus Leder mit meinem eingravierten Namen begleitet mich noch heute. Ursprünglich war er an einem Karabinerhaken befestigt. Dieser wurde mittlerweile durch einen Schlüsselring ersetzt.
Treue Begleiter findet ihr auch bei Heidi im Blog. Ich bin ganz besonders von ihrer Uhr angetan und dem Ring.Gleichzeitig verlinke ich diesen Post bei der Rostrosen-Aktion “Rettet die Lachfalte”, weil mich dieser Schlüsselanhänger glücklich macht und mir ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Welche Dinge begleiten euch schon sehr lange?
https://www.blingblingover50.de/2015/04/treue-begleiter.html

 

25 Kommentare

  1. 15. April 2015 / 13:39

    Eine sehr schöne Aktion <3 Werde auch bald bei den Lieblingsstücken mitmachen :)

    Liebe Grüße!

  2. 15. April 2015 / 14:40

    Liebe Sabine,

    das ist ein kostbares Andenken.
    Du weißt es zu schätzen.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

  3. 15. April 2015 / 14:47

    ahhh jaaa die Jesuslatschen, ich habe sie geliebt!
    tolles Erinnerungsstück!
    LG

  4. 15. April 2015 / 14:55

    Toll, dass du den schon so lange hast! Ich hatte als Teenie auch diese Jesuslatschen und habe sie geliebt! Bis ich damit in einen Regenschauer kam…..danach konnte ich sie nur noch entsorgen…..die waren hart wie ein Brett!
    Lieben Gruß
    Gisi

  5. 15. April 2015 / 15:03

    Liebe Sabine, das ist ein echter treuer Begleiter. Toll das der so lange hält und süß sieht sie aus Deine Jesuslatsche.
    Witzig finde ich das Heidi auch mich inspiriert hat so einen post zu entwerfen….dann kann ich nicht nur Heidis treuen Begleiter sondern auch Deinen verlinken :)
    Liebe Grüße , Tina

  6. 15. April 2015 / 15:10

    Liebe Sabine, das ist eine wunderbare Erinnerung an Deine Mutter. Vielleicht wird es noch durch die Generationen gehen. LG ClauDia.

  7. 15. April 2015 / 15:11

    Liebe Sabine,
    Deine Geschichte zaubert mir ebenfalls ein Lächeln ins Gesicht. Das ist rührend, ich kann Dich gut verstehen, dass der Schlüsselanhänger für Dich etwas besonderes ist.
    Laut lachen musste ich jedoch über die sog. Jesuslatschen …. Ja, das war auch meine Zeit! Und und nun kommen diese Latschen in modischer 2015er Fassade wieder. Was soll ich dazu sagen!?
    Übrigens hat mein Lachfalten-Post auch mit Schuhen zu tun im weiteren Sinne …. Jedoch handelt es sich um Bikerstiefel, die mehr von der Funktionalität beherrscht sind ;)

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

  8. 15. April 2015 / 16:42

    die römersandalen, wie ich sie liebe :)
    liebe mittwochsgruesse!

  9. 15. April 2015 / 17:15

    Das waren noch Zeiten, als man mit den Römersandalen durch die Welt latschte…
    lg Gabriele

  10. 15. April 2015 / 17:39

    Hallo Sabine,
    solche Erinnerungsstücke sind mehr Wert als alles Geld der Welt! Ich hoffe du wirst den Schlüsselanhänger nie verlieren!
    Ja, die Jesuslatschen *gg An die erinnere ich mich auch noch. Da liefen in der Hamburger Innenstadt auch noch die Hare-Krishna Mönche mit rum. Mein Gott, wo ist die Zeit geblieben!?
    Danke für deinen lieben Kommentar!
    Herzliche Mittwochsgrüße zu dir schicke
    Britta

  11. 15. April 2015 / 18:27

    Liebe Sabine, ja, Jesuslatschen hatte ich früher auch ;o))
    Süß ist er, dein Schlüsselanhänger und eine wunderschöne Erinnerung! Danke fürs Verlinken bei der Lachfaltenrettungsaktion!!!
    Lachfaltige Rostrosengrüße von der Traude :o)
    ☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼

  12. 15. April 2015 / 18:35

    Was für ein schönes Erinnerungsstück. Ich hatte lange einen gläsernen Anhänger am Autoschlüssel von einer Geliebten Person, die nicht mehr hier bei mir sein kann. Als er durch einen Sturz zerbrach war ich so traurig,
    Liebe Grüsse Ela

  13. Heidi
    15. April 2015 / 19:27

    Danke für´s verlinken . Dein Schlüsselanhänger gefällt mir auch total gut . Wirklich witzig :))

    LG Heidi

  14. 15. April 2015 / 21:21

    Liebe Sabine,
    ein wirklich schöner Schlüsselanhänger. Den würde
    ich auch in Ehren halten.
    An die Jesuslatschen erinnere ich mich auch noch serh gut.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

  15. 16. April 2015 / 4:24

    Eine wundervolle Erinnerung die ich auch behalten würde. Schaut auch noch richtig gut aus die Jesuslatsch (habe ich auch immer so genannt).

    Bei mir ist es der Ehering meines verstorbenen Vaters. Den habe ich mir für den kleinen Finger ändern lassen und er ist seitdem immer an meinem rechten kleinen Finger. Abgenommen bist dato nur bei Operationen oder Röntgenaufnahmen gehört es zu mir wie meine Brille :-))

    Liebe Grüssle

    N☼va

  16. 16. April 2015 / 4:47

    Es freut mich, dass Du mit dem Schlüsselanhänger so eine schöne Erinnerung verbindet. Da kann ich wirklich verstehen, dass dieser Anhänger ein treuer Begleiter ist. An meinem (neuen) Schlüsselanhänger hängt ein Herz, dass ich von meinem Mann geschenkt bekam. Das Herz wandert quasi mit und wurde gleich mit dem Schlüssel zusammen am neuen Anhänger befestigt.

    Hab einen schönen Tag.
    LG
    Ari – Ari Sunshine

  17. 16. April 2015 / 7:46

    das ist ja ein ganz süßer Schlüsselanhänger, Sabine

    lg gabi

  18. 16. April 2015 / 9:13

    Das ist wirklich ein außergewöhnlich schönes Stück, Sabine. Und vor allem noch so einzigartig.

    LG

  19. 16. April 2015 / 10:39

    Was für eine schöne Erinnerung.

  20. 16. April 2015 / 18:17

    eine schöne Geschichte liebe Sabine. Ich kann gut verstehen, dass du den kleinen Anhänger in Ehren hältst.
    lieben Gruß Sabine

  21. 16. April 2015 / 19:26

    Solche besonderen Andenken, zumal wenn es sich um die eigene Mutter handelt, hätte ich auch nie fortgegeben. Eine schöne Erinnerung, aber die wahre Erinnerung wird in Deinem Herzen sein, liebe Sabine.

    Alles Liebe
    Sara

  22. 16. April 2015 / 19:55

    So eine ähnliche Sandale hatte ich auch mal, aus Griechenland mit gebracht.
    bestimmt 5 Jahre am Autoschlüssel.
    Als ich ausgezogen bin, hab ich ihn meinem Papa geschenkt. Für seinen Autoschlüssel.
    Und er hat ihn jetzt auch schon wieder fast 20 jahre dran hängen.
    LG Sunny

  23. 17. April 2015 / 6:17

    Hallo Sabine
    die sieht echt witzig aus und ist auch ein tolles Geschenk.
    Liebe Grüße Tanja


Etwas suchen?