Kategorien
Fashion

Warum es diese Hose nicht ins Büro schafft

Schon länger bin ich auf der Suche nach einer schwarzen Stoffhose mit einem weißen Streifen an der Seite. Es ist gar nicht so einfach, eine Hose zu finden, die nicht zu sehr nach Jogginghose aussieht. Entweder man bekommt tatsächlich nur Jogginghosen mit weißen Streifen oder sündhaft teure Designer-Hosen.

Als ich endlich eine passende bezahlbare Hose fand, griff ich sofort zu. Dennoch wird diese Hose es nie ins Büro schaffen.

Schade an sich. Der erste Eindruck war nämlich super. Die Hose saß richtig gut. Ich war total happy.

Zu viel ATHLEISURE ist nichts für mich

Schon mal gehört, Athleisure? Das heißt frei übersetzt Kleidung, die man normalerweise zu sportlichen Aktivitäten trägt, unter anderem Jogginghosen und sportliche Oberteile wie Bustiers.

Weitere Beispiele findest Du bei Sabina @OceanblueStyle at Manderley.

Kommen wir auf den Punkt. Die neue Hose erwies sich als nicht besonders formbeständig. Vor allem an den Knien gibt sie nach – wie eine Jogginghose eben. Da nützt mir kein Blazer oder schicke Lackschuhe.

Ein Blouson dazu getragen macht keinen großen Unterschied.

Dennoch ärgere ich mich nicht über den Kauf. Die Hose ist durchaus freizeittauglich. Zum Einkaufen kann ich sie anziehen mit einer Lederjacke oder einer anderen sportlichen Jacke. Für eine Runde um die Häuser im Ort reicht es ebenfalls.

Für einen Stadtbummel würde ich eine etwas feinere Hose wählen, zumindest eine Jeans. Mit einem bunten Shirt und farblich passenden Sneakern mag ich den Look noch am liebsten.

Vermutlich liegt es an dem dünnen Stoff, dass die Hose nachgibt. Ich habe eine ähnliche Hose in Blau mit einem recht festen Stoff. Diese Hose trage ich auch im Büro.

PS: Auf dem Bild unten ist die blaue zu sehen. Es handelt sich hier um zwei unterschiedliche Hosen.

36 Antworten auf „Warum es diese Hose nicht ins Büro schafft“

Nee…noch nie gehört und danke für die Aufklärung. Natürlich ärgerlich wenn sie nicht so ist wie man sich gedacht hat. Schaut aber gemütlich aus und somit auch für zu Hause ideal.

Wünsche dir einen schönen Tag und sende liebe Grüsse

N☼va

Gemeinsam mit Deinem Anker-Pulli finde ich sie wirklich super und würde mir jetzt nichts denken. Sieht schick aus!
Jetzt hat halt das Kind wieder einen neuen Namen :-) Aber Sweater, Kapuzenjacken, Sneakers etc. kommen ja sowieso schon aus dem Sportbereich, oder?

Liebe Grüße und einen schönen Tag liebe Sabine

Ich verstehe total was Du meinst. Athleisure ist auch nichts für mich, bzw. nur für mich zu Hause. Schade dass die Hose so nachgibt an den Knien.
Du hattest schon eine Weile Ausschau gehalten ich erinnere mich.
Schönen Mittwoch, liebe Grüße Tina

Athleisure? Nie davon gehört, aber jetzt, vielen Dank! ;)
Mit dem Blazer passt die Hose eigentlich ganz ok, finde ich, aber wenn du dich nicht wohl fühlst, dann lieber nicht! Na ja, vielleicht findest du dann doch eine andere sportliche Hose die dir mehr gefällt – sie steht dir!
Liebe Grüße,
Claudia

Ich habe diese Hose seinerzeit auf deinem Blog bewundert, aber da sie mir für das Büro nicht gefiel, blieb sie im Laden.
Schade, dass sie an den Knien nachgibt. Aber ich würde mich auch nicht ärgern sondern sie, wie du, in der Freizeit tragen.
Liebe Grüße
Andrea

Liebe Andrea, das ist eine andere Hose. Die eine ist Schwarz, die andere Blau. Die blaue Hose trage ich auch im Büro ;) Meinen Post habe ich entsprechend ergänzt.

Zusammen mit dem Sneaker in Pink und dem kräftig farbigen Oberteil gefällt mir die Hose sehr gut. Okay, es ist zwar schade das es kein Outfit fürs Büro ist, aber für die Freizeit sieht der Look richtig klasse aus! :)

Liebe Grüße

Athleisure hab ich schon gelesen, ist doch zur Zeit grade in der “jungen” Mode total angesagt.
Allerdings mach ICH diese Hosen nur ganz tief auf der HÜfte, Bodenlang und vor allem unten weit, wie eine Schlaghose.
Wowas trug ich in den 90ern ganz gern. Und ja, auch ins Büro.
LG Sunny

Hatte ich auch in den 90ern. Die Hosen waren einfach zu bequem. Zu der Zeit war ich in der Kinderbetreuung und habe nur nebenbei gearbeitet. Diese Art Hosen hätte ich auch damals nicht im Büro getragen.

Den Begriff kannte ich noch nicht, danke für Info!
Ich mag sowas komplett nur für zuhause, aber das hat den Grund, daß es bei mir an zu vielen Stellen beult. ;-)))) Drum unterwegs nur festen Stoff.
Aber Du kannst es tragen, und Du machst das schon richtig!
;-)
Liebgrüße,
Tiger
?

Nicht sehr sportbegeistert, wie ich bin, geht dieser Trend wohl an mir vorbei. Wobei ich eine Hose mit seitlich abgesetztem Streifen schon klasse finde. Mir gefällt Deine Kombi mit dem gestreiften Blazer und dem Blouson sehr gut.
Lieben Gruß + schönes Wochenende
Sabine

Liebe Sabine, Danke dir sehr für die Erwähnung. Ich mag beide Lokks sehr. Aber du hast recht, wenn du auf den Stoff hinweist. Das ist quasi das Co-Kriterium. Athleisure funktioniert nur, wenn nichts schlabbert.

Du hast da die besten Lösungen gefunden. Hätte ich genauso gemacht! LG Sabina

Hallo,
eigentlich schade um die Hose. Sie sieht toll aus, aber wenn sie an den Knien ausbeult, ist sie wirklich nicht mehr businesstauglich.

Aber es gibt ja nicht nur den Job, und ich finde es völlig OK, die Hose in der Freizeit zu tragen. Dann war es wenigstens keine Fehlinvestition.

Deine Outfits sind sehr gelungen.

Liebe Grüße
Birgit

:-) Ja, Athleisure ist gerade überall ein ziemliches Thema, liebe Sabine.
Nur, dass ich nicht so sportlich bin und folglich auch nur eine Laufhose und 1 Paar Laufschuhe besitze. Und mit Klamotten, die wie Sportklamotten aussehen, würde ich wohl auch eher nicht auf die Straße gehen.
Bin halt ‘ne Jeans-Trägerin…
Trotzdem gefällt mir Deine schwarze Hose – scheint sehr gemütlich zu sein.
Liebe Grüße
Claudia :-)

Nicht immer leicht, das zu finden, was man sich vorstellt, Sabine. Wenn im Nachhinein die Qualität nicht stimmt, wofür die Hose gedacht war, ist man im ersten Moment enttäuscht.
Aber in der Freizeit kannst du die schwarze Hose super tragen. :-)

Liebe Grüße
Christa

“Schon mal gehört, Athleisure? ” – nö. Und ich will mich mit diesen engl. Begriffen auch gar nicht anfreunden…

“Kommen wir auf den Punkt. Die neue Hose erwies sich als nicht besonders formbeständig. Vor allem an den Knien gibt sie nach” – was meinst du mit “gibt sie nach”? Die Knie scheuert man sich doch nur auf, wenn man “kniet”. Oder verstehe ich da was falsch?

“Die Hose ist durchaus freizeittauglich. Zum Einkaufen kann ich sie anziehen mit einer Lederjacke oder einer anderen sportlichen Jacke. Für eine Runde um die Häuser im Ort reicht es ebenfalls.” – jawohl, genau die richtigen Sachen für die Hose.

Gratuliere zum Kauf!

LG
Jennifer

Kommentare sind geschlossen.