Wenn ich Urlaub habe, dann möchte ich am liebsten tausend Dinge auf einmal machen, für die ich sonst keine Zeit habe.

Gleich am ersten Urlaubstag sind wir zu IKEA gefahren. Da mein Ältester endgültig ausgezogen ist, können wir unser Dachstudio wieder komplett für uns allein nutzen. Also musste ein weiterer Arbeitsplatz her.

Homeoffice sozusagen.

Der Jüngste ist in das Zimmer vom Ältesten gezogen, das Zimmer vom Jüngsten ist jetzt mein Werkraum mit viel Platz für meine Perlen und meine Nähmaschine.

Sogar ein klappbares Gästebett konnten wir unterbringen.

Ein wenig Tischdeko, nachdem Schatzis Läppi endlich vom Esszimmertisch verschwunden ist

Dann bekam ich heute noch einen Anruf. In unserem Ort befindet sich ein kleines Lädchen mit Kunsthandwerk und Second-Hand-Sachen, in dem ich einige Schmuckstücke ausgestellt hatte.

Das Mädel hatte in den letzten Tagen gut verkauft und bat um Nachschub. Den Wunsch erfüllte ich ihr natürlich gern.

Kater Bundy genießt es, wenn wir zusammen im Garten chillen.

Und wenn ich schon beim Umstylen bin:

Der Blog hat einen neuen Namen. Die Adresse ist geblieben, damit ihr mich auch wiederfindet.

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter