Eigentlich sollte man doch meinen, dass ein Kurzhaarschnitt jeden Tag gewaschen und gestylt werden muss. Der Trend geht aber in die andere Richtung. Er geht sogar so weit, dass sich die Promis in Hollywood wochenlang die Haare nicht waschen. “No Poo” ist die Devise. Haare waschen ohne Shampoo.

“Igitt, das ist ja eklig!”, denkt ihr jetzt sicherlich. Das hat aber einen einfachen Grund:

Durch die vielen Pflegestoffe und Stylingprodukte werden die Haare trocken und stumpf. Die Kopfhaut wird geschädigt und trocknet aus. Schuppen entstehen. Die Haare sind zu schwer. Sie verlieren an Glanz.

Zukünftig also nur noch No Poo? So weit will ich nicht gehen, aber ich wasche meine Haare nicht mehr so oft. Warum?

Die Informationen auf dem Presse-Event von Rausch machten mich nachdenklich. Bisher habe ich meine Haare mindestens jeden zweiten Tag gewaschen, anschließend ordentlich Volumenfestiger, Gel und Haarspray benutzt. Meine Haare sind fein. Da fällt die Frisur schnell in sich zusammen. Ihr erinnert euch sicherlich daran, dass auf dem Event eine Haaranalyse gemacht wurde. Die Rückstände auf den Haaren und auf der Kopfhaut waren nicht zu übersehen. Kein Wunder, wenn es anfängt zu jucken, oder? Ebenfalls kein Wunder, dass die Frisur schon am nächsten Tag nicht mehr sitzt.

Mit den Produkten, die ich von Rausch mitbekommen habe, machte ich die Probe aufs Exempel: Wie lange hält meine Frisur, ohne die Haare zu waschen?

Ich möchte euch zunächst die Produkte für meine Haarpflege vorstellen:

Die Farbschutz-Serie mit Avocado

006

Die Volumen-Serie mit Malve

010

Das Schweizer Kräuter Haar-Tonic

014

Das Herbal Design Gel Kräuter ultra strong mit Aloe Vera

015

Diese Produkte sind auf meine Bedürfnisse abgestimmt. Sie lassen sich beliebig miteinander kombinieren. Ich habe feines und coloriertes Haar. Wer sich über weitere Pflegeserien erkundigen möchte, der schaut am besten mal in den Online-Shop. Hier ist sind alle Produkte ausführlich beschrieben.

Die Serien benutze ich abwechselnd, je nach Bedarf. Dabei gehe ich wie folgt vor:

  • Haare mit Shampoo waschen, ausspülen
  • Anschließend eine Spülung, nochmals gründlich ausspülen
  • Haare abtrocknen
  • Tinktur auf der Kopfhaut verteilen
  • Haare mit einem der Sprays einsprühen
  • Haare föhnen
  • Mit Gel stylen

Am nächsten Tag wird das Haar weder nass gemacht, noch wird es gewaschen. Ich habe viele Wirbel, die es zu bändigen gilt. Um die Frisur wieder in Form zu bringen, benutze ich nur die Tinktur und eines der Sprays. Dadurch wird das Haar an den kritischen Stellen etwas angefeuchtet und kann kurz übergeföhnt werden. Zum Schluss kommt (bei Bedarf) etwas Gel auf die Frisur. Das Ganze dauert keine 5 Minuten.

Vom Vortag befinden sich keine Rückstände im Haar. Das Gel lässt sich vollständig auskämmen. Ich habe auch nicht das Problem, dass die Frisur in der Nacht zerlegen wird und am nächsten Morgen wie ein Wischmob aussieht.

So komme ich locker 3 bis 4 Tage über die Runden, ohne dass ich mich dabei ungepflegt fühle.  Bisher habe ich meine Haare mindestens jeden zweiten Tag gewaschen, wenn nicht öfters. Mein Ziel ist es, die Haare nur noch 2 x wöchentlich zu waschen oder jeden 3. Tag.

Ausnahmen bestätigen die Regel

Es gibt Ausnahme-Situationen. Zum Beispiel, wenn ich intensiv gekocht habe. Das möchte ich weder mir noch meinen Mitmenschen zumuten. Außerdem gehe ich gern mit frisch gewaschenem Haar zu einer Veranstaltung oder auf eine Feier.

Zum Schluss zeige ich euch noch die Fotografin, eine sehr nette Bloggerin aus der Nähe von Hamburg, die mich auf dem Event fotografiert hat. Es ist Christina von dem Blog Tempting Beauty. Vielen Dank dafür liebe Christina.

125 Jahre Rausch 9

 

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter