Gestern war das Wetter so traumhaft schön, da musste ich einfach um die Häuser ziehen. Der Wind war zwar ordentlich frisch. Trotzdem war der halbe Ort auf den Beinen. Die Menschen haben gleich viel fröhlichere Gesichter.

Endlich mal nicht der dicke Winter-Parka. Dick eingepackt war ich trotzdem – und meine Kamera hatte ich auch dabei. Das Foto habe ich mit dem Handy gemacht.

Sabine-Gimm-Sonntag-1-2

Durch unseren Ort laufen Bahnschienen. Sie werden aber nur für wirtschaftliche Zwecke genutzt.

Sabine-Gimm-Sonntag-3

Die Felder stehen immer noch unter Wasser. Es hatte sehr viel geregnet.

Sabine-Gimm-Sonntag-4

Da wir im Nachbarort einen großen Golfplatz haben, hat sich bei uns ein Geschäft für Golfbedarf angesiedelt. Das Haus gehörte mal der Kirche.

Sabine-Gimm-Sonntag-6

Wenn ich meinen Rundgang durch den Ort mache, komme ich zwangsläufig bei meinem Arbeitgeber vorbei. In diesem Gebäude arbeite ich seit fast 16 Jahren. Es ist ein IT-Dienstleister für die öffentliche Verwaltung. Ich finde es total praktisch, dass ich keine weiten Wege zurücklegen muss. Viele meiner Kollegen wohnen ebenfalls im Ort.

Sabine-Gimm-Sonntag-5

Gestern trug ich meinen Salt & Pepper Kapuzenmantel und darunter eine Fleecejacke, dazu eine bequeme Jerseyhose und Stiefeletten. Meine Handtasche hänge ich immer quer über die Schulter, damit beide Hände frei sind.

Willkommen also in der neuen Woche. Mal sehen, was sie so bringt.

Sabine-Gimm-Sonntag-2

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter