Unser Kater Bundy kam vor fast 11 Jahren aus dem Tierheim zu uns. Damals hatte er gerade einen Katzenschnupfen auskuriert. Wir mussten ihn ganz schön aufpäppeln. Es stellte sich heraus, dass die Krankheit chronisch ist. Eigentlich hat er fast jedes Jahr einmal einen Schnupfen und muss dementsprechend behandelt werden. Doch in diesem Jahr war alles anders.

Es fing ganz harmlos mit niesen an. Er bekam das übliche Antibiotikum. Normalerweise hilft das immer recht schnell. Aber er wurde immer ruhiger und war ziemlich schlapp. Beim nächsten Tierarztbesuch stellte sich heraus, dass unser Kater viel Flüssigkeit verloren hatte. Er bekam eine Infusion. Das war am 24. Juli, einem Freitag. Uns wurde geraten, eine Tierklinik aufzusuchen, wenn sich der Zustand nicht bedeutend bessert. Dem Kater ging es am nächsten Tag zwar ein wenig besser, aber er fraß kaum und trank nichts.

Also machten wir uns auf nach Rendsburg  in die Tierklinik, wo er das Wochenende bleiben musste. Insgesamt bekam er dort noch drei Infusionen und verschiedene Antibiotika. Die Behandlung schlug glücklicherweise an, so dass wir ihn am Montag nachmittags wieder abholen konnten.

Gestern durfte er das erste Mal nach zwei Wochen wieder an die frische Luft. Er hat es sichtlich genossen.

Auf dem Bild sieht man ganz deutlich, dass er richtig abgemagert ist. Man ist so hilflos und kann einfach nur hoffen, dass die Behandlung erfolgreich ist. Und dann heißt es abwarten.

Ich war ziemlich kribbelig, auch wenn man mir das hier im Blog nicht angemerkt hat. Für mich ist es dann am besten, wenn ich mich ablenke. Das möchte ich jedenfalls nicht noch einmal erleben.

Ihr kennt sicherlich den Spruch aus der Werbung:

Ist die Katze gesund, freut sich der Mensch.

Der hat für mich jetzt eine ganz andere Bedeutung.

Liebe Traude, dieser Post geht an deine Aktion “Rettet die Lachfalte“. Es macht mich sehr glücklich, dass es meinem Kater wieder besser geht 🙂

Lachfaltenlogo2

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter