Nein, meine Sommerkleider werden im Winter NICHT eingemottet. Der Kleiderschrank ist auch nicht nach Saisons eingeteilt. Warum sollte ich das machen? Meine Sommerkleider will ich auch im Winter tragen. Das geht nicht? Das geht sogar sehr gut!

Sabine-Gimm-Kleid-3

Kleid: Pasport – Shirt: Aldi – Leggings: Desigual – Schuhe: Gabor

Ja, ich bin manchmal ein kleiner Rebell und sehr eigenwillig, was Kleidung betrifft. So wird schon mal eine Bluse als Weste umfunktioniert und ein Sommeroutfit für den Winter gepimpt. Könnt ihr euch noch an das Kleid von Passport erinnern, das ich im August anlässlich eines Bloggertreffens trug?

Auf dieses Kleid möchte ich im Winter nicht verzichten. Also trage ich ein Longsleeve (oder einen Rolli) darunter und eine Leggings. Die darf gern etwas bunt sein, sollte aber farblich zum Kleid passen, damit es nicht zu bunt wird. Anstatt einer Leggings geht auch eine blickdichte Strumpfhose.

Und wenn es ganz dicke kommt und sehr kalt wird, dann trage ich Stiefel dazu und eine Fake Fur Weste, die richtig schön kuschelig ist.

So geht Sommer im Winter.

Tipp führ Fahrradfahrer: Im Winter eine Thermohose über die Leggings anziehen und einen warmen Parka. So fahre ich mit dem Fahrrad ins Büro und sehe anschließend aus wie aus dem Ei gepellt 🙂

Sabine-Gimm-Kleid-2

Kleid: Passport – Shirt: Aldi – Leggings: Desigual – Stiefel: Tamaris – Weste: ASCN

 

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter