Um Kopf und Kragen – Warum ich nur noch mit Helm fahre

Es gibt Situationen im Leben, da kommt man ins Straucheln. Früher dachte ich nicht im Traum daran, jemals einen Helm beim Radfahren aufzusetzen. Das sehe ich heute ganz anders.

Meinen Kindern habe ich immer eingetrichtert, einen Helm zu tragen, wenn sie mit dem Rad fahren oder skaten. Ich selbst bin nie ein gutes Vorbild gewesen.

Schließlich ist so ein Helm ein Frisuren-Killer und hübsch ist er auch nicht.

Gestürzt sind immer die anderen, und wozu brauche ich einen Helm auf der kurzen Strecke zur Arbeit? Meine Einstellung sollte sich schlagartig ändern.

An einem dunklen kalten Tag im Dezember 2012 war es stellenweise spiegelglatt. Ich hatte das zunächst gar nicht bemerkt. Als ich auf dem Fahrradweg an einem Übergang ankam, fuhren mir zwei Radfahrer entgegen. Die Ecke in unserem Ort ist ziemlich blöd, da morgens viele Schüler unterwegs sind und der Radweg nur einseitig befahrbar ist. Da wird es schon mal eng.

Jedenfalls war ich bereits auf der Straße und fuhr etwas langsamer. Ich kam ins Rutschen. Schon lag ich wie eine Flunder mitten auf der Straße. Es hat übrigens niemand angehalten um zu helfen.

Auf der Linksabbiegerspur stand ein Bus, bereit zum Abbiegen. Gott sei Dank war der Bus noch nicht angefahren. Außerdem hatte ich eine leuchtende Warnweste an und war nicht zu übersehen. Verletzt wurde ich nicht. Nachdem ich mich hochgerappelt hatte konnte ich weiterfahren.

Nach diesem Erlebnis habe ich mir gleich am Nachmittag einen Fahrradhelm gekauft. Seitdem fahre ich nicht mehr ohne.

Dieser Beitrag ist für Sunny’s wöchentliche Aktion “Um Kopf und Kragen”.

Schaut mal bei Sunny rein. Hier gibt’s auch immer was “auf die Ohren” und schicke Outfits.

 

29 Kommentare

  1. Heidi
    12. Juli 2014 / 9:41

    JA manchmal braucht es nur einen Anstupser , und man ändert auch alte Gewohnheiten . Wünsche Dir allzeit gut Fahrt beim Radeln

    LG heidi

    • 12. Juli 2014 / 10:30

      Danke liebe Heidi ♥

  2. 12. Juli 2014 / 9:48

    Liebe Sabine,

    der Helm ist notwendig, und dann muss man ihn tragen.
    Die Sicherheit ist wichtig.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    • 12. Juli 2014 / 10:31

      Liebe Elisabeth,
      es gibt keine Helmpflicht in Deutschland. Ich fühle mich mit Helm sicherer.

  3. Wetterhexe1112@blogspot.com
    12. Juli 2014 / 9:50

    hi sabine,
    über dieses thema habe ich letztes jahr lang und breit in meinem blog geschrieben.
    ich fahre schon immer mit helm und habe sogar schon den 4. helm bisher.
    frisurenkiller bei mir eher nicht, da ich radfahren eher sportlich betreibe und da ist dann das ganz outfit auf sport ausgerichtet. also ich würde nie länge kilometer ohne radlaourtfit bestreiten.
    wenn ich mit dem anderen rad über die felder streife, mache ich das natürlich im normalen outfit,
    aber das ist auch eher genußradeln und mehr als 15 -20 km kommen da nicht zusammen.
    allerdings nie ohne helm.
    ins büro bin ich nie gefahren, denn bei 35 kilometer also 70 km hin und zurück hätte ich im büro erst mal duschen müssen.
    lieben gruß eva, die nicht mehr zählen kann, wie oft sie schon vom moutainbike gefallen ist, weil es da manchmal ganz schön rau zugeht.

    • 12. Juli 2014 / 10:33

      Bei uns im Unternehmen gibt es Duschen für die Radfahrer und Jogger. Hier kommen einige mit dem Rad, die fahren auch längere Strecken zur Arbeit – Frühsport sozusagen.

    • Wetterhexe1112@blogspot.com
      12. Juli 2014 / 13:50

      ja, sabine,

      ich radle sehr gerne, aber ins büro eher nicht.
      lg eva

  4. Wetterhexe1112@blogspot.com
    12. Juli 2014 / 9:56

    mein letzter unfall ist schon ne weile her, aber hier war ich auch froh,
    dass ich einen helm aufhatte.

    die reparatur von meinem fahrrad war nicht ganz billig xt schaltung eben, hab alles neu gebraucht,
    aber das kann man verschmerzen, jedoch eine kopfverletzung ist weitaus schlimmer.
    lg eva

    http://wetterhexe1112.blogspot.de/2013/03/sonntagsfreuden_10.html

  5. Eau Minerale
    12. Juli 2014 / 10:16

    Du bist mir ein großes Vorbild, liebe Sabine, danke für Dein fröhliches Helmbild. Ich muss wohl auch erst auf meine große Klappe fallen, damit ich eine sichernde Kopfbedeckung kaufe, denn ich radel erstmal weiterhin oben ohne durch Berlin mit dem "Stadtrad" oder durch's schöne Brandenburg mit dem Sportrad. Ich liebe es, wenn die Haare im Fahrwind wehen, mein Leben ist mehr Spass als Vernunft und wenn ein Bus anfährt oder ein LKW ohne zu gucken abbiegt, nützt auch ein Helm nix mehr.
    Liebe Grüße zum Wochendende!
    Bärbel

    • 12. Juli 2014 / 10:36

      Der Spaß steht bei mir natürlich auch im Vordergrund. Der Helm landet ganz automatisch auf dem Kopf. Ist auch praktisch, wenn es regnet. Dann sitzt die Kapuze besser. Einfach über den Helm drüberziehen und fertig ♥

  6. Das Frl. Grete Meier
    12. Juli 2014 / 10:50

    Frisurenkiller, so denke ich heute immer noch. Und fahre deshalb wenig Rad. Im Grunde total blöd … denn es macht ja Spaß. Dein Bild dazu ist echt klasse und ich werde glaube ich nochmal über das Thema Helm nachdenken.
    Gruß vonner Grete

  7. 12. Juli 2014 / 11:20

    auf jeden fall sehen helme einfach nur unschön aus, aber ich finde das tragen eines helmes auch sehr wichtig.
    gglg

  8. Anonym
    12. Juli 2014 / 11:40

    Ich gebe Dir recht, ein Helm ist ganz wichtig beim Fahrradfahren. Es ist so alltäglich, dass man sich keine Gedanken mehr macht, wie gefährlich eine Radtour enden kann!!
    Ich bin neulich so unglücklich beim Spazierengehen gestolpert, es hätte ganz böse enden können, aber zu Fuß trägt man ja noch keinen Helm. Ich habe mir dabei 7 Verletzungen zugezogen und passe jetzt sehr auf mich auf.
    Wünsche dir allzeit gute Fahrt, viele Grüße von der Bine

    • 12. Juli 2014 / 19:38

      Oje liebe Bine, ich hoffe, dass die Verletzungen nicht so schlimm sind. Wie blöd das manchmal kommt.

  9. Anonym
    12. Juli 2014 / 11:42

    nochmal die Bine: ich finde der Helm steht Dir sehr gut, da Du ein eher sportlicher Typ bist. Sieht richtig klasse an Dir aus.

  10. 12. Juli 2014 / 11:44

    Liebe Sabine, Gott sei Dank ist dabei nichts passiert. Das hätte wirklich auch ganz anders ausgehen können. Ich fahre so gut wie nie Rad, aber sollte sich das ändern, werde ich mir auch einen Helm anschaffen… Vielleicht klebe ich dann noch ein paar Swarovski-Steinchen drauf… :-)
    Lieber Gruß, Conny
    A Hemad und a Hos

  11. 12. Juli 2014 / 13:29

    Das ist aber mal ein interessanter, anderer Beitrag. Da ich selbst auch keinen Helm trage, hatte ich das nicht auf dem Schirm. Du hast natürlich recht, aber ich kann mich nichtmal beim Skifahren dazu aufraffen. Mein großer trägt auch keinen Radelhelm mehr, wie gesagt, ist schlecht für die Frisur.
    Toll dass Du uns nochmal drauf aufmerksam gemacht hast. Vielleicht fruchtet es ja doch beim einen oder anderer.
    LG Sunny

  12. 12. Juli 2014 / 16:02

    Meine Herren…Irgendwie setze ich so einen Helm ja auch nie auf…"Früher hatte ich ja auch keinen, auch als Kind nicht…!" …. das ist dann immer mein Gedanke, aber irgendwie haste ja recht !

    Naja, vielleicht hole ich mir so ein "Ultra-Tollen-Helm" auch noch … aber drauf wetten … tue ich nicht :)

  13. 12. Juli 2014 / 16:57

    A) hast Du Recht und
    B) siehtst DU sogar ausgesprochen gut mit Helm aus, finde ich! Steht Dir wirklich, was man von mir nicht sagen kann. ;) Aber da ich eh kaum Radfahre, schon gar nicht im Dunkeln oder bei schlechten Wetterverhältnissen, bleibt "mein" Helm vorerst im Geschäft.
    LG
    Gunda

  14. 12. Juli 2014 / 18:59

    Man sollte wirklich zum Radfahren einen Helm aufsetzen. Du hast damals Glück gehabt, es hätte auch anders ausgehen können.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir
    Christa

  15. 13. Juli 2014 / 2:18

    Machst du vollkommen richtig liebe Sabine. Die Sicherheit geht vor und wie schnell kann etwas passieren. Also hier ist es schon Pflicht, und das finde ich auch gut so. Kann es eigentlich nicht nachvollziehen das es in D. noch nicht vorgeschrieben ist.

    Gibt ja einige Beispiele wo es dann icht so glimpflich abgegangen ist.

    Traurig finde ich auch das dir damals nicht geholfen wurde. Kann ich nicht nachvollziehen wie egoistisch die Menschen doch sein können.

    Jedenfalls hast du Glück gehabt, und das ist gut so.

    Hab noch einen wundervollen Sonntag und ganz liebe Grüssle

    N☼va

  16. 20. Juli 2014 / 11:22

    Hi Sabine,

    oh man, jetzt machst Du mir aber ein schlechtes Gewissen. Meine Mum hat mir zum Fahrrad ja auch einen solchen Helm geschenkt, aber ich finde ihn nicht nur "frisurenkillend", sondern auch äußerst unbequem (der drückt so gegen mein "Doppelkinn", also so von unten), so dass ich ihn meistens weglasse. Deine Geschichte gibt mir nun doch zu denken. Übrigens – das finde ich ja mal richtig fies, dass Dir niemand geholfen hat! :-(
    Vielleicht schaue ich also doch nochmal nach einer Alternative zu meinem Helm (ich glaub, der ist einfach zu klein für meinen Riesenschädel), es gibt da so ganz chice Exemplare, die z.B. aussehen wie Sherlock-Holmes-Hüte, sowas in der Art fände ich ganz witzig. Allerdings (natürlich) auch nicht ganz billig. Also, ich werd dann nochmal schauen!

    Glg, Annemarie

  17. 22. Juli 2014 / 16:22

    Respekt! Ich kann mich einfach nicht an die Dinger gewöhen. Dabei sollte man doch nicht auf den Auslöser warten. Genug Anlässe gibt es so schon. Und wo unsere Hundi uns doch mit 25 km/h durch die Gegen jagd, wäre das echt angebracht.

    Hab es bei meinem Sohn konsequent durchgezogen – aber erfolglos. Sehe die Kiddies immer mit Helm am Lenker fahren. Das ist ja auch nicht wirklich hilfreich. Dann lieber ehrlich darauf verzichten.

  18. Manuela
    29. Juli 2014 / 8:35

    Da hast du wirklich noch mal Glück gehabt! Fahrradfahren ist eine schöne Freizeitbeschäftigung und ein gesundes, günstiges Fortbewegungsmittel. Gerade wenn man im Straßenverkehr unterwegs ist, ist das richtige Fahrradzubehör wichtig. Ich hab mein Rad mit jeder Menge Reflektoren und Lichtern ausgestattet und fahre mittlerweile auch mit Warnweste und Helm. Bin zwar damit nicht so modisch wie sonst aber Sicherheit geht nun mal vor.

  19. 26. September 2014 / 22:21

    Ich kann mich nicht überwinden, liebe Sabine. Bin aber froh, daß mein Sohn, der Rennrad fährt, sich inzwischen einen Helm zugelegt hat. Meinen einzigen Fahrradunfall hatte ich mit 17 – damals gabs noch gar keine Fahrradhelme und ich verletzte auch nicht meinen Kopf sondern Beine, Schultern …
    Aber seitdem achte ich sehr sehr darauf, wie ich fahre. Bei Glätte fahre ich nie, also auch im Winter nicht. Im Grunde fahre ich überwiegend nur noch durch die Natur mit dem Rad und da hab' ich das Gefühl, keinen Helm zu brauchen … ja ja, ich weiß … heute ist das gang und gäbe – doch da bin ich auch immer noch eitel, die Friseur … und dann im Sommer bei Hitze, wo bliebe da das Freiheitsgefühl?? ;-) :-)
    Ansonsten bin ich ja fast nur mit dem Auto unterwegs, wenn ich Wege habe, das würde ich per Fahrrad nicht deichseln können. Mit Auto lebt man ja nochmal eine Nummer gefährlicher … vor allem, wenn man drauf angewiesen ist, lange über Landstraßen zu fahren, die gefährlichen Überholmanöver, die unvernünftigen Fahrer, die sich auf engen Landstraßen breit machen, so daß man fast in den Graben abgedrängt wird und das bei Hochgeschwindigkeiten und erst im Winter …. da bin ich echt froh, daß nun öfter Blitzer-Kontrollen gemacht werden! Auch unangekündigte!

    Liebe Grüße
    Sara

  20. 26. September 2014 / 22:23

    Ich hab' mir das Bild nochmal angesehen, Dir steht der Helm echt gut! Bei mir würde das gaaanz anders aussehen. ;-) Mir passen schon kaum Mützen und ich trag sie auch sehr ungern, nur wenn es gar nicht mehr anders geht. ;-)

  21. 17. November 2017 / 6:38

    Ich trage ehrlich gesagt auch keinen Helm. Die Dinger sollen ja angeblich schützen, aber wenn ich mir die meisten Helmträger anschaue, ist der Gurt unter dem Kinn immer sehr locker. Beim Sturz kann ich mir vorstellen, das der Helm dann verrutscht und gar nicht mehr gut schützt.
    LG Petra

    • 17. November 2017 / 9:58

      Ich habe mir einen neuen Helm gekauft, der ziemlich fest sitzt. Das ruiniert zwar die Frisur, aber besser als den Kopf ;)


Etwas suchen?