Kategorien
Beauty

Verdammt trocken – Die Haut im Winter

Ich hatte schon immer trockene Haut. Woran es liegt, weiß ich nicht. Mir wurden bereits spezielle Cremes vom Hautarzt “verordnet” mit Urea und weiß der Henker was noch. Aber nichts hilft so richtig – und wenn, dann nur kurzfristig. Ohne Creme geht gar nicht. Ansonsten pellt die Haut mit der Zeit. Vor allem an den Schienbeinen.

Die Schminktante Anja Frankenhäuser hat dieses Phänomen mal als “Schildkrötenbeine” bezeichnet. Auch ein netter Ausdruck. Kommt dem aber sehr nahe. Bei meiner Haut hilft wirklich nur eins: Je mehr cremen desto besser. Ich brauche eine sehr reichhaltige Körperpflege.

Daher bin ich richtig glücklich darüber, dass ich bei dem Rausch-Event eine Pflegeserie für sehr trockene Haut mitbekommen habe.

REICHHALTIGE KÖRPER-CREME

005

Produktbeschreibung:

Die REICHHALTIGE KÖRPER-CREME mit ihren wertvollen pflanzlichen Wirkstoffen pflegt besonders intensiv, befeuchtet und verleiht eine optimale Rückfettung. Gerstentreber stärkt die Schutzfunktionen der Haut. Hafermilch lindert auf natürliche Weise Hautirritationen. Feinste Monoï-Butter aus Tahiti und hochwertige Olivenölderivate pflegen die Haut samtweich. Die Reichhaltige Körper-Creme nährt, regeneriert und schützt sehr trockene und schuppige Problemhaut. Sie besänftigt Spannungsgefühle, mildert Juckreiz und Rötungen. Empfohlen wird die schnell einziehende REICHHALTIGE KÖRPER-CREME mit dem feinen Duft auch bei Neurodermitis, Psoriasis, Dermatitis und Diabetes.

KÖRPER-ÖL

003

Produktbeschreibung:

Das exklusive KÖRPER-ÖL bietet mit einem hohen Gehalt (>50%) wertvoller, naturreiner, kaltgepresster Nuss-Öle einen wirksamen Schutz vor Feuchtigkeitsverlust und Lipidmangel. Brasil-Kastanien-Öl verhindert ein Austrocknen und wirkt entzündungshemmend. Babassu-Öl reguliert den Hydrolipidgehalt der Haut und macht sie zart und geschmeidig. Cacao-Extrakt vitalisiert. Dieses herrlich duftende, schnell einziehende KÖRPER-ÖL mit der einzigartigen Nussöl-Kombination verfeinert und glättet die Haut und schenkt Wohlbefinden. Es enthält weder PEG noch Mineral- und Silikonöle. Das Körper-Öl stärkt die Festigkeit des Gewebes und eignet sich daher hervorragend als Schwangerschafts-Pflege. Zudem bleibt die Urlaubsbräune länger erhalten.

CREME-ÖL-DUSCHE

002

Produktbeschreibung:

Die milde CREME-ÖL-DUSCHE sorgt mit pflanzlichen Tensiden für eine besonders sanfte und schonende Reinigung. Kostbare naturbelassene, kaltgepresste Öle aus dem Amazonasgebiet schützen die Haut mit einem zarten, geschmeidigen Hydrolipid-Film. Die CREME-ÖL-DUSCHE regeneriert die geschädigte Hautbarriere und beugt weiterem Feuchtigkeitsverlust vor. Sie ist frei von PEG, Silikon- und Mineralöl und erzeugt einen feinen, cremigen Schaum. Sie befeuchtet die Haut, entspannt sie und lässt sie seidig-zart werden. Der sinnliche Duft macht die Anwendung zu einem aussergewöhlichen Wohlfühlerlebnis.

So, das sind ja schöne Beschreibungen, aber wie verhält es sich bei meiner Haut?

Die Creme-Öl-Dusche kann ich nicht wirklich bewerten, weil ich persönlich nicht so viel dusche, sondern lieber ein Vollbad nehme. Aber keine Panik. Das Vollbad mache ich nicht täglich :) Es kommt dann ein ordentlicher Schuss von der Creme-Dusche mit ins Badewasser. Es riecht auf jeden Fall gut. Als alleinige Pflege reicht das allerdings für mich nicht aus. Nach einem Bad oder nach dem Duschen muss ich immer cremen.

Das Körper-Öl ist ideal für eine schnelle morgendliche Pflege. Das Spray lässt sich gut auftragen. Vor allem fettet es nicht nach. Den natürlichen Geruch der Öle liebe ich. Da verzichte ich sogar auf Parfum, obwohl in dem Produkt kein Parfum enthalten ist.

Die Reichhaltige Körper-Creme wird von meiner Haut quasi “aufgelutscht”. Besser kann ich es nicht beschreiben. Wie alle Cremes. Ich mag sie total gern. Die Konsistenz ist wie weiche Butter. Wie gut, dass ich gleich mit zwei Dosen davon versorgt wurde.

Leider bin ich cremefaul. Hier müsste ich mehr Disziplin an den Tag legen. Die Haut wird spürbar entspannter und auch weicher, wenn ich regelmäßig die richtigen Produkte verwende.

Im Winter benötigt meine Haut besonders viel Pflege. Geht es euch ähnlich?

 

38 Antworten auf „Verdammt trocken – Die Haut im Winter“

Gut wenn du da für dich genau die richtigen Produkte gefunden hast. Muss wirklich schlimm sein wenn man solch trockene Haut hat. Da bin ich immer froh dass ich das nicht von meiner Mum geerbt habe. Bei mir schon immer eher fettig, muss ich mich nach dem Duschen allerdings auch immer eincremen. Ansonsten würde meine Haut jucken^^

Liebe Grüsse

N☼va

In den südlichen Gefilden ist meine Haut nicht so trocken. Im Hochsommer geht ea auch einigermaßen. Ich denke, das liegt auch mit an unserem Klima hier im Norden.

Die trockenen Schienbeine kommen mir bekannt vor. Wenn ich das tägliche Eincremen vergesse, bekomme ich sofort die Quittung. Also creme ich und creme und creme :-). Bis ich allerdings eine Creme gefunden habe, die wirkt, hat es gedauert. Schön, wenn Du jetzt auch fündig geworden bist :-)
Liebe Grüße
Fran

Danke, danke, danke für deine Nachricht :-) habe mich sehr gefreut.
Du hattest recht, du warst schon wieder verschwunden.
Unglaublich :-)

Bei mir sind es die Hände, die anfangen. Später folgt auch die Körperhaut, die trocken wird. Teilweise trinke ich auch zu wenig, das ist natürlich auch fatal.

LG

Das hört sich nach wirklich sehr reichhaltigen Produkten an. Ich habe leider auch immer sehr trockene Haut, was mit zunehmenden Alter immer schlimmer wird, gerne werde ich mir das Body Öl kaufen, bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis!
Ganz liebe Grüße an dich
Alnis
http://alnisfescherblog.com

Ah, das könnte ich mir ja auch mal notieren, falls ich mal was anderes ausprobieren möchte. Allerdings bin ich mit meinen Sachen derzeit zufrieden, aber kann ja nicht schaden, sich Deine vorgestellten Produkte mal zu merken.

Und ja, geht mir so ähnlich. Ich denke oft : Die Haut _trinkt_ die Creme!

Danke für den Tipp!

Liebgruß,
Tiger
=^.^=

Liebe Sabina, ja das geht mir auch so. Alles trocken. Rausch Produkte sind toll keine Frage.
Liebe Grüße Tina

Liebe Sabine,
ist die Körpercreme von Rausch noch besser als die von Beyer & Söhne? Das ist für mich nämlich die Offenbarung der Schienenbeinpflege. Zugegeben, der Preis ist heiss, aber wenns doch schön macht?
LG Bärbel ☼

Liebe Bärbel, ob die Creme besser ist als die von Beyer & Söhne (wenn du die Bodylotion meinst), kann ich dir nicht sagen. Für mich ist sie auf jeden Fall gleichwertig, vor allem in Verbindung mit dem Körper-Öl. Ich muss allerdings bei allen Cremes am Ball bleiben, sonst wird die Haut relativ schnell wieder trocken.

Bei mir hat Beyer & Söhne ja wie Bombe eingeschlagen. Meine rauhen Problemzonen an den Beinen waren wie weggecremt und momentan schmiere ich mit einem günstigen Urea Produkt und habe das Gefühl, dass ich so den Status Quo halten kann.

Oh, diese Schildkrötenbeine hab ich dieses Jahr das erste mal. Da Versuch ich gerade mit einem Selbstmix von Hautarzt gegen zu arbeiten. Aber deine Creme ist dann wohl auch was für mich.
Liebe Grüße Ela

Sabine, ich weiß was Du meinst. Ich hatte das früher ganz Arg.
Mein Hausarzt hat mir einfach das häufige Duschen untersagt. Nur sitzend in der Wanne (Schienbeine sind quasi nicht im Wasser). Nur 1-2 mal pro Woche. Und zunächst nur mit Wasser. Dannnur 10 cent PH neutrale Waschlotion an explizit ausgewählten Stellen ;-) Heute nehme ich einen Klecks Duschgel nach Wahl.
Dafür aber gerne eine durchblutungsfördernde Waschandschuhmassage trocken, vor dem Duschen.
Täglich Bidet ist klar. Oder auch nach dem Meer, nach 40°C Tagestemperatur…. etc natürlich täglich die Dusche. Aber in aller Regel nicht. Und es ist auch gar nicht nötig. Keine Trockenheit, keine Trockenheitsexzeme etc., keine Allergie mehr. Keine Lotion, keine Creme.
Es wird zu viel gewaschen. Das ist nicht gut.
LG Sunny

Hi Sunny, ich nehme 1 x pro Woche ein Bad, ansonsten wasche ich mich gründlich. Häufiges Duschen bekommt mir gar nicht. Trotzdem komme ich ohne Creme nicht aus.

Hallo Sabine!
Mir geht es ähnlich wie dir, muß andauernd cremen. Ohne geht gar nichts, grade auch an den Beinen.
Die Produkte finde ich ansprechend, da sie reichhaltig klingen.

Liebe Grüße <3

ich kenne tatsächlich keine Hautcreme die so ausgewogen ist das ich im Winter ohne eine extra Maske auskomme . Grad nach dem Duschen darf es gerne eine sein . Viele Creme´s sind mir zu fettig , ziehen schlecht ein oder ,oder , oder . Und bei Bodylotion bin ich mit La Roche Posay ..Lipikar bestens bedient . Das Zeug ist der Hammer :)))
Von daher hat sich das für mich bewährt
LG Heidi

Liebe Sabine, danke, dass Du die Produkte hier vorstellst, denn ich kann mir vorstellen, dass sich auch meine eher trockene Haut über diese Produkte sehr freut :) Ich überlege gerade, ob meine Haut im Winter noch trockener ist als im Sommer … bin mir jetzt aber gar nicht sicher.
Liebe Grüße von Rena
http://www.dressedwithsoul.com

Das Problem mit der Haut fängt schon beim Duschen an.. Unsere wohlriechenden Duschgele – egal von welchem Hersteller, egal wie teuer – legen nach dem Abduschen einen Wasserfilm auf unsere Haut, den wir anschließend abrubbeln. Einige Bestandteile der Duschgele sind der 1. Faktor dafür, dass uns nach dem Abtrocknen die Haut spannt!
Denn wir wollen ja schließlich alles haben:
Der Dreck (meist nicht vorhanden) muss runter, wir wollen schon unter der Dusche gut riechen (auch wenn das nicht lange anhält), weil das die Stimmung aufhellt, wir wollen frisch und gepflegt wirken wie der Tau auf der Frühlingsblume.
Super… und dann steigen wir abgetrocknet aus der Dusche und je trockener die Haut wird, desto mehr spannt sie. Was ist denn eigentlich “trockene Haut”? Feuchtigkeitsverlust.
Ja, so ist das: die sämigen Duschflüssigkeiten entziehen unserer Haut Feuchtigkeit. Und die Eigenschaft, sich selbst zu regenerieren.

Ich jedenfalls nehme nur noch äußerst selten ein Duschgel, eine Duschmilch oder wie sie alle heißen! Zu besonderen Anlässen, die sehr sehr selten sind. Nix mehr vom BodyShop, kein Weleda, nix Kneipp, kein Biotherm. Sogar die Duschlotion von Bepanthen brachte keinen Erfolg.

Ich habe mich besonnen auf das Zeugs, womit die Kinners damals vor gut 40, 50 Jahren groß geworden sind:
auf den guuuten Waschlappen, der unsere abgestorbenen Hautschüppchen besser entfernt als dass es die eigene Hand tun kann und auf Seife!!
Allerdings nicht irgendeine Seife, denn Dove, Lux, Fa & Co kann man vergessen. Ich sach jetzt mal: das sind gehärtete Duschgele.
Es ist zunächst ein Gewöhnungsprozess von einigen Duschen, dass sich die Haut an Seife gewöhnt. Letztendlich regt Seife die Hautfunktionen an. Wenn man nach dem Abduschen aus der Wanne steigt, braucht man fast kein Handtuch mehr. Es gibt keinen glitschigen Wasserfilm auf der Haut, sondern diese trocknet fast von selbst ab.

Meine bevorzugten Seifen sind:
– Dudu Osun (black soap); das non-plus-ultra
– Speick bionatur Soap bar “Carpe diem” (vegan, Geruch nach Zitrusfrüchte); vom dm
– Alterra Pflanzenölseife “Orange”; von Rossmann
und für den besonderen Verwöhnfaktor eine palmfreie Seife mit Basisfetten Olivenöl, Babassu u. Sheabutter aus dieser Seifenmanufaktur:
maria-rose-shop.de

Seit ich Seife nehme, creme ich den Körper nur noch sehr selten – im Winter, wenn die Heizungsluft allzusehr an unserer Haut kratzt, nur noch 2x wöchentlich.
Das Gesicht creme ich jetzt im Winter jedoch täglich – nur morgens. Im wöchentlichen Wechsel mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme von Nivea
https://www.nivea.de/shop/tagescreme-trockene-haut-812430100004.html?gclid=CKu_-fShwMoCFYMIwwodgbUGDw
und AscheBasis-Creme.
Die Asche Basis Salbe kann ich sehr bei rissiger Haut und zur Unterstützung der Heilung kleiner Wunden (oder aufgeschürften Knien) empfehlen.

Zur Heizungsluft:
Die hilft ganz wunderbar, unsere Haut auszutrocknen. Hier kann man entgegensteuern; nämlich mit einem Luftbefeuchter. Oftmals herrscht in der Heizperiode nur noch eine Luftfeuchtigkeit von ca. 35% im Raum. Das ist viel zu wenig.
Ein Luftbefeuchter (nen Schicken gibts von Philipps; Modell HU4803/01, praktische von Beurer oder Venta) sollte den beheizten Raum auf mindestens 48% bringen. Das ist nicht nur unserer Haut und den Holzmöbeln zuträglich, sondern auch unseren Atemwegen. Außerdem gibt es weniger Wollmäuse und der Elektronik von TV, PC und Co macht das nix aus.

So, das war’s.
Trockene Haut hat viele Faktoren, die nicht nur vom Duschen abzuleiten sind.

Herzlicher Gruß,
Ulla

Vielen Dank für Deinen interessanten und aufschlussreichen Kommentar liebe Ulla. Die Asche Basis Creme kenne ich auch. Die ist sehr gut. Und ich gebe dir völlig recht. Trockene Haut kommt nicht nur vom Duschen.

Kommentare sind geschlossen.